Sie sind hier:  Blu-ray  »  D-G

Doctor Strange (2D+3D) Steelbook [Limited Edition]

Doctor Strange

Doctor Strange (2D+3D) Steelbook [Limited Edition]
Darsteller: Benedict Cumberbatch, Tilda Swinton, Chiwetel Ejiofor, Mads Mikkelsen, Benedict Wong
Regisseur: Scott Derrickson
Format: Limited Edition
Sprache: Italienisch (DTS 5.1), Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD Master Audio 7.1)
Untertitel: Deutsch, Italienisch, Griechisch
Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
Spieldauer: 115 Minuten
Walt Disney



Das Leben des weltberühmten Neurochirurgen Dr. Stephen Strange (Benedict Cumberbatch) ändert sich unwiederbringlich, als er nach einem schweren Autounfall seine Hände nicht mehr benutzen kann. Da die klassische Medizin ihm nicht helfen kann, sucht er Heilung an einem ungewöhnlichen Ort – dem geheimnisvollen Kamar-Taj. Schnell merkt er, dass es sich dabei nicht nur um ein Heilungszentrum handelt, sondern von hier der Kampf gegen unsichtbare dunkle Mächte gefochten wird, die unsere Realität zerstören möchten. Ausgestattet mit neuerworbenen magischen Fähigkeiten muss Dr. Strange sich entscheiden: Kehrt er in sein altes Leben als angesehener reicher Arzt zurück oder gibt er dieses auf, um als mächtigster Magier aller Zeiten die Welt zu retten?

Das umfangreiche Bonusmaterial auf der Blu-ray wartet mit diversen Featurettes, zusätzlichen und erweiterten Szenen, Gags vom Dreh und einem Audiokommentar der Regisseure auf. Oben drauf gibt es noch die Marvel-Specials „Marvel Studios Phase 3“ und „Team Thor: Teil 2“ zu sehen. Ein besonderes Highlight bietet zudem die Erstauflage der 3D Blu-ray, die als Steelbook in kunstvoller Verpackung im Look des „Buch von Cagliostro“ erscheint und mit dem „Auge von Agamotto“ auf dem Cover der Hingucker jeder Marvel-Sammlung ist. Die eindrucksvollen Spezialeffekte machen den Film mit Star-Besetzung und einer packenden Story zu einem absoluten Highlight in jedem Heimkino-Regal!



Nach dem Erfolg im Marvel Cinematic Universum mit „Ant-Man“ arbeitet auch diesmal extrem mit der menschlichen Wahrnehmung. Nach dem kindlichen „Dr. Strange (1978)“ zeigt diesmal schon die Besetzung der Titelrolle mit „Sherlock“-Darsteller Benedict Cumberbatch, das andere Wege eingeschlagen werden. Allerdings kein leichter, der Hulk, Iron Man, Spider-Man, dies Namen sind ein Stück POP Kultur, aber wer ist Doctor Strange. Doctor Strange ist wie viele andere Charaktere ein Kind der frühen 60er Jahre, erfunden von Steve Ditko und Stan Lee. Doch er ist anders, er hat keine Superkräfte im üblichen Sinn, er „kämpft“ mit mystischen Kräften und Entitäten. Er kann nicht mit Fäusten kämpfen, sondern mit seinem Geist, eine Waffe die mächtiger sein kann als alles andere.
Eine Tatsache die ihn später auch seinen Platz bei den Avengers sichert.
Auch die Nebenrollen sind vom feinsten, Tilda Swinton als die Älteste, Mads Mikkelsen als sein Gegenspieler Kaecilius sowie Rachel McAdams als seine Freundin Christine Palmen, aber gegen Cumberbatchs trockene arrogante Art kommt keiner an.
Ein weiter Star sind aber ohne frage die Special Effekte, Parallel-Dimensionen die die Welt verbiegen, auseinanderzunehmen und neu arrangieren, war man bei „Inception“ schon beeindruckt, so ist man diesmal völlig berauscht. So eindrucksvoll, wie man er gar nicht beschreiben kann. Effekt für die 3D das perfekte Medium ist, für solche Effekte ist 3D das Non-Plus-Ultra. Wer den Film nicht in 3D gesehen hat, kennt ihn gar nicht. Die 3D Umsetzung ist was Bildschärfe und Kontrast angeht, so hervorragend wie man erwarten muss.
Man darf dies Jahr auf die weiteren Neuzugänge des Marvel Cinematic Universum gespannt sein, Black Panther und Captain Marvel