American Gods - Staffel 1

American Gods - Staffel 1
Darsteller: Gillian Anderson, Emily Browning, Cloris Leachman, Ian McShane, Pablo Schreiber
Regisseure: Guillermo Navarro, Floria Sigismondi, David Slade, Craig Zobel
Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS HD Mono)
Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
Anzahl Disks: 4
Spieldauer: 480 Minuten
Studiocanal



Gerade aus dem Gefängnis entlassen, trifft Shadow Moon (Ricky Whittle) auf den mysteriösen Mr. Wednesday (Ian McShane). Eine schicksalhafte Begegnung, die sein Leben für immer verändern wird... Tief verletzt vom tragischen Tod seiner Frau Laura (Emily Browning) wird Shadow unterwartet als Bodyguard von Mr. Wednesday engagiert und findet sich schnell in einer Welt wieder, die er nicht versteht. Eine geheime Welt, in der Magie real ist und die alten Götter sowohl ihre Bedeutungslosigkeit, als auch die durch Technologie und Medien zunehmende Macht der neuen Götter fürchten. Mr. Wednesday versucht, die alten Götter zusammenzubringen, um mit einer Armee ihr Dasein in diesem neuen Amerika zu verteidigen und den Einfluss, den sie in früheren Zeiten genossen haben, wiederzuerlangen. Shadow hingegen fällt es auf dem Roadtrip durchs Land schwer, diese neue Realität und seinen Platz in ihr zu akzeptieren.


Mit seiner 75 Hefte umfassenden Serie, Sandman, deren Protagonist Morpheus der Herrscher des Traumreichs ist, hat Neil Gaiman vom 1988 bis 19963 Comic und Fantasy Geschichte Geschrieben.
Neben „Sandman“ erschienen noch Comics wie „The Books of Magic“, „Neverwhere“, „Stardust“ (deutsch Sternwanderer) aber auch Romane wie „American Gods“ der auch die Vielfalt von Neil Gaiman wiederspiegelt.
Von den Wikingern zum Road Movie, von einen Geheimnis eines Leprechaun bis hin zur Ankunft von Mad Sweenes in der neuen Welt. , jede Episode erzählt eine Geschichte für sich, die scheinbar nicht mit den anderen zu tun hat, oder doch. Andere Welten, andere Inkarnationen.
Bryan Fuller („Hannibal“) und Michael Green („Heroes“) schaffen es hier mit fantastischen Bildern die alle Vorstellungen sprengen, den BETRRACHTER MIT einer herausragenden Besetzung und pointiert-ironischen Dialogen zu schockieren aber vor allen zu faszinieren.


Derbe Splattereffekte, wenn die Wirbelsäule bei einen Tritt in die Weichteile durch das Gehirn herausgetreten wird, oder der Wikinger Kampf im Epilog, wechseln sich ebenso ab mit expliziten Sexszenen oder scharfsinnigen und brillanten Dialogen mit Ricky Whittle („The 100“, „Austenland“) und Ian McShane  („Deadwood”, „John Wick: Kapitel 2“).  Doch auch bei einer solchen Besetzung ließ man sich mit den Nebendarstellern nicht lumpen, von Gillian Anderson („Akte X“, „Hannibal“), Emily Browning („Legend“, „Sucker Punch“) und Pablo Schreiber („Orange is the new blackbis hin zu Yetide Badaki („Aquarius“, „Masters of Sex“), Kristin Chenoweth („Glee“) und Oscar®Ò-Preisträgerin Cloris Leachman („Die letzte Vorstellung“).
Da Ian McShane Popularität hierdurch noch weiter steigt, ist auch vielleicht mal ein wenig Hoffnung auf einen Deadwood-Film von HBO.
Die erste Staffel umfasst ca. das 1/3 des Romans, wobei wir schnell auf eine zweite Staffel hoffen dürfen, die bereits in Auftrag gegeben ist.
Unter all der Flut von Serien die zu Zeit erscheinen, ist „American Gods“ ein funkelndes Juwel an Serienhimmel, kein Fast Foot, sondern ein herausragendes Ereignis, das wie eine Droge für die Sinne wirkt.


Extras
Interviews mit Bruce Langley, Ian McShane, Ricky Whittle und Emily Browning; 5 Featurettes: „Das Buch vs. die Serie“, „Die neuen Götter“, „Die alten Götter“, „Das Phänomen, American Gods’“, „Neil Gaiman über die Entstehung von „American Gods“; San Diego Comic-Con Special, Booklet und Postkarten





Class - Staffel 1 AnyDay