Matrioshki - Mädchenhändler - 1 .Staffel

Matrioshki - Mädchenhändler - 1 .Staffel

Raritäten und andere Veröffendlichungen die exklusiv auf DVD Erscheinen

Matrioshki - Mädchenhändler - 1 .Staffel
Originaltitel: Matrioshki
Belgien 2005
Regie: Guy Goossens, Mark Punt
Darsteller: Peter Van den Begin, Mark Van Eeghem, Wim Opbrouck, u.a.
Bildformat: 1,78:1 (anamorph / 16:9)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 10 Episoden / 450 min.
Edel Germany GmbH

"Matrioshki_Mädchenhändler" blickt in die Unterwelt des Verbrechens und der gewinnträchtigen Sexindustrie. Die belgische Serie orientiert sich an realen Fällen und schockiert mit der erschreckend authentischen Darstellung krimineller Machenschaften von Schleuserringen, die in Osteuropa junge Frauen rekrutieren und sie skrupellos als "Ware" an Bordelle in Europa verschachern.
"Matrioshki" verfolgt die tragischen Schicksale zehn junger Frauen aus Litauen und Russland, die mit falschen Versprechungen nach Westeuropa gelockt werden, wo sie angeblich ein lukrativer Job als Tänzerin erwartet. Ob der zumeist elenden Bedingungen in ihrer Heimat und der Aussicht auf ein sorgenfreies Leben im reichen Westen erliegen sie schnell dem Reiz des vermeintlich verlockenden Angebots. Jedoch werden sie von Beginn an betrogen: Eine organisierte Schlepperbande will die ahnungslosen Frauen als Prostituierte missbrauchen. Ein langer und schrecklicher Leidensweg ohne jegliche Hoffnung auf Erlösung erwartet sie; ein menschenverachtendes Dasein mit gewissenlosen Freiern und brutalen Zuhältern. Von keiner Seite können die Frauen Hilfe erwarten, denn das gesamte System - bis hin zu der Polizei - ist korrupt und verdient sehr gut an ihrem tragischen Schicksal.

Filme über junge Mädchen die zur Prostituitution gezwungen werden gibt wie Sand an Meer, meinst beschränken diese sich jedoch auf Effekthascherei, die üblichen Vergewaltigungen um sie gefügig zu machen, sowie die Gewalt Androhung wenn sie nicht genügend Kunden haben. Auch Matrioshki – Mädchenhändler hat solche Szenen, jedoch nie als Selbstzeck sondern als Teil einer Geschichte, eine Geschichte die nix beschönigt, aber auch keine Exploitation Szenen braucht um Spannung zu Erzeugen.
Matrioshki – Mädchenhändler zeigt eine Gruppe von jungen Mädchen aus Litauen und Russland, ihre Rekrutierung in der Heimat unter falschen Versprechungen und trotz der Warnung einiger echter Freunde, die Reise ins Verderben. Nach einem kurzen Aufenthalt in Griechenland geht es dann nach Belgien wo sie in einen Nachtklub anschaffen sollen. Auch hier geht die Serie eigene Wege, die unterschiedlichen Arten der Mädchen mit der Situation umzugehen, von ist doch in Ordnung, über Flutversuche bis hin zum Suizid. Matrioshki – Mädchenhändler will ein realistisches Bild einer solchen Schlepperbande und ihrer Hintermänner zeigen und das gelingt ihr auch.
"Matrioshki - Mädchenhändler" wird von Amnesty International bei ihrer Arbeit in Osteuropa aufgrund der Authentizität als Mittel zur Aufklärung eingesetzt. Die von der Kritik gefeierte Serie lief bereits überaus erfolgreich in mehr als 40 Ländern. Die Freigabe FSK ab 18 ist durch die Einstufung von 2 Folgen durch die FSK begründet, schade das die diese Serie nicht verstanden haben. Bleibt zu hoffen das die zweite Staffel Matrioshki - Thai Sex Trade auch bald den Weg zu uns findet.

Kontakt Impressum