Sie sind hier:  Biographien

Jennifer Lopez

Jennifer Lopez

Jennifer Lopez
Geboren und aufgewachsen ist sie in der Bronx, doch Jennifer Lopez bezeichnet sich, nach ihrer Herkunft gefragt, lieber als Puertoricanerin. Jennifer begann ihre Showbusiness-Karriere als Musical-Tänzerin. Nach Auftritten in Oklahoma und Jesus Christ Superstar trat sie mit dem Choreografen und Sänger Hinton Battle in Synchronicity in Japan auf und ging danach mit der ShowThe Golden Musicals Of Broadway auf Europa-Tournee. Sie nahm 1990 ihr Schauspielstudium auf und gewann 1991 ein nationales Casting für die begehrte Rolle eines Fly Girl (Tanzmädchen) bei der überaus beliebten Comedy-Show In Living Color von Fox. Zwei Staffeln bleib sie bei der Sitcom, ehe sie ihre erste größere Rolle in dem CBS-Mehrteiler Second Chance an der Seite von Connie Selleca und Megan Fallows bekam.
Zwar wurde die Serie schon nach der ersten Staffel abgesetzt, doch Lopez war so beliebt, dass man ihre Rolle für die Serie Malibu Road einfach übernahm. Zuletzt spielt sie mehrmals als Supermarktverkäufern in der TV-Serie South Central.
Nach diesen ersten Erfahrungen beim Fernsehen wurde Lopez an der Seite von Jimmy Smits in Gregory Navas vielgepriesenem Spielfilm My Family / Mi Familia (1995) besetzt und gab damit ihr Kinodebüt. Es war ihr erster von zwei Filmen für Francis Ford Coppola, der hier als ausführender Produzent wirkte. Für ihre herausragende Leistung in der Rolle als junge Mutter Maria Sanchez wurde sie für einen Independent Spirit Award nominiert. Im Action-Thriller Money Train waren Woody Harrelson und Wesley Snipes unter der Regie von Joseph Ruben Ihre Partner. Weiter ging es mit einer Hauptrolle an der Seite von Robin Williams in Francis Ford Coppolas Jack. Danach folgte Bob Rafelsons Thriller Blood & Wine , in dem sie mit Jack Nicholson spielen konnte. Hier verkörperte Lopez ein Kindermädchen, das in einen Juwelenraub verwickelt und Teil eines amourösen Dreiecks wurde. Dann folgte dann der Film Selena (1997), der das Leben und den tragischen Tod der bekannten Tejano-Sängerin nacherzählt. Auf der Premierenfeier zu Selena am 28. Oktober 1996 in San Antonio, Kalifornien, musste Jennifer Lopez eine nicht vorgesehene Liebesszene spielen, als ihr Freund Ojani Noa sich ein Mikrofon schnappte, Jennifer in die Mitte der Tanzfläche plazierte und ihr einen großen Diamant-Ring schenkte ... sie sagte "yes".
1987 drehte sie mit Oliver Stone den Film U-Turn - Kein Weg zurück, in dem Sean Penn ihr Partner war. Lopez spielt Grace McKenna, die alles dafür geben würde, wenn sie ihren gewalttätigen, grausamen Mann Jake und das trostlose Kaff Superior für immer hinter sich lassen könnte.
Im Anschluss daran stand Jennifer Lopez in der Elmore-Leonard-Verfilmung Out Of Sight neben George Clooney vor der Kamera, der 1998 in die Kinos kam.
1997 wurde Jennifer von den Lesern des berühmten US-Klatschmagazin People als eine der 50 schönsten Menschen der Welt gewählt.
Im Sommer 1999 startete Jennifer auch als Sängerin durch. Ihr Song If You Had My Love knallte in den USA auf Platz 1 der Charts und eroberte auch Europa. Das Debüt-Album von Jennifer Lopez heißt On The 6.
Der endgültigen Durchbruch wird ihr jetzt aber The Cell bringen, in dem sie eine Psychotherapeutin spielt, die in einer revolutionären Therapie in die Geisterwelt eines psychopathischen Serienkillers eintritt.
Demnächst wird Jennifer Lopez in der romantischen Komödie TheWedding Planner neben Matthew McConaughy und in Luis Mandokis Angel Eyes zu sehen sein.

1987 Streetgirls
1995 Meine Familie
1995 Money Train
1996 Jack
1997 Blood and Wine
1997 Selena – Ein amerikanischer Traum
1997 Anaconda
1997 U-Turn – Kein Weg zurück
1998 Out of Sight
2000 The Cell
2001 Wedding Planner – Verliebt, verlobt, verplant
2001 Angel Eyes
2002 Genug – Jeder hat eine Grenze
2002 Manhattan Love Story
2003 Liebe mit Risiko
2004 Jersey Girl
2005 Darf ich bitten?
2005 Das Schwieger-Monster
2005 Ein ungezähmtes Leben
2006 Bordertown
2006 El Cantante
2010 Plan B für die Liebe