Die Commitments

Die Commitments

Die Commitments
GB 1991
Regisseur: Alan Parker
Darsteller: Michael Aherne, Robert Arkins, Angeline Ball, Andrew Strong, Johnny Murphy
Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Spieldauer: 118 Minuten
Concorde Home Entertainment



Der 21-jährige Jimmy Rabbitte (Robert Arkins) ist ein glühender Musikfan und ein Macher und auch wenn das vor Arbeitslosen platzende Dublin nicht der beste Platz für eine Existenzgründung ist, lässt er sich nicht davon abhalten, per Casting eine möglichst „schwarze“ Soulband zusammenzustellen: The Commitments. Angeführt von Jimmy und dem Soulveteranen Joey (Johnny Murphy), kämpft die junge Band um Übungsräume, Equipment und schließlich um erste Auftritte. Nach Wochen harter Probezeit stellt sich erster Erfolg ein. Doch sind die zehn Musiker wirklich bereit für die große Karriere?


Evita, Pink Floyd – The Wall und Fame hat Alan Parker einige Musikfilme gedreht, zu denen Die Commitments von 1991 perfekt passt. Der Film basiert auf Roddy Doyles Roman "Dublin Beat" und wurde größtenteils mit Laiendarstellern, die selbst spielen, singen und tanzen, in Szene Gesetzt.


Es geht um die Vision von der "härtesten Arbeiterband der Welt". Musiker die alle aus der Arbeiter Milieu kommen und bereits ganz unten angekommen sind, und nicht mehr zu verlieren haben. Thematisch würde dies Grundthema, nur mit einer Männerstripp gruppe auch in „Ganz oder gar nicht“ aufgegriffen.


Nach den Film fanden ab 1996 sich einige der Mitglieder der Commitments noch zusammen, als Formation "The Stars From The Commitments" es gab Touren und Konzerte mit Wilson Pickett, B. B. King, James Brown u. a. Eine Tatsache die den realistischen Touch des Films deutlich macht, ohne jedoch niemals den Schwung des Filmes zu vergessen. Auch jetzt fast 30 Jahre später, hat der Film nichts von seinen Schwung und Unterhaltungswert verloren. Ein moderner Klassiker

Kontakt Impressum