Sie sind hier:  Comics & Bücher  »  i love comics

i love comics

White Princess of the Jungle 5

White Princess of the Jungle 5
November 1952
Euro 10,80
ilovecomics Verlag


Die Serie White Princess of the Jungle erschien zwischen July 1951—November 1952 in den USA in 5 Heften, die jetzt alle in Deutsch vorliegen. Die 5 Hefte, umfassen dabei vier Comic Geschichten die den Abschluss dieser Anthologie bilden.

King of the Gorillas! (6 Seiten) Zeichnungen: Gene Fawcette | Text: Vince Alascia Coils of the Monster Snake (7 Seiten) Zeichnungen: Gene Fawcette (signed) | Text: Vince Alascia (signed)Mountains of Madness (6 Seiten) Zeichnungen: Gene Fawcette (signed) | Text: Vince Alascia (signed)Return of the Blue Gorilla! (6 Seiten) Zeichnungen: Everett Raymond Kinstler | Text: Everett Raymond Kinstler

Der Druck ist hierbei gut gelungen, auch wenn die Seiten durch den Scann etwas grau geworden sind.
Ales in allen eine gute Veröffentlichung, bei der jetzt alle 5 Hefte wie im Original vorliegen. Man darf auf seine nächste Serie „Fremde Welten“ gespannt sein, die Namen wie Wally Wood, Joe Orlando und Al Wiliamson ankündigt!

www.ilovecomics.de ist der Verlag von Karl-Heinz Hörnig. In der Comic Szene ist er kein Unbekannter,

28 Jahre lang gehörte Ihn die comicothek in Mannheim. Mitte der achtziger Jahre produzierte er dann unter Nostalgie Comic Verlag verschiedene Piccolo Serien (Rock, Tex, schwarzer Korsar usw. außerdem die 3 Supermann hefte die 1950 erschienen sind und die Peterle Großbrande 1-5. ebenso für den Kiosk Bereich hott Spur, lost planet und spiral Pfad 1-3.

Seit Januar 2016 publiziert er jetzt Comics aus den 50er Jahren aus den USA. Der Verlag Avon ist hierbei sein bisheriger Lizenzgeber. Klar gibt es interessantere Verlage wie EC aber Karl-Heinz Hörnig muss hier auch auf die Machbarkeit in einen nicht leichten Comic Land achten. Die Vorlagen kauft er zusammen und macht hiervon Scans, die Zitat Die meisten sind im Original auch elend verdruckt, so dass die Farbanpasser nicht übereinstimmen aber er macht mit viel Arbeit von Hand das Beste daraus. In der beiden aktuellen Heften ist dann auch der der leicht vergilbte Farbton einheitlich

Folgende Hefte gibt es bis jetzt:

Fantasy Classic Nr. 1 -

Die Maske des Dr. Fu Manchu

USA 1951 vom Avon Verlag

Illustriert von Wally Wood

 

Wally Wood ist für die amerikanischen Comics einer der wichtigsten Namen überhaupt. Er war ein amerikanischer Comiczeichner, der hauptsächlich für seine Arbeiten für das MAD-Magazin und EC Comics berühmt war. Nach den Untergang von EC, wechselte er zu Marvel wo er mitte der 60er neben Jack Kirby und Steve Ditko der wichtigste Zeichner war.

Das vorliegende Heft ist die wohl beste Comic Adaption des infamous Doctor Fu Manchu Basierend auf Sax Rohmer s 1932 erschienenem Roman. Wally Wood befindet sich hier noch in seiner von Will Eisner beeinflussten Phase. Die langen Texte erdrücken so manches Mal fast die Bilder, wobei dieses Heft auch gut zu den Illustrierten Klassiker gepasst hätte, vom Inhalt her aber weniger.

Das Heft ist noch ohne den Späteren Schutzumschlag bei ilovecomics, also erst deutscher ilovecomics Umschlag, dann das Amerikanische Original.

Der Duck ist erstaunlich gut und vermutlich das Schmuckstück des Verlages.

Was jedoch stört, bei allen Heften des Verlages, ist die Eigenwerbung. Klar muss die sein, verständlich. Aber entweder auf den Innenseiten des Schutzumschlages, oder von Aufmachung und Druck her original wie in den 50er Jahren. Große Cover vor Pastellfarben rauben jegliches 50er Jahre Feeling. Leider ohne zusätzlichen Schutzumschlag

  

Hort der Angst Nr. 1

Es handelt sich um das 1952 bei Avon erschienene Heft Phantom Witch Doctor #1

Enthalten sind die Geschichten:

·         DER PHANTOM MEDIZINMANN - The Phantom Witch Doctor

·         DAS DING IM SPIEGEL - The Thing in the Mirror

·         DER TOD KAM TANZEND Death Came Dancing

·         AUS DER TIEFE Out of the Deep

Alle sind komplett getextet und gezeichnet von Everett Raimond Kinstler

 

Ausblick auf Heft 3

Hort der Angst Nr. 2

Hier handelt es sich um das Heft Weird Mysteries 1 , das mit 5 Geschichten, verschiedener Zeichner aufwartet

·         High Voltage (4 Seiten)  HOCHSPANNUNG von Hy Fleishman

·         The Planet Eaters (5 Seiten) PLANETEN FRESSER von Larry Woromay

·         Death Takes a Holiday (4 Seiten) DER TOD MACHT FERIEN von Nick Frank

·         A Stone's Throw From Eternity (6 Seiten) NUR EINEN STEINWURF ENTFERNT VON DER   ...   EWIGKEIT von Loffredo

·         Spirits From Outer Space (6 Seiten) DIE GEISTER AUS DEM WELTRAUM von Walter Palais (Text) und Mike Esposito (Zeichner)

Fünf Geschichten, die den Vorbild EC nacheifern, jedoch dies leider nicht ganz erreichen. Trotz allen aber schöne nostalgische Grusel Unterhaltung.

 

 

Sheriff Klassiker Nr. 1

In Anlehnung an die alten BSV Sheriff Klassiker entsteht hier bei ilovecomics.de die Avon Version dieser. Es erscheinen Hefte verschiedenen Serien unter Sheriff Klassiker die ab der 2 Ausgabe auch genau das BSV Layout übernommen haben.

Das erste Heft hier drin ist Blazing Sixguns! von 1952 mit Geschichten über Jesse James, Kid Carson und Wild Bill Hickok. Leider sind die Geschichten sehr unterschiedlich Bildqualität. Hinter den Verunglückten Schutzumschlag findet man dann das Original Cover von Blazing Sixguns!

 

·         King of the Bandits (7 Seiten) Jesse James - Text und Zeichnungen Everett Raymond Kinstler 

·         Payoff In Lead (6 Seiten) Wild Bill Hickok - Text und Zeichnungen: Howard Larsen

·         Guns Of Death (6 Seiten) Kit Carson - Text: Gerald McCann | Zeichnungen: Gerald McCann

·         The Saga of Frank Carplin -- Sixgun Killer (6 Seiten) Zahl die Rechnung in Blei - Text: Howard Larsen  | Zeichnungen: Vince Alascia

 

 

Sheriff Klassiker Nr. 2

Der zweite Sheriff Klassiker ist völlig Pancho Villa gewidmet.

Vier Geschichten um den Mexikanischen Freiheitskämpfer, hier wird er dargestellt als mexikanischer Robin Hood. Ein Mann der von heute gesehen ehr ein abtrünniger Militärführer und Guerilla war. Hier halt die romantisierte Version dieses Helden.

Von der Qualität her, ist Pancho Villa das dunkelste, ja dunkel grau Heft was nicht positiv gemeint ist

·         The Scourge of the Rurales (7 Seiten)

·         Tiger of the North (7 Seiten)

·         Eagle With Broken Wings (7 Seiten)

Alle drei von Everett Raymond Kintsler

 und

·         The Legend of the Fiery Riders (8 Seiten)  von Allen Ulmer

 

 

White Princess of the Jungle Nr. 1 bis 4

ist eine 5-teilige Miniserie aus dem Hause AVON.

Sie erschien im Original vom Juli 1951 bis November 1952.

Zu den Kreativen Team gehören hier Sol Cohen und Everett Raymond Kinstler , Louis Ravielli , Gene Fawcette und Vince Alascia .

Im ersten Heft kommt erwartungsgemäß die Ursprungsgeschichte von Taanda, die sehr an Tarzan angelehnt ist, Sie ist wie alle Dschungelmädchen, Klug, gut gebaut und mit einen Tier Bikini der alles zeigt, was die Entstehungsjahre zulassen.

Ihre Freunde und Feinde sind dann unter anderen The Blue Gorilla, Kapitän Courage, White Hunter Jack Barnum und Sheena, Königin des Dschungels. Da die Originale Preise von über 500 $ erzielen, wurden Sie auch im Original schon Nachgedruckt in Jungle Adventures und Top Jungle Comics in den 1960er und 1970er Jahren.

Fünf Hefte, die wirklich in die Sammlung jedes Fans von Nostalgischen Comics gehört, und das in einer durchweg guten Qualität