Dirty Office Party - Unrated Version!

Dirty Office Party - Unrated Version!

Dirty Office Party - Unrated Version!  
Ot.: Office Christmas Party
Regisseure: Will Speck, Josh Gordon
Darsteller: Jennifer Aniston, Jason Bateman, Olivia Munn, T.J. Miller
Bildformat: 2,40:1 in 16:9

Tonformat: Deutsch DTS-HD High Resolution 5.1, Englisch DTS-HD High Resolution 5.1, Deutsch Dolby Digital 2.0
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte
Audiokommentar mit Josh Gordon und Will Speck (Regie)

Länge: ca. 113 Min.
Constantin Film


Mit Betriebsfeiern ist das so eine Sache. Sie können zum Schnarchen langweilig sein oder zum absoluten Exzess ausarten, sodass man am nächsten Tag gleich seine Kündigung abholen kann. Als die spießige Vorstandsvorsitzende Carol (Jennifer Aniston) beschließt, die Firmenniederlassung aufgrund der schlechten Auftragslage zu schließen, ist im Büro die Hölle los. Die Mitarbeiter, darunter Clay Vanstone (T. J. Miller) und Josh Parker (Jason Bateman), beschließen deshalb, eine große Feier zu organisieren, um einen dicken Kunden an Land zu ziehen, um so die Schließung doch noch zu stoppen. Schon bald läuft das geruhsame Fest allerdings völlig aus dem Ruder. Neben aus dem Klo trinkenden Huftieren, notgeilen Partygästen und obszönen Alkoholexzessen erinnert bald nichts mehr an die einstige Firma. Es dauert nicht lange und das Büro liegt in Schutt und Asche. Können Clay und seine Kollegen das wirklich noch gerade biegen?
 Josh Gordon und Will Speck (DIE EISPRINZESSIN, UMSTÄNDLICH VERLIEBT) inszenierten mit DIRTY OFFICE PARTY einen gnadenlosen Ritt in den Partyabgrund. Als Spaßverderberin und Spießer-Chefin glänzt Jennifer Aniston (MOTHER’S DAY: LIEBE IST KEIN KINDERSPIEL) ihren feier wütigen Bruder mimt Schauspieler und Comedian T.J. Miller (DEADPOOL). Für Chaos im Büro sorgen außerdem Jason Bateman (KILL THE BOSS), Olivia Munn (X-MEN: APOCALYPSE) und Kate McKinnon (GHOSTBUSTERS).


Ein Blick aus dem Fenster sagt uns, der Sommer kommt, was passt da besser als die „Office Christmas Party“, die mittlerweile fünfte Zusammenarbeit, zwischen Jason Bateman und Jennifer Aniston. Das „Christmas“ darf man nicht so eng sehen, es geht halt um eine Betriebsfeier mit Alkohol, Drogen und Sex, was eignet sich da besser. So gibt es dann auch eine Nummernrevue aus peinlichen, derben und sexistischen Kalauern die sich gewaschen hat. Die Vorlage durch „Hangover“ und „Bad Santa“ war da, nur das man hier noch etwas dicker auftragen wollte. Da dabei der ein oder andere Blockbuster wie zu Beispiel „Fast & Furious“ auch noch sein Fett abbekommt ist Ehrensache. Das an einen Eis Dildo genuckelt wird, Jesus auf einem Pferd durch die Chefetage trabt und Kokain die Runde macht, reibt nicht nur die Bürovorsteherin (Jennifer Aniston) die eine „ökumenische Mischveranstaltung“ abhalten wollte auf die Palme, sondern auch die Amerikanische Zensur. Das „Unrated Version“ haben wir hier der Amerikanischen Zensur zu verdanken, ein paar Leute ausweiden oder zerquetschen ist okay, einmal das Wort „FUCK“ ist hingegen ein Zensur Grund.
Der Film ist gut besetzt und unterhält völlig, vom Drehbuch an dem sechs Leute geschrieben haben, darf man aber nicht so viel erwarten. Wer Shakespeare uns Goethe mag sollte hiervon vielleicht die Finger lassen, alle anderen dürfen gerne zugreifen, auch wenn wir Sommer haben.


Extras: 
Making of (ca. 12 Min.), Outtakes (ca. 10 Min.), Deleted und Extended Scenes (ca. 4 Min.),
Audiokommentar, Originaltrailer Deutsch, Originaltrailer Englisch

Kontakt Impressum