Sie sind hier:  Blu-ray  »  H-M

Die Katze

Die Katze

Die Katze
Deutschland 1987
Regisseur: Dominik Graf
Darsteller: Götz George, Gudrun Landgrebe, Heinz Hoenig, Ralf Richter, Joachim Kemmer
Audio (Deutsch): DTS-HD Master Audio 2.0
Audio (Sonstige): Französisch DTS-HD Master Audio 2.0
Bildformat: HD 1080/50i (16:9)
Seitenformat: 1.85:1
EuroVideo Medien GmbH

Mit der Crème de la Crème des deutschen Films. Ein preisgekröntes Meisterwerk von einem der besten Regisseure Deutschlands mit Götz George, Gudrun Landgrebe u.v.m
Bankräuber Probek (Götz George) und Jutta (Gudrun Langrebe) wollen Ehsers (Ulrich Gehbauer) Bank ausrauben. Praktisch, denn Ehser ist Juttas Ehemann. Um an das Geld zu kommen brauchen sie noch Helfer, Junghein (Heinz Hoenig) und Britz (Ralf Richter). Die beiden denken, es geht um das Geld im Tresor, doch Probek hat einen anderen, perfiden Plan. Er will an das große Geld und es macht ihm nichts aus, seine Helfer dafür zu opfern. Kaum sind die die beiden ahnungslosen Männer in die Bank eingedrungen ruft Probek die Polizei und es ist kein normaler Bankraub mehr, sondern eine Geiselnahme für die ein Lösegeld gefordert wird.
Probek spielt Junghein und Britz gegen die Polizei aus, ihm geht es nur um das Lösegeld, er liefert seine Helfer ans Messer. Aber er ahnt nicht, dass auch Jutta einen eigenen Plan hat.

Als 1988 der Film in die Kinos kam, hatte man so etwas in Deutschland noch nicht gesehen, die Helden waren keine Helden, sondern Kaltschnäuzig, durchtrieben, egoistisch und völlig Selbstgerecht.
Aber es handelte sich um kein Heist-Movie wie aus Hollywood. Der Banküberfall war nur ein perfides spiel, die eigentlichen Waffen waren Walkie-Talkies und Überwachungskameras und das im Jahr1988. Immer wieder erklingt der Song „Good Times" der das ganze Ironisch unterstreicht.
Auch wenn Dominik Graf heute rückblickend sagt "DIE KATZE war als typisches Achtziger-Jahre-Starvehikel geplant, nicht mehr und nicht weniger. Wir wollten aber mehr", ist ihn doch ein Film gelungen der heute noch mehr Brisanz hat als Damals, er wäre schön, wenn er endlich den Erfolg bekommt den er verdient hat. Für Götz George als brutales Ekel Paket denen ein Menschenleben unwichtig ist und Gudrun Landgrebe als Femme Fatale sind dies eine der besten rollen ihrer Karriere, gegen Bankräuber Probek ist Horst Schimanski ja noch ein Charmeur. Aber auch Stars wie Heinz Hönig oder Ralf Richer brillieren in Rollen, wie sie sie viel zu selten hatten. Selbst Nebendarsteller wie Sabine Kaack als Geisel hatte danach nicht mehr so eine intensive Rolle wie hier.
Verdienter weise bekam Dominik Graf 1988 den Deutscher Filmpreis für die Beste Regie
Während der Film 1988 in Kino noch Ungeschnitten war, waren alle folgenden VHS und DVD Fassungen zerschnitten. Die neue Blu-ray bzw DVD die hier vorliegt, ist endlich Uncut und in einer nie dagewesenen Bild und Ton Qualität.