Sommer 1943

Sommer 1943
Ot.: Wolyn
Polen 2016
Darsteller: Michalina Labacz, Arkadiusz Jakubik, Wasyl Wasylik, Izabela Kuna, Lech Dyblik
Regisseur: Wojciech Smarzowski
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1), 1920 x 1080p, HIGH DEFINITION
Tonformat: Deutsch (DTS-HD MA 5.1), Polnisch (DTS-HD MA 5.1), Ukrainisch (DTS-HD MA 5.1)
Untertitel: Deutsch
Spieldauer: 144 Minuten
Tiberius Film

In den Zeiten des Zweiten Weltkriegs übersäen Gewalt und Hass das ganze Land. Obwohl Zosia einen anderen liebt, wird sie von ihrem Vater für ein paar Hektar Land mit dem reichen Ortsvorsteher Maciej zwangsverheiratet. Gleich darauf müssen alle Männer an die Front gegen die Deutschen. Als Maciej nach der vernichtenden Schlacht zurückkehrt, währt das Glück nur kurz. Denn mit den Nazis kommen Blut und Leid. Zosia weiß, dass es nun an ihr liegt, ihre Familie zu retten. Ein ergreifendes Epos über den Schrecken des Zweiten Weltkriegs. Bewegend, schonungslos und authentisch schildert SOMMER 1943 - DAS ENDE DER UNSCHULD nach alten Bildquellen und historischen Aufzeichnungen die wahren Ereignisse einer grausamen Zeit.

Eines der Länder, die im Zweiten Weltkrieg überrannt wurden und dann unterjocht war Polen. Details aus den leider der Landbevölkerung sind kaum bekannt, dass sie in der Masse der Grausamkeiten unterging. Der Polnische Film Wolyn widmet sich jetzt diesem Thema anhand der Massaker in Wolhynien und Ostgalizien. Das Ganze beginnt fast schon wie eine Familiengeschichte, die Tochter die mit den alten Bürgermeister verheiratet wird, obwohl sie einen jungen Freund hat. Doch langsam aber sicher werden die Taten der Nazis im Besetzten Polen immer grausamer.
Filme über den Zweiten Weltkrieg sind fast immer ab 16 Jahren, die hier vergebene Freigabe ab 18 Jahren ist schon selten, aber berechtigt. Die dargestellte Brutalität in der zweiten Hälfte des Filmes, ist für den normalen Betrachter schon am Rand der erträglichen. Weder vor der dargestellten Gewalt gegen Frauen oder Kinder wird halt gemacht. Die Macher wollten auch in dieser Richtung authentisch sein, was ihnen auf jeden Fall gelungen ist,
Extras: Trailer

Kontakt Impressum