HACKSAW RIDGE

HACKSAW RIDGE
Regisseur: Mel Gibson
Darsteller: Andrew Garfield, Sam Worthington, Vince Vaughn, Teresa Palmer, Rachel Griffiths
Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch
Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
Spieldauer: 139 Minuten
Universum Film GmbH



Zweiter Weltkrieg im Frühling 1945: Während des Kampfes um die japanische Insel Okinawa sticht ein einziger Mann aus der Masse der US-Soldaten heraus. Desmond Doss (Andrew Garfield), der den Dienst an der Waffe verweigerte, riskiert alles, um das Leben seiner verwundeten Kameraden zu retten. Was später als Heldentat belohnt werden soll, beschert Desmond Doss zunächst großes Misstrauen und Verachtung in den eigenen Reihen. Dennoch setzt er sich unerschrocken für seine Prinzipien ein und rettet in der entscheidenden Schlacht unzähligen Männern das Leben.

Nach „Braveheart“ inszeniert Regisseur Mel Gibson mit HACKSAW RIDGE – DIE ENTSCHEIDUNG ein weiteres Helden-Drama epischen Ausmaßes. Mit seinen kraftvollen, fulminanten Bildern und einer hypnotisierenden Wucht wurde das Drama für drei Golden Globes, fünf BAFTA Awards und sechs Oscars® nominiert. Bei den BAFTA Awards wurde es in der Kategorie Bester Schnitt sowie bei den Oscars in den Kategorien Bester Schnitt und Bester Ton ausgezeichnet.

In der Rolle des ungewöhnlichen Helden brilliert Andrew Garfield („The Amazing Spider-Man“, „Social Network“), der für seine sensible und intensive Darstellung ebenfalls für den Oscar® nominiert wurde. In weiteren Rollen glänzen Sam Worthington („Avatar – Aufbruch nach Pandora“), Vince Vaughn („Mr. & Mrs. Smith“), Teresa Palmer („Warm Bodies“) und Hugo Weaving („Captain America: The First Avenger“).
„Als ich zum ersten Mal von der Geschichte von Desmond Doss hörte, dem als erster Kriegsdienstverweigerer überhaupt die amerikanische Tapferkeitsmedaille Medal of Honor verliehen worden war, war ich erstaunt, welch große Opfer er dafür gebracht hatte. Hier war ein Mann, der auf die moralisch reinste und selbstloseste Art fast unbewusst sein eigenes Leben wiederholt riskiert hatte, um das seiner Kameraden zu retten. Desmond war ein ganz normaler Mann, der Außergewöhnliches geleistet hat.“, erzählt Regisseur Mel Gibson.

Mel Gibson Karriere kann man nur als Achterbahn Fahrt bezeichnen, mit Hacksaw Ridge seiner fünften Regiearbeit nach Der Mann ohne Gesicht (1993), Braveheart (1995), Die Passion Christi (2004) und Apocalypto (2006) meldet er sich jetzt mit einem Paukenschlag zurück. Desmond Doss ist nach einem Erlebnis in der Kindheit zu einem Pazifisten durch und durch. Der zweite Weltkrieg ruft alle Amerikaner, nach Eintritt der USA an die Waffen. Er ist ein beschwerlicher Weg, bis er endlich der satz hört "Soldat Doss, Ihnen wird das Recht zugesprochen in den Kampf zu ziehen ohne eine Waffe bei sich zu tragen."
Auch im Einsatz wird er von seinen Kameraden, als Sonderling betrachtet, bis schließlich seine Stunde schlägt.



Aus Kostengründen drehte Mel Gibson sein Regie Comeback in Australien für heutzutage, lächerliche 40 Millionen Dollar. Mit Andrew Garfield („The Amazing Spider-Man“, „Social Network“), der hierfür eine Oscar® Nominierung bekam und Teresa Palmer („Warm Bodies“) holte er sich zwei Hauptdarsteller die er bezahlen konnte, die aber auch gleichzeitig über ein erstaunliches Talent verfügen. Leider ist der Teil des Films, bis es zu der ersten Kriegs Szenen kommt, teilweise etwas langatmig und wirkt etwas in die Länge gezogen, ist aber auch wohl nötig, um ihre Charaktere und die folgenden Handlungen deutlich zu machen.
Wer seine Regiearbeiten wie Die Passion Christi (2004) und Apocalypto (2006) gesehen hat, kann ansatzweise erraten, was für eine Wucht sich dann entfaltet.

Blut, abgerissene Körperteile, Köpfe die Explodieren, wer dachte leine anderen Filme wären brutal, der hat noch nicht dieses Schachtbild gesehen, das Gibson hier entfesselt
Man sollte sich hierbei immer vor Auge halten, das der Film auf wahre Fakten beruht.

Japan Frühling 1945 auf der Insel Okinawa versucht die US-Armee die mehr als 100 Meter hohe Steilwand von Maeda (die Hacksaw Ridge) unter dem Sperrfeuer der Japaner zu erobern…
Ein Einsatz bei dem der Echte Doss 75 Menschen das Leben rettete, Soldaten sprechen damals sogar von 100 Kameraden, Doss in aller Bescheidenheit von 50 Kameraden. Ein Einsatz für den Doss den Medal Of Honor verliehen bekam.

Wobei die Tatsache das Doss dieses Schlachtengemetzel überlebt hat, ohne jemals selber auch nur einen Schuss abgegeben zu haben, ist schon Auszeichnung genug.

Mel Gibson hat sich jetzt jedenfalls mit seiner Oskar Nominierung aus seinen Tief wieder herausgearbeitet. Man Darf gespannt sein, was er als nächstes Präsentiert.





Marvel's Daredevil - Die komplette 2. Staffel Headshot