Sie sind hier:  DVD

The Bridge - Season 2 [4 DVDs]

The Bridge - Season 2 [4 DVDs]

The Bridge - Season 2
Darsteller: Diane Kruger, Demián Bichir, Annabeth Gish, Ted Levine, Thomas
M. Wright
Regisseure: John Dahl, Alex Zakrzewski, Keith Gordon, Colin Bucksey, Jakob
Verbruggen
Format: Dolby, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
Spieldauer: 540 Minuten
Twentieth Century Fox

In der 2. Staffel des starbesetzten Erfolgsserie von HOMELAND-Autorin und Produzentin Meredith Striehm ermitteln die beiden grundverschiedenen Kommissare Sonya Cross (Diane Kruger) und Marco Ruiz (Demián Bichir) im Mordfall eines Kartellmitgliedes, dessen Leichnam auf der amerikanischen Seite der Brücke zwischen El Paso und Juárez gefunden wird. Der Fall zieht die Cops schnell in ein weitreichendes Netz aus Geldwäsche, Polizeikorruption und dem Juárez Drogenkrieg, der auch die Straßen von El Paso unsicher macht…

Neben Diane Kruger ist diesmal eine weitere deutsche Topschauspielerin vertreten: Franka Potente („Lola rennt“, „Die Bourne Identität“), spielt die skrupellose Mennonitin Eleanor Schrock. Mit der zweiten Staffel hat sich The Bridge US endgültig vom Dänischen Vorbild gelöst. Es geht um Drogen und Menschenhandel, das Kartell und dessen Chef Fausto Galvan, die skrupellose Mennonitin Eleanor Schrock bei der eine Berührung schon tödlich sein kann und die selbst davor Kinder zu töten nicht schreckt (Super unwirklich Franka Potente). Auch wenn es in den ersten beiden Folgen nicht so ersichtlich ist, ist dies die konkrete Weiterführung der ersten Stsffel, allerdings noch düsterer und kranker. Über die wirklich guten Hauptdarsteller Diane Kruger, Demián Bichir brauch man nicht mehr weiteres sagen. Dass die Staffel nach den ersten FSK18 Vorabcovern, doch eine FSK 16 bekommen hat ist ein Wunder. Leider gibt es aufgrund der schlechten Einschaltquoten keine dritte Staffel, vermutlich war die Storyline zu anspruchsvoll oder zu kritisch. Schon ist das das Ende der zweiten Staffel zumindest ein fast rundes Ende ist und kein Cliffhänger