Sie sind hier:  DVD

Nordlicht - Mörder ohne Reue [6 DVDs]

Nordlicht - Mörder ohne Reue [6 DVDs]

Nordlicht - Mörder ohne Reue [6 DVDs]
Ot.: Those who kill
Darsteller: Laura Bach, Jacob Cedergren, Lars Mikkelsen, Meldal Norgaard, Laerke Winther
Format: Dolby, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
Region: Alle Regionen
Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
Anzahl Disks: 6
Produktionsjahr: 2010
Spieldauer: 540 Minuten
Edel Germany GmbH

Die toughe Polizistin Katrine Ries Jensen, in ihrer Jugend selbst Opfer familiärer Gewalt, ist eine echte Kämpfernatur. Sie kann nicht nur hervorragend mit der Waffe umgehen, auch ihr Boxtraining verhilft ihr gleichermaßen zu physischer und mentaler Stärke. Gerade mal 27, bekommt sie ihren ersten eigenen Fall als stellvertretende Leiterin der Mordkommission: In einem entlegenen Waldstück wird das Skelett einer jungen Frau gefunden. Am Tatort angekommen durchsucht ihr Kollege Molbeck einen in der Nähe stehenden Wohnwagen, aus dem ihm ein bewaffneter Mann entgegen springt. Katrine reagiert und zückt ebenfalls ihre Waffe, die sie, um ihren Kollegen zu beschützen, auch benutzen muss. Der im Wohnwagen untergeschlüpfte und gerade aus dem Gefängnis entlassene Drogendealer wird dabei nur leicht verletzt, jedoch wird Katrine der Fall von ihrem ansonsten wohlwollenden Chef Magnus Bisgaard (Mads Mikkelsens Bruder Lars, bekannt aus „Kommissarin Lund“) kurzerhand wieder entzogen. Gegen seinen Willen recherchiert Katrine nun alleine in diesem Fall. Dabei stößt sie im Polizeiarchiv auf einen Artikel des Kriminalpsychologen Thomas Schaeffer. Katrine gelingt es, Thomas zu überreden, wieder für die Polizei zu arbeiten, was er nach einer Fehleinschätzung in seiner Polizei-Vergangenheit eigentlich nie wieder tun wollte. Gemeinsam finden sie weitere Skelette und versuchen, ein Profil des mutmaßlichen Serienmörders Dänemarks (zu erstellen und müssen dabei auch unkonventionelle Methoden anwenden. Während der Ermittlungen gerät Katrine in den Fokus des Killers und wird von ihm als sein nächstes Opfer ausgewählt.

Verantwortlich für „Nordlicht“ zeichnet die Crème de la Crème der dänischen Krimimacher: Basierend auf Motiven der Bestseller-Autorin Elsebeth Egholm („Der Menschensammler“) und Stefan Jaworski, Autor von „The Candidate“, produziert von Jonas Allen und Peter Bose („Kommissar Beck“, „Wallander“) ist hochwertigste Krimiunterhaltung garantiert, und schon die 1. Folge „Machtspiele“ (Obacht - für Klaustrophobiker wird’s eng…), die von knapp einem Drittel der dänischen Bevölkerung (ca. 1,5 Mio.) verfolgt wurde sowie Folge 6, wird von Genre-Spezialist Birger Larsen, Regisseur von „Kommissarin Lund“, „Die Fünfte Frau", "Mittsommermord“in düsterer Ästhetik in Szene gesetzt. Verstörende Mordfälle, interessante Charaktertypen und glaubwürdige Schauspieler versprechen echten Nervenkitzel für Krimifreunde - und die frostige Bildsprache verleiht „Nordlicht“ zudem die für skandinavische Krimis typische Atmosphäre.

Dänische Serien wie Wallander oder Kommissarin Lund haben Maßstäbe gesetzt, und zwar sehr hohe. Serienmörder sind in, auch bei Nordlicht, das Duo bestehend aus einer Jungen und sehr agilen Kommissarin und ihren älteren gesetzteren Kollegen passt ganz gut und auch die kurzen Auftritte von Lars Mikkelsen. Doch irgendwie wird vieles zu sehr auf Tempo gemacht, zu künstlich, es fehlt einfach der Charme der bekannten Serien. Dies soll aber nicht heißen das Nordlicht - Mörder ohne Reue schlecht ist, nein aber die bekannten Vorbilder sind einfach zu groß. Doch man merkt auch die Entwicklung der Serie, denn mit den späteren Folgen allen voran der 6 Episode kommen doch dann schon einige Highlights. Man darf gespannt sein wie die zweite Staffel ausfällt. Das Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden.

Episodentitel:
01 Machtspiele
02 Das Glück der Familie
03 Aufstand in Block B
04 Bandenkrieg
05 Der Wolf im Schafspelz
06 Schatten der Vergangenheit