Sie sind hier:  Comics  »  Schreiber & Leser

Schreiber & Leser

Serpieri Collection - Druuna 2

Serpieri Collection – Druuna 2
Zeichnung & Szenario: Serpieri
128 Seiten | gebunden | Farbe | € 24,95
ISBN: 978-3-943808-71-1
Schreiber und Leser

„Sie balancierte mit schwingenden Hüften auf ihren hohen Absätzen an mir vorbei, sich ihrer Schönheit bewusst, und sie ließ mir als Erinnerung nur ihren erregenden, würzigen Duft. Eilig ging ich ins Atelier zurück und griff nach meinem Skizzenbuch, um dieses bestürzende, flüchtige Bild festzuhalten.“ – Paolo Serpieri

Bis auf Manara gab es in den letzten 20 Jahren keinen anderen Zeichner der so von Zensur Maßnahmen gepeinigt war wie Serpieri. Bis zu Collection waren einige Bände nur zensiert erhältlich, ein Manko das die Serpieri Collection jetzt wegmacht. Band zwei umfasst die Alben Creatura & Carnivora

Druuna lebt in einer schrecklichen Welt voller Leid und Schmerz, Gewalt Exzesse und Vergewaltigungen gehören zu Tagesordnung, ein postapokalyptische Endzeit die sich keiner wünscht, surrealistisch, skurril und völlig verdreht. Und in all den Druuna, lange Haare, sinnlich und recht üppig bestreitet sie diese Welt nackt oder nur mit einem String-Tanga bekleidet, eine Männerfantasie, die aber keiner so zugibt. Doch die Story ist nicht wie man vermuten sollte Gerüst um dies alles zu tragen, sondern vielmehr, ein durchdachte und intelligente Endzeitstory

Lange hat es gedauert, und viele hatten es schon aufgegeben. Fast drei Jahre dauerte der Rechtsstreit um die Serpieri Collection. Dafür geht es jetzt umso zügiger weiter.
Band 3 wird dann die Alben Mandragora (1995) und Aphrodisia (1997), Band 4 Druuna und der vergessene Planet (La planète oubliée, 2000) und Klon (Clone, 2003).
Dass jetzt alles im Lot ist hat der Verlag bewiesen, als es um das Cover der Collection ging. Das Cover für den zweiten Band war so fürchterlich, das es im Internet Forum einen Aufschrei gab. Philipp Schreiber hat daraufhin mit Serpieri gesprochen, der ein neu gezeichnetes Cover Vorgelegt hat das jetzt Band 2 schmückt.

Rachel Rising - 4. Wintersterben

Rachel Rising – 4. Wintersterben
Zeichnung & Szenario: Terry Moore
128 Seiten | broschiert | S/W | € 14,95
ISBN: 978-3-943808-73-5
Schreiber & Leser

Der halbwüchsige James lebte im 17. Jahrhundert in Manson. Jetzt wird er wiedergeboren – peinlicherweise in Jets Körper. Natürlich begreift er erst einmal gar nichts… Zeitübergreifend verfolgt Lilith, die Mutter aller Hexen, inmitten ungeheurer Schneestürme die Einwohner der Kleinstadt in New England mit ihrem unstillbaren Rachedurst.
Terry Moores preisgekrönte neue Serie ist ein kunstvolles Gewebe aus Menschheitslegenden und heutigem Lebensgefühl.

Anstatt die Geschichte voran zu treiben, konzentriert sich "Rachel Rising" auf die Vergangenheit im 17 Jahrhundert. Es geht um das Farmers Mädchen Bryan, die in Armenisch Verhältnissen aufwächst, und ihre heimliche Liebe zu James. Don eine Miliz die durch das Land zieht sucht hexen. Da kommt es passen das Bryan Kontakt zu Lilith hat, die als Ober Hexe gejagt wird. Gejagt und erschossen für 4 Kronen.
Gegenwart, während sich Bryan Seele in Rachel manifestiert, findet sich James auf einmal in Jets Körper wieder. Und das finale Gemetzel macht neugierig auf den nächsten Band

Milan K. - 1. Das nackte Überleben

Milan K. – 1. Das nackte Überleben
Zeichnung: Corentin · Szenario: Sam Timel
€ 14,95 | gebunden | Farbe | 56 Seiten
ISBN: 978-3-943808-78-0
Schreiber und Leser

Mikhail, Sohn des russischen Oligarchen Andrej Khodorov, wird jäh aus seinem sorglosen Alltag als Schüler in einem Eliteinternat am Genfersee gerissen. Innerhalb von 24 Stunden kommt seine gesamte Familie unter mysteriösen Umständen ums Leben. Plötzlich ist er Vollwaise und Erbe eines Milliardenimperiums. Aber er ist dem Kreml auch ein Dorn im Auge, denn der Name Khodorov steht für einen der schärfsten Kritiker der politischen Elite Russlands...

Mikhail als Sohn des russischen Oligarchen Andrej Khodorov (ein Wirtschaftsmagnat) ist auf der Flucht, gejagt von Killern die er nicht kennt, aus Gründen die er nicht weiß. Das ganz wirkt wie eine Mischung aus Jason Bourne und Largo Winch. Vor allen letzterer war auch graphisch die Vorlage, ohne jedoch das Original zu erreichen. Man hat ein wenig das Gefühl hier bei einer guten B-Version zu sein. Milan K. ist keine Serie die irgendwann zu den Klassikern zählt, aber gute Unterhaltung

Rachel Rising - 3. Grabgesänge

Rachel Rising – 3. Grabgesänge
Zeichnung & Szenario: Terry Moore
€ 14,95 | broschiert | S/W | 128 Seiten
ISBN: 978-3-943808-64-3
Schreiber und Leser

Es schneit unablässig in Manson, und Ratten kriechen aus Wasserhähnen und Toilettenschüsseln. Es ist das Werk von Lilith, sie übt Rache an der Stadt, in der man sie vor 300 Jahren auf den Scheiterhaufen brachte. Nur Rachel und Jet können der alterslosen Hexe Einhalt gebieten. Aber Rachel hat Mühe, ihre Kräfte zu mobilisieren, und Jet liegt tiefgefroren in der Leichenhalle.

"Ihr holt euch noch den Tod, Mädels."
"Haben wir schon!"
Selten war Terry Moore so ironisch. Doch ist sind nicht nur solche Dialog die Rachel Rising so einmalig machen. Seine größten Momente hat Rachel Rising immer dann wenn Terry Moore nur die Bilder sprechen lässt und meistens damit eine unheimliche Atmosphäre schafft, die einfach Gänsehaut-Feeling pur ist. Seinen bisherigen Hit “Strangers in Paradise“ hat er längst selbst überrundet. Was überrascht ist wie höchst attraktiv und zuweilen sexy die Frauen wirken, obwohl sie schon tot sind, und auch bei drastischer Gewaltdarstellungen der Humor nicht zu kurz kommt. Terry Moore ist ein Hit gelungen, den ich ihn so gar nicht zugetraut hatte, und der umso positiver überrascht.

Perico

Perico
Zeichnung: Philippe Berthet · Szenario: Régis Hautière
€ 24,80 | gebunden | Farbe | 128 Seiten
ISBN: 978-3-943808-68-1
Schreiber & Leser

Der ehemalige Dienstbote Joaquin und die Nachtclub-Sängerin Livia sind mit dem dicken Geldkoffer eines Mafiabosses aus Havanna geflüchtet – Richtung Miami. Leider nimmt der Eigentümer des Geldes, der obendrein noch Livias Liebhaber war, dieselbe Route…
Der turbulente Thriller einer Hetzjagd durch die USA spielt vor dem politischen Hintergrund der 1950er-Jahre. Berthet und Hautière sparen nicht mit schönen Frauen und aufregenden Autos und liefern ein fulminantes Ende.

Die Story von Régis Hautière ist keine reiner Krimi Noir, sondern viel mehr die Vermittlung eines Lebensgefühls, Freiheit, Autos, die Musik und natürlich die Liebe. Die Geschichte eines jungen Kubaners auf der Suche nach Liebe und Freiheit. Doch Elena (bzw. Livia) lernt jemand anders kennen, der mit ihnen zusammen dann auf der Flucht ist. Es ist eine düstere Geschichte in der Wendezeit eines Jahrhunderts, kurz vor Castros Machtergreifung. Die schönen Pastellfarbenen Zeichnungen von Philippe Berthet passen perfekt hierzu, wunderschon und passend anzusehen, einfach perfekt. Ein wunderschönes Buch dass eine wahre Freude ist.

Fatale

Fatale
Zeichnung: Max Cabanes
Szenario: Jean-Patrick Manchette
€ 24,80 | gebunden | Farbe | 136 Seiten
ISBN: 978-3-943808-55-1
Schreiber & Leser

Leichtfüßig tänzelt diese Femme fatale durch die Welt, mal ist sie blond, mal braun, mal heißt sie Aimée, mal anders. Klug und gezielt setzt sie ihre Talente ein. In dem Hafenstädtchen Bléville mischt sie die Society auf, bis alles im Blut schwimmt.
Nach Blutprinzessin ist dies die zweite Umsetzung eines Manchette-Krimis von Doug Headline und Max Cabanes.
Bei Fatale Handelt es sich um eine weite Comic Adaption von einem Roman des französischen Schriftsteller Patrick Manchette. Der Zeichner Tardi hat hier schon solche Klassiker wie Der Schnüffler, Killer stellen sich nicht vor und Zum Abschuss gezeichnet, allerdings in seinen doch sehr eigenen Stil. Fatale ist umgesetzt von Max Cabanes, der auch schon den Manchette Roman Blutprinzessin gezeichnet hat (auch bei Schreiber & Leser). Und das Ergebnis kann sich sehen lassen, Fatale ist ein gelungen Krimi-Noir-Thriller in bester franko-belgischer Erzähl- und Zeichen-Tradition. Realistische Zeichnungen und Aimée, hübsch und verführerisch dargestellt, die auch vor allen auch in ihrer Mimik gelungen ist. Teilweise wirkt die Kolorierung etwas düster, was aber zum Gesamt Paket passt, Sonnenschein hat ein einen Noir Krimi nicht verloren. Gut 130 Seiten Spannung vom Feinsten, nur ein paar Background Seiten wären schön gewesen

Rachel Rising 2 - Das Böse in dir

Rachel Rising 2 – Das Böse in dirZeichnung: Terry Moore Szenario: Terry Moore € 14,95 | broschiert | S/W | 128 Seiten Schreiber & LeserIn der brandneuen Serie von Terry Moore, die in den USA einschlug wie eine Bombe, geht es um den „alltäglichen Horror“ und natürlich um Frauen von unterschiedlicher Couleur: Da ist die handfeste Wissenschaftlerin Tante Johnny, das dämonische Kind Zoe, die recht normale Rachel Beck – abgesehen davon, dass sie tot ist – mit ihrer Freundin Jet, die wieder auferstandene gute Hexe aus Neuengland - und auch die absolut böse Lilith alias Malus… .

Ziemlich schnell nach den ersten Band erscheint nun der zweite um Rachel und Co, der nun ein wenig Licht ins dunkel der Untoten bringt, und so nicht alles auflöst sondern spannender macht. Vor allen das Geheimnis um Lilith wird ein wenig gelüftet. Eine grausame Hexenjagt, die ein wenig an die Salen Geschichten erinnert wird’s hier in den Focus gerückt und die damit verbundene Rache an einer ganzen amerikanischen Kleinstadt. Terry Moore beweise dass er der Meister solche S/W Comics ist und schon wir bei Strangers in Paradise süchtig macht. Wer schleichenden subtilen Horror mag wird Rachel Rising lieben

Rachel Rising 1 - Tochter des Todes

Rachel Rising 1 – Tochter des Todes
Zeichnung & Szenario: Terry Moore
€ 14,95 | broschiert | S/W | 128 Seiten
ISBN: 978-3-943808-35-3
Schreiber & Leser

Bei Morgengrauen erwacht Rachel im Wald. Mühsam schleppt sie sich nach Haus. Erst allmählich merkt sie an den Reaktionen ihrer Umwelt, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Sie ist tot.
Terry Moore erzählt vom wahren Horror: der täglichen Realität in unseren Kleinstädten.
Rachel Rising bekam 2012 den Harvey Award als beste neue Serie

Nach Strangers in Paradise war es in Deutschland ruhig um Terry Moore, seine Serie Echos ist bis heute nicht bei uns erschienen. Das ändert sich jetzt mit Rachel Rising auf großartige Art und Weise.
Währen die Konkurrenz Zombies und Untote zu Massen auf die Menschen los lässt, ist es bei Rachel Rising nur Rachel selber. Sie wacht auf im Wald und schleppt sich nach Hause. Sechs düstere Seiten ohne Dialog die einen ahnen lassen was kommt, Rachel ist Tot. Zusammen mit ihrer Freundin versucht sie nun heraus zu finden was mit ihr geschehen ist. Kein Hirnloser Zombie sondert eine junge Frau auf der Suche nach der Wahrheit. Und wie bei seinem Erstlingswerk sind es auch hier faszinierende Frauentypen, die einfach jede auf ihre Art und Weise ihrem Mann stehen. Die s/w Zeichnungen sind noch Detailfreudiger geworden, was gut zu der düsteren Grundstimmung passt. Man kann gespannt sein wie die Geschichte weitergeht. In den USA ist grade Heft #23 erschienen.

Mr. X

Mr. X
Zeichnung: Seth Szenario: Dean Motter
€ 39,80 | gebunden | Farbe | 384 Seiten
ISBN: 978-3-943808261
Schreiber & Leser
Erzählt wird die Geschichte der utopischen Stadt Somnopolis und ihrer „Psychotektur”. Ihr immer wacher Gründer und Architekt mit den vielen Namen - Simon Myers, Walter Eichmann, Welles-Bruder oder eben Mr. X - durchstreift die Straßenschluchten und versucht, Unheil von seiner Schöpfung abzuwenden.

Nach der ersten Versuch im Tilser Verlag jetzt die Gesamtausgebe von Mister X von Dean Motter und Seth vor. Es ist ein ungewöhnliches Spiel der beiden, Während Molters Storys immer mehr sich dem Film Noir zuwenden und geheimnisvoller und Verschachtelter werden, geht Seth einen anderen weg. Seth experimentiert mit Elementen des Expressionismus, Art Deco und Stilzitaten von Corbusier bis Albert Speer. Wo am Anfang noch klassischen Zeichnungen stehen werden diese in der Elementen immer mehr abstrakt und verfremdet. Ein Experiment das ich der Comic Geschichte so wohn einzigartig ist. Um ganz fair zu sein muss man sagen dass der heimliche Höhepunkt die Kurzgeschichten von Niel Gaiman, Dave McKean und Bill Sienkiewicz sind. Jede trägt die persönliche Handschrift des jeweiligen Künstlers.

Miss October - 1. Playmate Killer

Miss October – 1. Playmate Killer
Zeichnung: Queireix · Szenario: Desberg
€ 14,95 | gebunden | Farbe | 48 Seiten
ISBN: 978-3-943808-20-9
Schreiber & Leser

Miss January, Miss February... Der „Pin Up” Serienmörder verstört das Los Angeles der 1960er Jahre mit Fotos seiner Opfer, die er drapiert wie auf den berühmten Ausklappbildern. Das LAPD steht unter enormem Druck der Öffentlichkeit, einen Täter zu liefern, doch es gibt keine Spur.
Auch die junge Lynn aus Beverly Hills sucht einen Verbrecher. Sie will wissen, was genau mit ihr geschah bei dem Überfall in jener Nacht, an die sie kaum eine Erinnerung hat und in der sie ihr Gehör verlor.
Lynn weiß es noch nicht, aber der Mörder hat auch sie im Visier... als Miss October.

Stephen Desberg zeigte schon in Serien wie Der Skorpion, I.R.$. 11 und Der Stern der Wüste sein Talent für spannende und zeitgemäße Geschichten, egal in welcher Zeit Schiene sie spielen. Jetzt sind es die 60er in Los Angeles viele junge Mädchen versuchen aufreizend ihr Glück in der Filmmetropole. Doch der „Pin Up” Serienmörder zerstört viele Träume und macht dem LAPD das Leben schwer. Aber das hat auch mit der jungen Lynn und ihrer nächtlichen Betätigung zu tun.
Desberg hat wie oft die Story voll im Griff und schreibt ein spannendes und unterhaltsames Szenario. Die Zeichnungen von Queireix passen in ihren modernen aber klassischen Stil perfekt dazu, auch wenn die ein oder andere männliche Mimik nicht so ist wie man es sich wünscht. Aber an eins hat er gedacht, es sind die 60er, und gerauscht wird immer und überall. Perfekte Unterhaltung.

Canardo Sammelband III

Canardo Sammelband III: Insel ohne Zukunft / Kein leichter Fall / Mord im Milieu
Zeichnung & Szenario: Sokal
€ 22,80 | gebunden | Farbe | 144 Seiten
ISBN: 978-3-943808-19-3
Schreiber & Leser

Auf einer diesigen, merkwürdig freudlosen Touristeninsel weit im Süden sitzt ein Häuflein Urlauber und schaut zu - erstaunlich ungerührt -, wie der Wasserspiegel unaufhaltsam steigt. Da nicht einmal der drohende Untergang der Insel die Feriengäste erschüttern kann, ist auch ein Mord halb so wild. Natürlich lässt Inspektor Canardo sich erst recht nicht aus der Ruhe bringen. Noch ist genug Bier da.
Mit Insel ohne Zukunft, Kein leichter Fall und Mord im Milieu sind in diesem Sammelband drei schräge Episoden aus dem Leben des Ermittlers mit den breiten Füßen enthalten.
Als vor gut 25 Jahren die Serie um den melancholischen Inspektor Canardo veröffentlicht wurde, veröffentlicht wurde konnte keiner ahnen was für ein Dauerbrenner diese Serie von Benoit Sokal wird zynisch, tragisch, schräg aber immer mit einer Prise Melancholie. Sie sticht heraus durch lockere Dialoge und einen schönen schwarzen Humor, der auch immer die menschliche Seite der Figuren deutlich macht obwohl die Hauptfigur nur eine Ente ist. Eine Fabelgeschichte angesiedelt höchst zweifelhaften Kreis. Das Buch behandelt beinhaltet die Alben
7: Insel ohne Zukunft (Carlsen Verlag, 1992)
8: Kein leichter Fall (Carlsen Verlag, 1994)
9: Mord im Milieu (Carlsen Verlag, 1995)
die Veröffentlichung in Hardcover Sammelband ist etwas kleiner als die Originalausgabe, aber für Sammler und Neueinsteiger zu ein sehr humanen Preis und einer schönen Aufmachung was sich bisher im Verlag schon für andere Serien bewährt hat.

Strangers in Paradise 1

Strangers in Paradise 1
Zeichnung & Szenario: Terry Moore
€ 16,95 | broschiert | S/W | 344 Seiten
ISBN: 978-3-943808-15-5
Schreiber & Leser

Katina Choovanski alias Katchoo alias Chewy alias Baby June ist eine schlagfertige junge Frau. Katchoo wohnt mit Francine zusammen und ist in sie verliebt. Umgekehrt ist es komplizierter. Dass David, der feinsinnige Kunststudent, Katchoo bis zur Selbstaufgabe liebt, macht es auch nicht einfacher. Hinzu kommt Katchoos bewegte Vergangenheit, die unter anderem in einer FBI-Akte festgehalten ist und die sie immer wieder einholt… "Strangers in Paradise" ist die große amerikanische Comic-Seifenoper im späten 20. Jahrhundert.
Terry Moores Comic-Reihe Strangers in Paradise ist eine Soapopera vom feinsten. die Story von Katina "Katchoo" Choovanski und ihrer besten Freundin und Mitbewohnerin Francine ist einfach. Chaotisch. Katchoo "liebt" den Libido gesteuerten Freddie, aber Francine liebt auch Katchoo, doch die hat auch noch ein Geheimnis. Das Gut seiner 50 Seiten starke Buch, strotzt nur so vor Verwicklungen Täuschungen und Enttäuschungen, aber immer glaubwürdig und liebevoll, wenn auch die Tagträume manchmal sehr drastisch sind.. Schreiber & Leser will die komplette Serie jetzt im sieben dicken wenn auch noch etwas verkleinerten Büchern präsentieren. Das erste Buch umfasst die Ausgaben Vol. 1 Ausgaben 1-3 und Vol. 2 Ausgaben 1-13. viel Lesestoff zu einem wahrlich günstigen Preis.

Djinn 1 – Die Favoritin
Miralles • Dufaux
48 Seiten / HC / € 12,95
ISBN: 978-3-933187-59-8
Verlag Schreiber & Leser
Auf den Spuren ihrer Großmutter, der Favoritin des letzten osmanischen Sultans kommt die junge Engländerin Kim Nelson nach Istanbul. Und dort gerät sie in einen Wirbel von Ereignissen um Geld, Macht und Intrigen. Und immer wieder scheint die unsterbliche Faszination des Harems auf...
Auf den ersten Bick denkt man bei Djinn ein weiterer Erotik Comic, doch weit gefehlt. Djinn ist eine berauschende Geschichte die auf zwei Zeitebenen spielt und den Leser durch seine geschickte Story zum Bachdenken anregt. Auch wenn wie schon erwähnt die Erotik nicht zu kurz kommt, wird sie nie überzeichnet, die weiblichen und männlichen Akteure sind nicht überzeichnet wie es sonst immer oft der Fall ist, und die Darstellung selber dient nicht zum Selbstzweck sondern ist Teil der Geschichte. Die Aquarell/Tusche Kolorierung gibt den ganzen dann auch einen künstlerischen Rahmen. Bei den Schauplätzen grade in den Vergangenheitsszenen führt Jean Dufaux den Leser gekonnt an andere Kulturen und Denkweisen heran und die Bilder von Ana Miralles kann man einfach nur als faszinierend bezeichnen
Djinn ist ein faszinierender Abenteuercomic der Lust auf mehr macht, viel mehr.

Manara
Revolution
HC / DM 35,10
ISBN 3-933187-47-8
Schreiber & Leser
Back to the Roots, könte man dieses Album um eine mderne Version der Französischen Revolution bezeichnen. Es geht hierbei um eine immer größer werdende Gruppe,die sich um einen selbsternannten Anführer mit Namen Robespierre drängt. Dieser will die totale Ausrottung der neuen Aristokratie, nämlich Medienstars, Spitzensportler, Politiker, Filmschauspieler und viele Andere, die im Mittelpunkt der Gesellschaft stehen. Hierzu ist ihm jedes Mittel recht, und sein Werkzeug ist die Guillotine, die er und seine Mitstreiter ohne Unterlass einsetzen.
Zu dieser recht interesannten Version der Französischen Revolution, kommt natürlich noch eine Nebenhandlung um eine junge Dame, die gerne ein Star werden möchte und mitten in die Revolution gerät. Für Erotik ist also gesorgt, auch wenn sie nicht im Mittelpunkt steht. Dem Ende des Albums nach zu schließen dürfe (hoffentlich bald) Revolution 2 erscheinen.