GABI MUT

GABI MUT Vom Leben geschlagert

Von und mit Kathi Damerow

Regie: Maarten Flügge

Musik: Lukas Nimscheck

Kostüm: Frank Kuder

Bühnenbild: Heiko de Boer

Maske: Jutta Rogler-Paries

14. 24.2., 7. 17.3.2018 im Schmidtchen Theater. Reeperbahn.

Mi 19 Uhr, Do-Sa 20 Uhr

Preise:

19,80 € bis 36,30 €

zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket

Tickets gibt es hier


Gabi Mut ist süße 16 und hat große Träume und kommt aus Hagenow (das ist das Pinneberg von Schwerin), also nicht gerade die beste Voraussetzung für Ihre Schlagerträume. Sie schafft es aber, einen Auftritt in der Talenteshow Sprungbrett zu bekommen, doch geht dieser leider voll daneben.

Doch wozu gibt es Stasi-Werner, der Ihr den ersehnten Erfolgt verspricht, wenn Sie anfängt sich ein bisschen im Auftrag des Sozialismus umzuhören . Denn der Feind lauert ja überall fatalerweise leider auch in Gestalt von Gabis bester Freundin Hella. Im Zuge der politischen Wende wird Gabi 1989 schließlich auch zur Verräterin an Hella. Doch durch den Fall der Mauer ist Helena nach einem Tag wieder aus dem Knast und Gabi's Stasi Aktivitäten werden aufgedeckt.

Der Erfolg ist weg, Freunde sind weg, selbst Helena ist weg. Bedingt durch Ihren Absturz flüchtet Sie in den Alkohol, begeht Ladendiebstahl und tritt sogar vor NAZI-Publikum auf.

"Die Chance zu einem Comeback, wird durch einen Auftritt vor einem braunen Publikum verhindert, der sehr negative Presse zu Folge hat. Hier hilft auch ihr neuer Song Ein Lied was es schon 1000-mal gibt nicht.

Bei einer Radioshow, bei der sie teilnimmt und über ihre Vergangenheit redet, gibt es eine unerwartete Reaktion. Gabi bekommt danach einen Anruf, auf den Sie seit Ewigkeiten wartet"     

Kathi Damerow kennen Schmidt-Fans vor allem durch das St. Pauli Musical Heiße Ecke . Fast 2 Millionen Zuschauer dürften sie mittlerweile u. a. als unnachahmliche Imbisswirtin Margot im Schmidts Tivoli erlebt haben. Jetzt bringt sie ihr erstes Solostück auf die Bühne und übernimmt selbst die Titelrolle. Regie führt Kathis ehemaliger Heiße Ecke -Kollege Maarten Flügge. Die Musik (darunter so einige schmissige Schlager-Ohrwürmer) stammt von Lukas Nimscheck, welcher mit seiner Band "Deine Freunde" kürzlich den Hamburger Musikpreis gewann. Für den 27-Jährigen ist es die erste Musicalkomposition.

Erstaunlich ist Kathis Wandlung von der süßen 16-Jährigen mit Piepstimme in DDR Kleidung, über Ihre Zeit als DDR Schlagersternchen mit Föhnfrisur, über die Mittdreissigerigerin als Alkoholikerin im Platten Bau, bis hin zur gereiften Sängerin.

Jede dieser Rollen spielt Kathi souverän und glaubhaft, erstaunlich ist dabei auch, wie sie den umfangreichen Text problemlos beherrscht.

Es geht zwar um Schlager, aber man sollte GABI MUT doch eher als ein Stück Geschichte mit einer gehörigen Portion Satire sehen. Es handelt sich keinesfalls um ein Lustspiel wie Heiße Ecke oder Oh Alpenglühn , sondern um etwas, was Viele in Gabis Alter oft in den Medien verfolgen konnten.  Abgestürzte DDR-Stars gab es nach der Wende ohne Ende, der bekannteste Fall ist hier wohl Wolfgang Lippert, der jetzt aber bei den Störtebeker Festspielen ein neues Zuhause gefunden hat.

Gabi Mut hat zwar viele Schlagereinlagen, welche auch eine ganze CD füllen und die es im Schmitz zu kaufen gibt, trotzdem überwiegt aber das Stück Zeitgeschichte, das sehr glaubhaft und unterhaltend dahergebracht wird.

Die CD sollte jeder, der sie haben möchte, bitte im Schmitz kaufen, denn der Reinerlös geht hier zu 100% an das Hospiz Hamburg "Leuchtfeuer" auf St. Pauli, welches sich in einer Seitenstraße der Reeperbahn befindet.

Auf der CD sollte jeder als erstes das Stück Ein Lied was es schon 1000-mal gibt hören, dies macht Helene Fischer beste Konkurrenz.


Fotos: Oliver Fantitsch

Kontakt Impressum