Stephen King´s Big Driver

Stephen King´s Big Driver

Stephen King´s Big Driver
USA 2014
Darsteller: Maria Bello, Olympia Dukakis, Ann Dowd
Regisseure: Mikael Salomon, Stephen (Buch) King
Sprache: Deutsch (DTS-HD 2.0), Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
Spieldauer: 84 Minuten
Concorde Video



Tess Thorne ist eine Powerfrau mit Fleisch und Blut: Als erfolgreiche Kriminalbuchautorin reist sie quer durch die Vereinigten Staaten und erfreut sich großer Beliebtheit bei ihren Fans. Auf der Rückfahrt von einer Vorlesung platzt Tess ein Reifen. Verloren in den Wäldern Neuenglands und ohne Funknetz wartet sie auf Hilfe - und siehe da: Ein hünenhafter Trucker findet sie und hilft ihr umgehend. Doch schon bald merkt die Schriftstellerin, dass der "Big Driver" ganz andere Pläne im Schilde führt - doch zu spät. Gedemütigt, gepeinigt und von inneren Dämonen verfolgt, schmiedet Tess einen Plan, wie sie Rache an dem Mann und den Menschen nehmen kann, die ihr Leben zur lebenden Hölle gemacht haben...


Zugegeben, der Name Mario Bello war ausschlaggebender für den Film als Stephen King, gehört sie doch zu den unterschätzten Darstellerinnen der letzten Jahre.
Nach der ersten Inhaltsangabe, sollte man denken, dass der Film zu den üblichen Rape-Revenge-Thrillers gehört, aber dann mit Mario Bello?
Tess wird nach einem Unfall auf einer einsamen Straße das Opfer des Big Driver. Die Vergewaltigung wird auf jede erdenkliche Art mehrmals an ihr vollzogen, und dies so realistisch wie möglich dargestellt.
Als der Big Driver Sie „entsorgt“, da er sie für Tot hält, muss sie zu ihren Schrecken feststellen, das sie das Opfer eines Serientäters ist.

Da sie nicht durch die Öffentlichkeit noch einmal zum Opfer werden möchte, beginnt sie auf eigene Faust die Suche nach dem Big Driver.

Unterstützung bekommt sie hierbei nur durch ihre imaginären Freunde, die sie schon immer bei Schreiben von Kriminalgeschichten unterstützt haben.

Man muss klar sagen, der Film lebt zu 90% von Mario Bello, es gibt fast keine Szene des Films, in der sie nicht zugegen ist. Leider geschieht dies zu Oft mit langwierigen Gesprächen mit ihren imaginären Freunden, was mit der Zeit, doch sehr ermüdend wirkt. Hier merkt man deutlich, dass der Film nur auf einer Kurzgeschichte basiert. Eine Straffung des Films auf 45min als Teil eines Anthologie Films hätte ihn gutgetan. Der Film brilliert zudem mit seinem Cast an Power-Frauen, allem voran Maria Bello ("Prisoners") in der Hauptrolle der Tess. Komplettiert wird die Frauen-Riege durch Olympia Dukakis ("An ihrer Seite"), Ann Dowd ("Captain Fantastic: Einmal Wildnis und zurück") und Rockröhre Joan Jett ("Repo! The Genetic Opera").
Sehenswert ist der "STEPHEN KING'S BIG DRIVER" auf jeden Fall.

Kontakt Impressum