Sie sind hier:  Comics & Bücher  »  Div. Film und Comic

Div Verlage

Betelgeuze Gesamtausgabe von Leo

Betelgeuze Gesamtausgabe von Leo
256 Seiten, HC, 29,7 x 22,6 cm, vf
ISBN 978-3-86693-027-8
Epsilon

Die Parabolantennen der Mantrisse auf Aldebaran senden Signale an einen anderen Planeten: Betelgeuze, eine neue Welt, die es zu entdecken gibt, für die dort gestrandeten Kolonisten und eine aus der Gruppe, die mit der Mantrisse in Verbindung steht.
Alle fünf Bände in einem, mit allen Covern, vielen Skizzen, Entwürfen, Vorstellung der Fauna, einer Sternenkarte, einer Erklärung des „Zentrifugal-Impulsators“ und einer exklusiven Kurzgeschichte.Hinter dem Pseudonym Leo verbirgt sich Luis Eduardo de Oliveira, Betelgeuze gehört zu seinen SF-Zyklus der mit Aldebaran 1994-1998, Betelgeuse 2000-2005, Antares 2007-2016 und Die Überlebende 2011-2016 insgesamt vier Zyklen umfasst. Die fremden Welten von Leo sind zwar realistisch Dargestellt, mit der einfallsreichsten Flora und Fauna die man sich vorstellen kann. Fremde Wesen, fantastisch, andersartig und auf jeden Fall passend. Dazu kommen zwischenmenschliche BeziehungenMit sexuellen Anspielungen und freizügigen Darstellungen jeder Art, man kann fast sagen jeder mit jeden. Dazu kommen gedeckte warme Farben, die dem ganzen einen realistischen touch verpassen.
Auch wenn Leo zwischenzeitlich bei einen anderen Verlag gelandet ist, stellt "Betelgeuze" einen Prachtband da. Schade dass nicht alle seine Zyklen in solch einer Form vorliegen.

Julie Wood Gesamtausgabe 1

Julie Wood Gesamtausgabe 1
von Jean Graton
Hardcover, 176 Seiten, farbig
ISBN: 9783864621581
29,95 EUR
Zack Edition


Julie Wood schreckt vor nichts zurück! Verbissen fährt die hübsche 16-jährige Blondine Motorrad und Motocross. Nichts kann sie stoppen, sobald sie sich entschieden hat an einem Wettbewerb teilzunehmen – weder die Gefahren des Rennens, die schmutzigen Tricks ihrer skrupellosen Konkurrenten, noch das Macho-Verhalten der Rennelite, die ihr immer wieder Durchsetzungsvermögen und Willenskraft abfordern, um dem Sieg entgegen zufahren.

Lange blonde Haare, ein süßes Gesicht, ein schöner Busen, eine super Talje und lange Beine. Der realistische Wunschtraum der 10 oder 12-jährigen männlicher Leserschaft in Zack 1977. Die Zeit und die Medien waren eine andere, viele die nicht Bessy, Lasso oder Silberpfeil gelesen haben, machten bei Zack ihre erst Bekanntschaft mit Comics. Frauen als Hauptdarsteller waren eine Seltenheit und wenn dann meist nur als Cartoon oder Neben Darsteller, nicht in realistischen Geschichten die in der Gegenwart angesiedelt sind.

Motorräder spiegelten die neue Freiheit wieder, und mit Julie Wood änderte sich alles. Der Erfolg war eine Bombe, bei Dargaud erschien das erste Album 1976 und im deutschsprachigen Raum übernahm Zack 1977 die Serie. Julie Wood ist eine Erfindung von Jean Graton, der die Storys schieb und die Zeichnungen anfertigte, bis auf die Hintergrundzeichnungen die das Studio anfertigte.
Um es möglich realistisch zu Zeichen machte es Vorzeichnungen mit der Französin Dominique Biaren die Julie Wood mehr als ähnlich ist um die Darstellungen auf dem Bike real zu zeichnen. Im Vorwort des Bandes gibt es auch ein paar Fotos von Dominique Biaren die zeigen wie ähnlich sie Julie Wood sah, damals ein paar Jahre älter und ich wäre schwach geworden. Da sie von Anfang an das Penetrant zu Michel Vaillant war, in dessen Serie, sie nach acht Solo Alben auch integriert wurde, war sie natürlich auch in Michel Vaillant Film von 2003 mit an Bord, hier wurde sie gespielt von Diane Kruger.

Die Integrale erscheinen im Original bei Dupuis, Band 1 (07/2015), Band 2 (09/2016) und Band 3 mit den Alben 7 und 8 steht auch hier noch aus.

Die Gesamtausgabe 1 enthält die Alben:

1976: Une fille nommé Julie Wood (44 Seiten) Ein Mädchen namens Julie Wood
1976: Défends-toi Julie (45 Seiten) Wehr dich, Julie
1977: 500 fous au départ (44 Seiten) 500 Verrückte am Start Zusätzlich enthält dieser Band 25 redaktionelle Seiten – prall gefüllt mit interessanten Hintergrundinformationen.


Nach langer Zeit bringt die Zach Edition endlich wieder einmal eine neue Alben Serie heraus, und überrascht dann gleich noch mit einer Gesamtausgabe. Trägt damit aber auch den Comic Sammler Trent volle Rechnung. Man kann nur hoffen, dass man sich entschließt abgebrochene Alben Serien wie „Cassio“ oder „Nico“ um nur zwei zu nennen, wieder auf zu nehmen.
Die Verarbeitung, Druck und Papierqualität ist super, und spiegelt der aktuell hohen Qualitätsstandard in Deutschland wieder. Nur bei den Bonus Seiten erfährt man viel über Jean Graton sowie Musik und Motorräder dieser Zeit, aber zu wenig über die Publikationsgeschichte der Serie, davor und danach, dies wird aber sicherlich noch in einem den anderen Büchern nachgeholt.

"Enzyklopädie der deutschen Micky Maus-Hefte" Band

„Enzyklopädie der deutschen Micky Maus-Hefte“ Band 1 (1951-1955)
hrsg. von Hermann Mencer
320 farbige Seiten, gebunden, 24,5 x 34 cm,
ISBN 978-3-9817305-5-5
Preis 79,00 Euro
© 2017 Disney / ComicSelection/C. Kuhlewind Verlag
www.comicselection.de

Wer in den 60er und 70er Jahren ausgewachsen ist, kennt sie noch, Stapel von Micky Maus Heften ohne Umschlag. Weit entfernt von einer Wegwerfgesellschaft wurde diese zerflatterten Hefte weitergereicht von einen zu anderen. Comics waren zum Lesen für die Kids, nicht zum Sammeln und Archivieren für die Alten, für die „Micky Maus“ eh nur Amerikanischer Blödsinn war. Der Name Carl Barks war noch unbekannt, aber man wusste was die guten Donald Geschichten waren.
Die „Enzyklopädie Deutscher Piccolo-Bilderhefte“ war ein Reitz Thema, in einigen Printmedien sowie in einigen „beliebten“ Foren. Die Rufe waren laut, dass niemals der zweite Band erscheint. Diese Rufe sind leiser geworden, und in Kürze erscheint schon Enzyklopädie Deutscher Piccolo-Bilderhefte Band 6 (hier bestellen)
Der Erfolg dieser Bucher hat den Verlag jetzt zu einer zweiten Serie ermuntert, „Die Micky Maus-Enzyklopädie“, die auch limitiert ist, auf NUR 500 Stück pro Ausgabe. Man darf gespannt sein, wie lange es dauert bis diese Ausverkauft ist.
Allen Covers und alle Rückseiten sind in der 100%igen Originalgröße der alten Hefte von 1951 bis 1955 hier abgebildet und zwar im Heftformat 17,5 x 26 cm.

Auf dem ersten Blick würde es ja Sinn machen, Vorder- und Rückseite auf einer Doppelseite gegenüber ab zu bilden. Der Verlag entschloss sich aber auf Grund der damaligen Aufmachung dafür auf einer Doppelseite immer die Rückseite von Einem Heft und das Cover der folge Ausgabe. Dies macht auch Sinn. Ehapa hat am Anfang auf der Rückseite jedes Heftes noch das nächste angekündigt, oftmals auch mit Teilen des Covers der nächsten Ausgabe. So kann man viele den Covers als Vorschau, und gegenüber als Endrezept sehen.
Jedes Cover weißt, soweit bekannt auf den jeweiligen Cover Zeichner hin, was allerdings oft Carl Barks oder Floyd Gottfredson war. Zudem gibt es zu jeder Ausgabe noch Hinweise zu dem jeweiligen Heft.
Alle Hefte und Sonderhefte werden hierbei präzise kalendarisch nach ihrem damaligen Erscheinungsdatum geordnet und werden nacheinander mit allen Besonderheiten vorgestellt.

Die Papieroberfläche ist ganz leicht seidenmatt bis seidenglänzend gehalten und somit spiegel- und glanzfrei - die Hefte selbst wurden glänzend gedruckt - genauso wie die ursprünglichen Originale.

Ab Seite 185 wird ausführlich auf die Storys und die Heft Inhalte eingegangen. Dies geht von Sammelordnern bis hin zum Micky Maus Club. Bei den Heften geht man auch besonders auf die Sonderbände ein, die neben Filmcomics wie „Cinderella“ und „Peter Pan“ auch Fortsetzungen hiervon, wie „Peter Pan 2“ auch Sonderbände über kleinere Charaktere hat wie Kater Karlo, bevor sich dann die Langen Donald und Dagobert Duck Geschichten hier einbinden.

Auch der Abdruck von einigen Seiten von „Weihnachten in Kummersdorf“ zeigt, wie sorgfältig Ehapa auch zu dieser Zeit schon arbeiten konnte.

Aber auch bei den „normalen Heftcovern gibt es viel zu bewundern, wenn man diese Covers einmal Chronologisch sieht, so zum Beispiel der Anfang der kindlichen Trick Trick und Track.

Zum Abdruck kommen die Micky Maus-Hefte von 1951-1955 und die Sonderhefte, von „Cinderella“ (Nr. 1) bis „Donald Duck und die Weihnachtsbäume“ (Nr. 33).

Das Buch kann man Problemlos per Email bestellen bei info-to-comicselection@t-online.de für 79,- €, und 6,99 € Versandkosten.

Das Copyright sämtlicher Abbildungen in dieser Buchreihe liegt ausschließlich bei der WALT DISNEY COMPANY.
Die ursprünglichen Hefte wurden gedruckt im Ehapa-Verlag.
Mit freundlicher Genehmigung von THE WALT DISNEY COMPANY.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Sienna 1. Gabrielle

Sienna 1. Gabrielle
Szenario: Stephen Desberg und Philippe Emmanuel Filmore
Zeichnungen: Chetville
96 Seiten, HC
ISBN 978-3-86693-146-6
Epsilon

Sienna und Gabrielle sind ehemalige Studentinnen der Universität von Yale. Sienna ist eine vornehme Frau. Offiziell arbeitet sie im Geldgeschäft, was sie oft dazu bringt, in die Dritte Welt zu reisen, wo sie radikale Missionen für die CIA ausführt. Gabrielle ist das Gegenteil zu Sienna. Sie stammt aus dem Süden der USA. Sie ist eine engagierte, tolle Anwältin auf dem Land. Sie stellt sich keine Fragen, die andere dagegen umso mehr. Die Ereignisse werden sie dazu bringen, zusammenzuarbeiten und zu verstehen, dass sie einander brauchen.


Desberg ist neben seinen Historischen Geschichten vor allen auch ein Experte für gute Thriller.
Auch Sienna ist spannend aber auch flüssig erzählt. Auch wenn das Thema nicht neu ist, durchschnittliche Geschäftsfrau mit Familie am Tag, Auftragsmörderin der CIA in der Nacht. Auch politisch ist der Band aktuell, es geht um den Kapitalismus, die Übermacht der USA und den zu Zeit so modernen Buddhismus.  Besonders das Augenmerk auf die Gier nach dem Geld ist offensichtlich, wenn dafür eine ganze Firma abgewickelt werden muss, ist das kein Problem.
Zeichnerisch ist der Band leider nur gutes Mittelmaß, hier hat Desberg nicht immer eine gute Hand, was das lesevergnügen etwas schmälert. Als Ausgleich gibt es die gesamte Storyline die zwei Originalausgaben umfasst in einem Album

Musicals: Geschichte - Shows- Komponisten - Stars

Musicals: Geschichte - Shows- Komponisten - Stars
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3831031576
ISBN-13: 978-3831031573
Dorling Kindersley



Bücher über Musicals gibt es schon, aber immer nur habherzige Behandlungen des Genres.
Der erste eindruch ist hier schon einmal anders, 26x31 cm und ca 1,9kg schwer, scheint dieses Buch schon etwas umfangreicher zu sein.
So gliedert sich das Buch als erstes auch in vier Hauptbereiche, die Anfänge – 1939, 1940 – 1969, 1970 – 1999 und 2000 – heute
Im ersten Kapitel wird als erstes Musical “Show Boat“ aufgelistet, das am 27. Dezember 1927 im New Yorker Ziegfeld Theater seine Premiere hatte, mit einer Dauer von 4,5 Stunden. Ein Stück mit einer bewegenden Geschichte, die bis heute schon dreimal verfilmt wurde und mit “Ol‘ Man River“ einen ewigen Evergreens geschaffen hat.

Weiter geht es mit „Ein goldenes Zeitalter 1940 – 1969“. Eine wirklich goldene Zeit, „Oklahoma!“, “Porgy und Bess“, “The Wizard of Oz“, “Singin‘ in the Rain“, “My Fair Lady“, “West Side Story“, “Mary Poppins“ und „The Sound of Music“. Hollywood Filme zu diesen Klassikern sprießen aus den Boden, Judy Garland, Ginger Rogers, Fred Astaire und Gene Kelly werden zu echten Leimwandlieblingen und Komponisten wie Cole Porter und Elmar Bernstein hinter den Kulissen zu Stars. Ein Kapitel, das mit ausführlichen Vorstellungen der Stücke und Personen nicht geizt, und neben bekannten dingen, auch viele seltene Dinge und kurioses verrät

Dann geht es Bund und laut weiter mit „Das Genre erfindet sich neu 1970 – 1999“.
„Hair“, “The Rocky Horror Picture Show“, “Cats“, „Cabaret“ , „Tim Rice's Jesus Christ Superstar“
Und „Les Misérables“. Das Musical wird modern und erfindet sich hierbei neu. Die Stoffe werden jungen und somit auch das Publikum. Komponisten wie Andrew Lloyd Webber feiern erste Erfolge.

In „Revival des Musicals 2000 bis heute“ geht es natürlich um Stücke wie „Mama Mia“, „König der Löwen“, „Tanz der Vampire“ oder „Moulin Rouge“. Neben Künstlern wie Elton John als Songwriter und Komponist geht es hier auch um die „Jukebox-Musicals“ die erläutert werden.

Specialkapitel befassen sich mit den Superlativen die hier aufgestellt wurden bisher, wobei das erfolgreichste Weltweit weiterhin „Les Misérables“ ist und sein wird.

Ebenso gibt es einen Abschnitt über deutsche Musicals wie „ich war noch niemals in New York“, „Das Wunder von Bern“, „Hinterm Horizont“ ,„Linie 1“, “Elisabeth" und auch die “Heiße Ecke“ aus dem Hamburger TIVOLI . Ein Abschnitt der leider viel zu kurz ausgefallen ist, und später in einer Neuauflage in ein paar Jahren hoffentlich erweitert wird.

Dies ist aber kein Grund dies Buch nicht sofort zu kaufen, es ist der beste Rundumblick über die Musicals von Anfang bis heute, reich bebildert, gut und informativ geschrienen und mit vielen Randnotizen die selbst für einen Fan sicherlich noch neu sind.

Absolut empfehlenswert

MARVEL Absolut alles, was du wissen musst

MARVEL Absolut alles, was du wissen musst
240 Seiten
über 600 farbige Abbildungen
283 x 238 mm, gebunden
ISBN 978-3-8310-3153-5
EURO 16,95 [D] 17,50 [A]
DK

Absolut alles, was man über das MARVEL Universum wissen muss - in einem Buch! Hier sind alle Helden und Schurken versammelt. Neben den Avengers, dem berühmten Superheldenteam mit Stars wie Iron Man, Thor und Captain America sowie den X-Men, sind auch weniger bekannte Helden und Fan-Lieblinge dabei.

Kapitel 1 widmet sich den Comic-Helden und -Bösewichte, in Kapitel 2 geht es um die Teams der MARVEL Helden und Schurken. Kapitel 3 stellt wichtige Schauplätze im MARVEL Universum vor und Kapitel 4 erklärt die mal wissenschaftlichen und mal magischen Hintergründe. Das fünfte Kapitel schließlich präsentiert bedeutende Schlüsselereignisse.
Das Buch richtet sich vor allen an Comic Leser, die noch nichts oder zu wenig über Marvel wissen. Hier erfahren ist auf 100% farbigen Seiten in Form von Schlagzeilen einiges Wissenswerte über Helden und Schurken des Verlages

Für Marvel Leser, wird das Buch nicht so ergiebig sein, es fehlt jegliche zeitliche Anordnung, von den Verschiedenen Inkanationen der Helden die letzten Jahre ganz zu schweigen. Bei Spider-Man seht so unter anderen der Hinweis erster Auftritt Mary Jane, oder wie Johnny Storm von den FV ihn einer Papiertüte als Maske gibt, leider sind all diese Fußnoten ohne hinweise wo sie zu finden sind, weder US-Ausgabe noch Deutsche Veröffentlichung.

Schön wäre einmal eine deutsche Veröffentlichung von DK „Spider-Man Chronicle: A Year by Year Visual History“ über Marvel Allgemein, oder auch von einigen als Charakter Buch, von DC bitte auch gleich, und bitte im gleichen Umfang und Größe



Helden der Bibel: Das Buch der Bücher als spannend

Helden der Bibel: Das Buch der Bücher als spannende Comic-Story
von Siku (Autor), Richard Thomas (Autor), Jeff Anderson (Autor)
Gebundene Ausgabe
Sprache: Deutsch
durchgehend farbig, 192 Seiten
ISBN-10: 3957341639
ISBN-13: 978-3957341631
Verlag Gerth Medien

Die Männer und Frauen der Bibel waren nicht perfekt, doch der Glaube an Gott zeichnete sie aus. Er gab ihnen Kraft, um zu leiten. Um zu beschützen. Und um gegen das Böse zu kämpfen. Trotzdem mussten manche irgendwann die Segel streichen. Gebraucht wurde der ultimative Held. Für den ultimativen Kampf ...
Die international anerkannten Künstler Siku und Jeff Anderson erwecken die spannenden Geschichten der Bibel mit kraftvollen und faszinierenden Illustrationen zu neuem Leben.

Siku und  Jeff Anderson sind mit Bibelcomics keine Unbekannten, doch diesmal wollten sie es der Jugend Schmackhaft und richtig Cool machen. Die Kräftigkeit der Farben erinnern an einige Infinity Tage, wobei das Alte Testament deutlich düsterer ist, als das neue.

Was das Markanteste des Buches ist, ist die neue Namensgebung. So wird Moses zu Rainman, Jakob zum Träumer ,  Mose zu Lawmann und Maria zu Die Wunderbare. Eine witzige Idee für Überschritten, aber in der Moses Geschichte dann immer nur Rainman zu lesen, wirkt zu aufgesetzt. Auch die Geschichten sind viel zu kurz, ein paar weniger, aber dafür ausführlicher wäre schön gewesen.

Ein guter Schritt in die richtige Richtung ist schon mal gemacht, um das alte Buch zu entstauben.
Die Kids werden auf jeden Fall ihren Spaß daran haben
 

Behinderte Cartoons

Behinderte Cartoons
von Phil Hubbe
je 9,95 €
Größe 20,30 x 23,00 cm
je Seiten 64 – Hardcover
Lappan Verlag

1 Der Stuhl des Manitou
2 Der letzte Mohikaner
3 Das Leben des Rainer
4 Der Stein des Sisyphos
5 Die Lizenz zum Parken
6 Mein letztes Selfie

Phil Hubbe, selbst an MS erkrankt, zeichnet Cartoons über Behinderungen. Wie wertvoll und wichtig es ist, in jeder Lebenslage den Humor zu bewahren, zeigt die positive Resonanz, auf die seine erfrischend selbstironischen und befreienden Cartoons stoßen.
Darf man sich über Behinderte lustig machen, ja man sollte auf jeden Fall vieles mit Augenzwinkern sehn. Da der Rezensent selber für einige Zeit im Rollstuhl gesessen hat, und auch heute noch mit seiner Behinderung leben muss, kann ich dies so sagen. Viele Rücksicht ist oft übertrieben, oder falsch am Platz, auf der anderen Seite sehen Außenstehende oft gar nicht, die Probleme und Einschränkungen mit denen der Betroffene zu kämpfen hat, was manchmal auch gar nicht möglich ist. Phil Hubbe ist in der gleichen Position und macht diese Erfahrung, Erfahrungen von den viel hier eingeflossen ist, liebe und rücksichtvoll aber mit viel Humor. Viele gesunde würden sich vermutlich teilweise gar nicht trauen so manchmal zu lachen, behinderte haben damit sicherlich kein Problem.
Wenn beide Seiten damit kein Problem mehr haben, ist schon viel geschafft

Resident Evil - Heavenly Island 01 & 02

Resident Evil - Heavenly Island 01 & 02
Originaltitel: BIO HAZARD - Heavenly Island
Zeichnungen und Text: Naoki Serizawa und Capcom
Taschenbuch: je ca. 186 Seiten
ISBN-10: 2889217272
ISBN-13: 978-2889217274
KAZÉ Manga

Band 1
Die Crew der weltweit beliebten TV-Show „Idol Survival“ reist für Dreharbeiten nach Südamerika, darunter jede Menge mehr oder weniger bekannte Bikini-Schönheiten als Kandidatinnen! Als Drehort haben sie sich ausgerechnet eine Insel ausgesucht, die von der NGO TerraSave als höchst gefährlich eingestuft und zur Stunde vor Ort von Bioterrorismus-Expertin Claire Redfield untersucht wird …

Band 2
Die Dreharbeiten im tropischen Dschungelcamp haben sich jäh in ein alptraumhaftes Massaker verwandelt. Die Models sind zu blutdürstigen Zombies mutiert und fallen am Strand über die Filmcrew her. Im Urwald fliehen Tominaga und Bikini-Model Mayu vor einem irren Killer mit einer riesigen Harpune und geraten dabei in eine geheimnisvolle Höhle. Was ist das nur für eine Insel?



Resident Evil - Heavenly Island ist ein Spin-off zum Game Resident Evil Revelations 2 und Nachfolger von Resident Evil – Marhawa Desire
Im Gegensatz zu vielen Mangas ist sehr detailliert, auf weiße Hintergründe wird verzichtet zum Vorteil der Atmosphäre. Während ban 1 noch die Charaktere ausbaut und den Rahmen erklärt, wird Band 2 zur Zomie Hölle. Auch dies ist detailliert gezeichnet, so dass der unterschied auf ein paar Seiten von der Bikini-Schönheiten zum verwesenden Zombies drastisch daher kommt.
Auch wenn man einen Schnellschuss erwartet hat, Resident Evil - Heavenly Island ist das Gegenteil. Von Model Schönheiten vor schönen Südamerika Bildern, bis hin zu Zombie Apokalypse mit Blut und Eingeweiden, für alles ist gesorgt

Geschichten aus der Erotikwelt Band 1: Fifis Bordellabententeuer
Story: Alicia Lorenza
Art: David Boller
ISBN: 978-3-9818039-0-7
Format: 52 Seiten, 17 x 24 cm,
Klappenbroschur
Preis: 14.90 € / CHF 15.90
Comicladies.de

Ein Blick hinter die Kulissen eines Frankfurter Bordells und der Arbeit von Sexworkerinnen.
Fifi, eine sexy, vollbusige Blondine Anfang 20, verdient ihr Geld mit Prostitution. Sie betreibt eine Hostessenwohnung in Frankfurt und führt den Leser anhand verschiedener Episoden in die Welt der Erotik und ihre tägliche Arbeit ein. Sie muss ihr Bordell organisieren, Online-Werbung schalten und natürlich auch ihre Kunden bedienen. Zusammen mit ihrer Kollegin Babsy erlebt sie bei ihrer täglichen Arbeit so manche bizarre und auch komische Situation. Extravagante Wünsche ihrer Bordellbesucher und ein unerwarteter Polizeieinsatz zeigen, wie aufregend und spannend die Welt der Erotik sein kann.
Jetzt erhältlich! Mit personalisierter Skizze vom Zeichner David Boller so lange Vorrat!Fifi, eine sexy, vollbusige Blondine Anfang 20, verdient ihr Geld mit Prostitution. Sie betreibt eine Hostessenwohnung in Frankfurt und führt den Leser anhand verschiedener Episoden in die Welt der Erotik und ihre tägliche Arbeit ein. Sie muss ihr Bordell organisieren, Online-Werbung schalten und natürlich auch ihre Kunden bedienen. Zusammen mit ihrer Kollegin Babsy erlebt sie bei ihrer täglichen Arbeit so manche bizarre und auch komische Situation. Extravagante Wünsche ihrer Bordellbesucher und ein unerwarteter Polizeieinsatz zeigen, wie aufregend und spannend die Welt der Erotik sein kann.
Durch Comicladies.de soll der Leser einen Einblick in den Alltag von Prostituierten und Clubbesitzern erhalten. Es ist kein erotischer Comic im eigentlichen Sinne und erfüllt auch keine pornografische Zwecke, sondern behandelt ein gesellschaftlich relevantes und stets aktuelles Thema.
Das Comicmedium ist ein ausgezeichnetes Format, um dem Leser Alltagssituationen aus dem Rotlichtmilieu zu vermitteln.
Den Alltag in einer Hostess zu erzählen ohne schlüpfrig zu werden oder in Klischees zu verfallen ist schwierig. Die mit ihrer Familie in der Schweiz lebende Alicia Lorenza jobbte in ihrer Studienzeit sporadisch in einer Escort-Agentur. Der Wunsch über das Schicksal verschiedener Frauen in diesem Rotlichtmilieu weckte in ihr das Interesse dies einmal auf zu schreiben.
Mit David Boller fand sie den Perfekten Partner. Er zeichnete bereits für Marvel, DC und Infinity die bekannten Helden. Seine eigene Serie Kaos Moon schaffte es sogar kurz zu uns.
Zusammen versuchen sie jetzt im Comicmedium typische Alltagssituationen zu schildern. Dies geht vom Vater, der seinen 18 Jährigen Jungen etwas spendieren möchte, wo die Hostess als Engel daher kommt, bis zum typischen Freier der schneller als er wollte bedient wird, da sie noch etwas vorhat.
Klischees bleiben bei diesem Thema nicht aus, da ihre Arbeit zu 90% daraus besteht. Die einzelnen Episoden sind locker und unterhaltsam erzählt, und alles andere als reine Sex Geschichten.
David Boller Zeichnungen, sind verglichen mit seinen früheren Arbeiten, etwas einfach, manchmal fast Cartoon Artig gehalten, vielleicht schafft er in Band 2 im Herbst sich dahin wieder an zu nähren.
Der Anfang ist gemacht und bietet gute Unterhaltung für zwischendurch

Carl Benz - Ein Leben für das Automobil

Carl Benz - Ein Leben für das Automobil
Autor Martin Grünewald
Zeichner Willy Harold Williamson
52 Seiten
Hardcover-Band
€ 16,80
Sadifa Media

Ein einzigartiges Comicprojekt über Carl Benz, sein Leben, die Erfindung des Automobils und die Anfänge von Mercedes-Benz; fein abgestimmt und historisch exakt.
Die Geschichte beinhaltet das ganze Leben von Carl Benz, von seiner Geburt bis hin zu den ersten Gehversuchen als Erfinder und erzählt schließlich von seinem Durchbruch mit dem Patentmotorwagen 1886 – der Erfindung des Automobils. Höhen und Tiefen, die der ungewöhnliche Mann durchlebt, sind der erzählerische rote Faden. Die Rolle seiner – später ebenfalls weltberühmten – Ehefrau Bertha kommt dabei natürlich nicht zu kurz. Detailliert und anschaulich wird das Leben von Carl Benz und parallel dazu auch die Geschichte um Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach erzählt.
.
Es beginnt 1845 mit der badischen Eisenbahn, der Carl Benz Vater Johann Georg Benz als Lockführer vorsteht. Arbeitssicherheit und Schutz der Mitarbeiter ist noch kein Thema zu dieser Zeis, und so holt sich Johann Georg Benz 1846 eine Lungenentzündung durch der Fahrwind der Züge, da es bei der Fahrt vor diesen noch keinen Schutz gibt. Als der Vater stirbt ist Carl 2 Jahre alt. Die Mutter muss nun Arbeiten um Carl eine Ausbildung zu finanzieren, mit Erfolg. Nach vielen auf und ab entwickelt er 1878/79 einen Zweitaktmotor und später einen viel leichteren Viertaktmotor. 1883 gründet er die Benz & Cie. Rheinische Gasmotorenfabrik Mannheim. 1872 heiratete er Bertha Ringer mit der er fünf Kinder hatte. 1885 baute er das erste Benzinauto, den Benz Patent-Motorwagen Nummer 1. Er bekam viel Spott, sie wurde als motorisierte Kutsche als „Wagen ohne Pferde“ belächelt. Mit dem Patent-Motorwagen Nr. 3, fuhr Bertha Benz 1888 von Mannheim nach Pforzheim , wenige Tage später folgte dann die erste erfolgreiche automobile Fernfahrt über 100 km die sie nach fast 13 Stunden erreichte, und wieder zurück. Der erste Serienwagen „Velo“ entsteht 1894. Carl Benz starb am 4. April 1929 im Alter von 84 Jahren an den Folgen einer Entzündung der Bronchien
All sein Erfolge, Niederlagen und Kollegen, all dies bringt das Buch äußerst anschaulich und unterhaltsam näher. Auch wenn es sich um das Leben eines Industriellen handelt, ist es äußerst spannend und mit viel wissen geschrieben. Die Zeichnungen sind eine kleine Meisterleistung, den strich kann man schon fast zu Line Clair zählen, ist aber detailreich ohne Ende.
Um eine Tiefenwirkung mit dreidimensionalem Effekt zu erzielen, wurde die farbliche Gestaltung jeder einzelnen Zeichnung von einem erfahrenen Koloristen in drei unterschiedlichen Ebenen ausgeführt. So kann der Betrachter z. B. eine dargestellte Menschenmenge oder Eisenbahn-Szene noch intensiver erleben. Eine sehr aufwendige, seltene Form der Illustration im Comicbereich die wohl wirklich einzigartig ist in der deutschen Szene. Ein herausragendes Buch, das in Deutsch, Englisch, französisch und chinesisch erschienen ist. Es gibt das Buch mit zwei Covern, eines für den Buchhandel und Special für Mercedes Benz.