Sie sind hier:  Comics & Bücher  »  Schreiber & Leser

Schreiber & Leser

Jagd auf Jessica - 1. Lust und Gewalt

Jagd auf Jessica – 1. Lust und Gewalt
Zeichnung: Renaud · Szenario: Jean Dufaux
168 Seiten | gebunden | Farbe | € 26,80
ISBN: 978-3-946337-38-6
Schreiber & Leser

Jessica Blandy ist als Krimi-Autorin erfolgreich, denn sie lässt sich auf das Leben und die Liebe ein. Sie hat intensive Beziehungen mit Männern und Frauen, unerschrocken setzt sie sich Brutalität, Perversionen und Verbrechen aus. Immer wieder geht Jessica an die Grenzen - und darüber hinaus. Damit hat sie sich Freunde und Feinde gemacht. Und Todfeinde.
Eine aberwitzige Treibjagd beginnt. Als letzte Waffe setzen die Gegner ein perverses Killerpärchen aus Vater und Tochter auf Jessica an…


Spin-Offs sind nicht nur bei Filmen in. Autor Jean Dufaux hat jetzt mit „Jagd auf Jessica“ ein Spinn off seiner eigenen Serie „Jessica Brandy“ vorgelegt, die es seit 1987 schon auf 24 Alben gebracht hat.
Auch der Zeichner Renaud der alle „Jessica Brandy“ Alben gezeichnet hat, ist wieder mit dabei.
Auch wenn Jean Dufaux sein Arbeitspensum sehr umfassend ist (Barracuda, Murena, Das verlorene Land, Giacomo C. und viele mehr) tauchen keine Flüchtigkeitsfehler auf.


Im Mittelpunkt steht nicht Jessica, sondern viel mehr Agrippa und ihr Papa, ein perverses Killerpärchen wie es bösartiger nicht geht. Schon der ersten Seiten machen dies deutlich. Agrippa ruft ihren Vater an, um ihn mitzuteilen, dass sie später kommt, sie muss noch die Leiche eines jungen Mannes zerstückeln den sie beim Sex blutig umgebracht hat. Die beiden machen keine Gefangenen und wollen keine Zeugen, beides nicht, so lange es so viel Spaß macht Leute brutal zu töten.
Ihr neues Opfer ist Jessica, doch nicht Jessica selber, sondern alle Menschen an denen ihr etwas liegt. Plan ist es nicht Jessica zu töten, sondern ihr ihr Leben und alle Menschen die sie lebt zu nehmen.
Renaud realistische und helle, fast Pastellartigen Bilder, strotzen nur so vor Sex und Gewalt.
Wenn nicht seine Akteure sich grade in völliger Nacktheit agieren, kommt es meist zu blutiger Gewalt, die meist viel weitergeht als „nur“ blutige Kopfschüsse. „Jagd auf Jessica“ ist kein Horror, aber ein harter und erwachsener Triller, der mit einer guten und spannenden Story aufwartet, bei der man bald auf eine Fortsetzung hoffe. Auch wenn es Fußnoten zu einzelnen „Jessica Brandy“ Alben gibt, ist eine Vorkenntnis dieser oder anderer Alben nicht wichtig, neugierig machen sie aber schon.

Enthält die Alben: Daddy! / Red Chili / Lust und Gewalt

Corto Maltese - 6. In Sibirien

Corto Maltese – 6. In Sibirien
Zeichnung & Szenario: Hugo Pratt
136 Seiten | gebunden | Farbe | € 29,80
ISBN: 978-3-946337-25-6
Schreiber & Leser

Nach dem Anfang in einen verträumten Innenhof in Venedig, verschlägt Corto Maltese es diesmal in die Nähe der Grenze zwischen Sibirien und der Mandschurei. Seit der Oktoberrevolution 1918 ist die ganze Gegend ein einziges Pulverfass, zumal auch noch der legendäre Zarenschatz hier in einen Panzerzug unterwegs sein soll. Rasputin und dem Geheimbund der Roten Laternen überreden Corto Maltese zu einem Überfall auf diesen.


Hugo Pratt bleibt auch hier seinen Stil treu. Ändert aber so mache Vorzeichen. Corto Maltese ist nicht mehr nur der leicht spöttische Beobachter, sondern wird eine aktive Figur in diesem Ränkespiel, in dem er mehr als einmal selber in Gefahr ist. Auch Rasputin hat hier einen denkwürdigen letzten Auftritt.

Rachel Rising - 7. Staub zu Staub

Rachel Rising – 7. Staub zu Staub
Zeichnung & Szenario: Terry Moore
128 Seiten | broschiert | S/W | € 14,95
ISBN: 978-3-946337-13-3
Schreiber & Leser


Rachel ist nach wie vor wild entschlossen, ihren Mörder zu finden, und das kostet in erster Linie Überwindung. Denn sie hat die Gabe – durch Berührung einer Leiche – die letzten Lebensminuten dieses Menschen nachzuerleben, was jedoch meistens eher ein Fluch ist. Tante Johnny hat nämlich mehrere tote Frauen auf dem Tisch, die auf ganz ähnliche Weise umgebracht wurden.
Immerhin bringt das Rachel auf die Spur von Malus, der noch immer an der Apokalypse für die Menschheit arbeitet. Dem setzen die drei Frauen ihren Mut und ihre Fähigkeiten entgegen, und so kommt es zu einem furiosen Showdown aus Hexerei und Frauenpower.
Rachel suche nach ihrem Mörder kommt zum Finale, doch der Focus liegt nicht auf „wer war es“, sondern „wie lebe ich damit“. Gleichzeitig heißt es Abschieds nehmen, von einer der schönsten, philosophischen und schwarz humoristischen Serien die es gibt. Terry Moore schließt die Erzählstränge und so manches Mal möchte er uns tränen entlocken.
„Strangers in Paradise“ ist erwachsen geworden, Rachel Rising ist Terry Moore sein Meisterwerk.

Silver - 1. Der Fluch des Silberdrachen

Silver – 1. Der Fluch des Silberdrachen
Zeichnung & Szenario: Stephan Franck
112 Seiten | broschiert | S/W | € 14,95
ISBN: 978-3-946337-24-9
Schreiber & Leser
New York 1930. Der Meisterdieb James Finnigan liebt alles, was glänzt, am meisten Silber, vorzugsweise in Barrenform. Zufällig bekommt er Wind von einem gewaltigen Silberschatz, der gut versteckt in einer alten Burg liegt und von Vampiren bewacht wird. Also schart Finnigan ein Team von schrägen, aber überaus fähigen Figuren um sich und macht sich ans Werk.

Silver von Comic Newcomer Stephan Franck ist eine Mischung aus Film Noir und dem Vampirgenre. Stephan Franck kommt aus dem Film Genre und hat schon an Produktionen wie Ich - Einfach unverbesserlich oder Der Gigant aus dem All mitgewirkt.
Ähnlich macht er es mit seiner Story, er beginnt mit ein wenig rosarote Panther, führt uns in die Dracula Geschichte ein, lernt seine für die 30 Jahre sexy Akteurin bei DellaMorte DellAmore kennen, und die Story beginnt.
Es geht darum einen Silberdrachen zu stehlen, nur einen Nachteil hat das Ganze, das Schloss indem der Drache ist, ist nur in der Walpurgisnacht zugängig und dann sind da jede Menge tote, die diese Nacht feiern und das Blut von Kindern trinken
Stephan Franck hat sein Skript auf 12 Hefte also 4 Paperbacks angelegt, was eine gute länge ohne Hänger bedeutet, nach den ersten Paperback beurteilt.
Die Zeichnungen sind voll Film Noir und jeder der sie mag wird das Album lieben. Auf jeden Fall anlesen.

Wonderball - 1. Shooter

Wonderball – 1. Shooter
Zeichnung: Colin Wilson · Szenario: J.-P. Pécau / Fred Duval
€ 14,95 | gebunden | Farbe | 56 Seiten
ISBN: 978-3-946337-14-0
Schreiber & Leser
San Francisco, 1983. Neun Tote in neun Sekunden, und nur eine Tatwaffe. Ein Fall für Inspektor Spadaccini, aka Wonderball, den "crazy Cop", wie die L.A. Times ihn nennt. Die erstaunliche Geschwindigkeit des Täters erinnert Wonderball an einen anderen großen Fall seiner Berufslaufbahn: die Ermordung Kennedys. Bald zeichnet sich ab, dass Spadaccini persönlich näher an dem Fall dran ist, als ihm lieb sein kann.
Neun Tote in neun Sekunden, das erinnert an die Ermordung John F. Kennedys. Rein Technisch nicht möglich. Aber was wäre wenn es lebende Kugeln gibt.

Die Darstellung von Inspektor Spadaccini ist ganz deutlich an Dirty Harry angelegt, incl. Des identischen Schauplatzes. Nur die emotionale Ausbrücke hatte Clint Eastwood viel cooler im Griff, ebenso wie seine Frisur.
Doch die „Wunderkugel“ rückt alles fürs erst Album in einen Bereich der ehr zu Mulder und Sully passt, nicht uninteressant, aber man weiß nicht wo die Reise hingehen soll.
Die Story ist von den Franzosen Jean-Pierre Pécau und Fred Duval, die mit Colin Wilson schon bei “Tag X“ zusammenarbeiteten. Allerdings sieht Colin Wilson Arbeit hier nicht immer überzeugend aus. Gestik und Mimik wirken oft, als ob es sich um eine Auftragsarbeit handelt. Die Zeichnungen sind guter Durchschnitt, aber für einen Colin Wilson etwas schwach. Man darf gespannt sein, ob band zwei alle schwächen mit einmal ausbügelt.

Corto Maltese - 4. Die Kelten (Klassik-Edition)

Corto Maltese – 4. Die Kelten (Klassik-Edition)
Zeichnung & Szenario: Hugo Pratt
144 Seiten | gebunden | S/W | € 29,80
ISBN: 978-3-943808-97-1
Schreiber & Leser

Ausgerechnet in den schlimmsten Zeiten des 1. Weltkriegs bereist Corto Maltese Europa, oft hart an den Frontverläufen entlang, und flüchtet bald in die keltischen Sagenwelten. Eine (Traum-)Reise voller Feen und Druiden, Panzerfäuste und Rabengekrächz, Harfenklang und Nitroglyzerin.

Das Buch „Die Kelten“ Ot. Les Celtiques (1971–1972) enthält die Kurzgeschichten:

(13) L'Ange à la fenêtre d'Orient [Der Engel am Ostfenster]
(14) Sous le drapeau de l'argent [Unter der Fahne des Geldes]
(15) Concert en O mineur pour harpe et nitroglycérine [Konzert für Harfe und Nitroglyzerin in o’-moll], (16) Songe d'un matin d'hiver [Wintermorgentraum]
(17) Côtes de Nuits et roses de Picardie [Côtes de Nuits und Rosen aus der Picardie]
(18) Burlesque entre Zuydcoote et Bray-Dunes [Burleske zwischen Zuydcoote und Bray-Dunes]

Es ist 1917/1918, in Europa tobt der erste Weltkrieg. Corto zeigt seine Abneigung deutlich, auch wenn er selber in einer Notsituation ein Maschinengewehr bedienen muss, und eine Verräterin enttanen. Er sucht Zuflucht im alten Britannien und in Irland. Corto Maltese kommt zuerst in Berührung mit Shakespeares Zaubergestalten, mit König Oberon, den Kobold Puck und Fee Morgana, er ist völlig gefangen in seiner Welt des Theaters. Mit der Fahrt nach Irland, wird hieraus Mystik, bei der Corto selber auch ein Teil hiervon wird. Mit der Begegnung der irischen Feengöttin Banshee wird auch Corto ein Teil dieser Fabelwelt, in der sich Realität und Traum vermischen. Der Abschuss des legendären Roten Barons, wird hier fast zu Nebensache.
Die Klassik Edition in s/w ist für viele das einzig richtige, wobei für mich die Pastellfarben, der neu kolorierten Version den ganzen erst der letzten
Strich verpassen. Eine weitere vorbildliche Ausgabe, egal ob Klassik Edition oder Farbe, eines von beiden ist ein Muss für für jeden Leser.

Dein Verbrechen

Dein Verbrechen
Zeichnung: Philippe Berthet · Szenario: Zidrou
64 Seiten | gebunden | Farbe | € 18,80
ISBN: 978-3-946337-03-4
Schreiber und Leser

Australien, 1970. Thomas Wentworth alias Greg Hopper versteckt sich seit 27 Jahren als Schafzüchter im Outback, denn er wird verdächtigt, seine untreue Frau Lee mit 67 Stichen getötet zu haben. Da stirbt Gregs Bruder und gesteht auf dem Totenbett in allen Einzelheiten den Mord an Lee. Damit müsste eigentlich alles klar sein…

Nach Perico und Die Straße nach Selma ist dies jetzt der dritte Band innerhalb der s&l noir Reihe von Philippe Berthet.
Philippe Berthet und Zidrou besinnen sich ganz auf die Anfänge des noir, eine einfache Geschichte, auf verschiedenen Zeitebenen mit stimmungsvoller Atmosphäre, die ihres gleichen sucht. Die Geschichte baut nicht auf große Überraschungen, oder der Frage, was ist wirklich geschehen, sondern viel mehr die Frage wie gehen die Menschen damit um, wie begegnen sie den einzelnen Akteuren. Mit Rache, Vergebung oder Gleichgültigkeit. Philippe Berthet hat diese Geschichte im Sonnigen Schwülen Outback in helle freundliche Bilder der Linie Cair verpackt, die perfekt zu der Geschichte passen. Philippe Berthet beweist wieder einmal dass er noch zu Steigerungen fähig ist.
Tolle Geschichte, Tolle Zeichnungen, aber blödes Format. Auf dem ersten Blick ist dieses Identisch mit Perico und Die Straße nach Selma, doch spätestens im Regal fällt auf das dies ca 1 cm breiter ist, dies hätte nicht notgetan. Das stört nur den Sammler, aber das sind wir ja alle. Ansonsten: SUPER wie immer
 

Ikarus

Ikarus
Zeichnung: Jiro Taniguchi · Szenario: Moebius
312 Seiten | gebunden | S/W | € 24,95
ISBN: 978-3-946337-06-5
Schreiber & Leser

In einer Klinik wird ein Kind geboren, und sogleich entschwebt es den ausgestreckten Armen der Mutter. Was passiert, wenn ein solches Wesen in die Machtapparate von Politik und Forschung gerät?
Zwei der größten Comic-Meister unserer Zeit haben sich für dieses Werk zusammengetan. Ihre Botschaft: der Traum vom Fliegen gehört ebenso zum Menschen wie der Flug der Träume.

Ende der neunziger, ausgelöst durch den Manga Boom, bemühten sich japanische Comic-Verlage darum mit westlichen Künstlern zusammenzuarbeiten. Jean Giraud alias Moebius hat zu dieser Zeit gemeinsam mit Jean Annestay einen auf 10.000 Seiten konzipierten Manga geschrieben. Sie boten die Geschichte Japanischen Verlagen an, und Bekamen Listen mit Namen von Künstlern, die diesen umsetzen können. Sie entschieden sich für Jiro Taniguchi (“Vertraute Fremde“) der diesen für ein Manga Magazin anfing umzusetzen. Doch der Erfolg war bescheiden, die Geschichte zu Komplex, das Werk zu anspruchsvoll für ein Magazin das sonst nur Action präsentiert. Erst als 2000 bei einen anderen Verlag eine Gesamtausgabe erschien, sowie Internationale Veröffentlichungen folgten erhielt “Ikarus“ die Aufmerksamkeit die er verdiente. Dass allerdings nach knapp 300 Seiten von den gedachten 10.000 Schluss war, daran änderte sich nichts. Geblieben ist der wohl emotionalste futuristische Manga den man sich denken kann, und der jetzt bei Scheiber und Leser als Hardcover im Überformat erscheint.
Ein Buch das für Manga und Moebius Fans zugleich Pflichtlektüre ist

Licht und Schatten

Licht und Schatten
Zeichnung: François Schuiten · Szenario: Benoît Peeters
104 Seiten | broschiert | Farbe | € 24,80
ISBN: 978-3-946337-07-2
Schreiber & Leser

In den Geheimnisvollen Städten lebt Albert Chamisso, Agent der Allgemeinen Versicherung. Er ist frisch verheiratet mit der hübschen Sarah, das Paar hat eine schöne Wohnung bezogen. Alles könnte prächtig weitergehen, wären da nicht allnächtlich diese schrecklichen Träume. Irgendetwas stimmt nicht…

Mit „Die geheimnisvollen Städte“ (im französischen Original Les Cités obscures) haben Zeichner François Schuiten und Autor Benoît Peeters eine Fantastische und mehrfach preisgekrönten Comic-Reihe geschaffen.
Die Rahmenhandlung der nur leicht zusammenhängenden Alben, bildet ein Planet der von autarken Stadtstaaten besiedelt ist, die äußerlich nur eine ungewöhnlich Architektur verbindet, die meist an die 20er und 30er Jahre erinnert. François Schuiten hat es hierbei auch geschafft Line clair mit der Art déco, den Jugendstil und Barock zu vereinen.
Die Geschichte von Albert Chamisso und seinen Träumen zeigt Einflüsse aus „das Kabinett des Dr. Calligari und das Testament des Dr. Mabuse, wobei die beiden ihren eigenen Stil voll behalten.
Viele sagen jetzt wieso SC, aber wenn alles SC eine solche Qualität hätten, wäre ihr ruf viel besser. Schweres gutes Papier, eine hervorragende Bearbeitung, ein Album da zudem super in der Hand liegt.
Und wer weiß, vielleicht kommt ja einmal eine noch schöne Gesamtausgabe.

Rachel Rising - 6. Was du nicht weißt

Rachel Rising – 6. Was du nicht weißt
OT: Rachel Rising – Scectes Kept, Rachel Rising US # 31 -36, Abstract Studios
Zeichnung & Szenario: Terry Moore
128 Seiten | broschiert | S/W | € 14,95
ISBN: 978-3-943808-99-5
Schreiber & Leser

Lilith, die Urmutter lange vor Eva, geht durch die Stadt, sie nimmt sich, was und wen sie will. Harmlose Bürger müssen ihr dienen, ihre Rachsucht ist fürchterlich, sogar Rachel beginnt zu zittern – aber aus ganz anderen Gründen…
Auch Malus ist in der Stadt, und er hat wahrlich höllische Pläne. Können die Frauen um Rachel Beck ihn stoppen?

Rachel Rising hat mit seiner Atmosphäre, Spannung und der durchdachten Story längst die Konkurrenz hinter sich gelassen. Ärgerlich ist es wenn solche Mystery Storys immer verworrener werden und in Chaos dann nachher schnell ein ende suchen, ein ende das dann meist völlig ungenügend erscheint. Ob Mystery oder Komödie, Terry Moore verfasst seine Skripte vor Start der Serie von Anfang bis Ende. Eine Hilfe die reihe auch als sie in der USA kurz schwächelte, bis zum Ende weiter zu führen. In leider schon vorletzten Band bringt Terry Moore dann auch schon viele Handlungsszenen zusammen, und arbeite auf das Finale hin, und wieder einmal zeigt er sein Können. Szenen die ohne einen Dialog auskommen, Szenen die nur durch die Bilder sprechen, Szenen die spannender nicht sein könnten

Corto Maltese - 13. Unter der Mitternachtssonne

Corto Maltese – 13. Unter der Mitternachtssonne
Zeichnung: Rubén Pellejero ·Szenario: Juan Díaz Canales
100 Seiten | gebunden | Farbe | € 24,80
ISBN: 978-3-943808-95-7
Schreiber & Leser

1915, Corto Maltese durchquert die eisigen Weiten des arktischen Nordens zwischen den Vereinigten Staaten und Kanada. Er hat eine Botschaft im Gepäck, die ihm sein Freund Jack London für eine ehemalige Jugend liebe anvertraut hat. Als Gegenleistung für diese Mission verspricht ihm der Schriftsteller ein neues Abenteuer... und einen geheimnisvollen Schatz!
Nicht nur eine Verneigung vor dem großen Meister Hugo Pratt, sondern eine würdige Fortsetzung der legendären Serie.

Es ist schon eine kleine Sensation, das zwei Spanier, Juan Diaz Canales ('Blacksad') Text und Ruben Pellejero ('Dieter Lumpen') Zeichnungen den Klassiker von Hugo Pratt, 20 Jahre nach seinen Tot fortsetzen dürfen. In Frankreich war der Medienrummel Vergleichbar mit dem Asterix Neustart, da hier Corto Maltese einen ganz anderen Stand hat.

Eigendlich wollte Corto Maltese seinen Freund den Schriftsteller Jack London auf der Weltausstellung in San Francisco treffen. Doch dieser hat ein Schriftstück hinterlassen, er möchte der japanischen Frauenrechtlerin Waka Yamada, einen Brief überbringen. Doch der Weg nach Norden ist weit, so begleitet ihn Rasputin ein Stück und der Seemann ohne Schiff, darf auch für ein Panel einmal am Ruder eines Schiffes stehen. Am Schrillsten ist aber der 'Eskimo-Tyrann' Ulkurib. Der letzte seiner Familie die die Stars in einem französischen Zoo waren. In diesen Zoo lernte er nebenbei die Schriften von Robespierre was unweigerlich zu Einführung der Guillotine in seiner Heimat führte
Canales und Pellejero kommen zwar bei weiten nicht an Hugo Pratt heran, machen aber ihre Sache gut, sie kopieren zwar nicht, machen aber eine ehrenvolle Verbeugung vor dem großen Künstler.

Es gib wie immer eine HC-Farbedition und einer HC-Klassik-Edition in s/w erscheint.
Ergänzt wird das Album durch 16 Seiten Einführung mit vielen Skizzen.

Serpieri Collection - Druuna Zero - Anima

Serpieri Collection – Druuna Zero – Anima
Zeichnung: Serpieri · Szenario: Serpieri
80 Seiten | gebunden | Farbe | € 19,80
ISBN: 978-3-943808-83-4
Schreiber & Leser

Es ist die Stunde Null in der Welt der Erotik und wir befinden uns dort, wo alles begann: im Garten Eden. Eva erwacht, blond und nackt, und alsbald taucht ein lüsterner Adam auf. Doch die weiteren Entwicklungen sind nicht so vorhersehbar.
Anima heißt in der Psychologie das weibliche Prinzip aus Erotik, Empathie, Verschmelzen. Das ist dann auch Serpieris Credo: liebt die Frauen und liebt wie die Frauen.
Als Paolo Eleuteri Serpieri 1986 "Druuna" schuf, war er sich selber nicht bewusst was für ein Stück Comic Geschichte er geschrieben hatte. Bis 1995 erschienen 6 Alben, das angekündigte 7 lässt immer noch auf sich warten. Mit Druuna Zero – Anima erscheint jetzt band 0 mit dem Sepieri zumindest von den Kosten her auf Nummer sicher geht. Was bei Kunstbüchern ja fast schon üblich ist, erscheint auch dieses Buch mehrsprachig, mit einem Vorwort des italienischen Comickünstlers Moreno Burattini in Italienisch, deutsch, englisch und spanisch. Dies ist dann auch alles was an Text im Buch zu finden ist. Anlehnen an seinen Freund Möbius der die Richtung vorgab "Kreativität hat Vorrang vor Text" ist auch seine Heldin diesmal wortlos. Anima kommt einen schon oftmals vor wie ein Artbook, dass aber eine Geschichte erzählt, die jeder in seine Art und Weise interpretieren kann. Und Möbius bekommt sogar posthum eine kleine Hommage mit einem kurzen Auftritt des „Arzach“. Ein kleines Buch, ein schönes Artbook, eine Huldigung an sich selbst, Druuna Zero – Anima ist von allen ein wenig.

Corto Maltese - 3. Und immer ein Stück weiter

Corto Maltese – 3. Und immer ein Stück weiter
Zeichnung & Szenario: Hugo Pratt
128 Seiten | gebunden | Farbe | € 27,80
ISBN: 978-3-943808-81-0
Schreiber & Leser

„Es gibt immer etwas zu entdecken, immer ein Stück weiter weg, bis man wieder an seinem Ausgangspunkt ankommt…“
In Südamerika findet Corto Maltese viel Nahrung für seinen unruhigen Geist und die romantische Seele. Unerschrocken begibt er sich zu Schrumpfkopfindianern, halb amüsiert beobachtet er die politischen Intrigen in einer Bananenrepublik, mit einer Dosis Morphium begleitet er die Fieberträume des verkrachten britischen Lieutenant Stuart.
Es handelt sich hierbei um das Album Corto toujours un peu plus loin (1970–1971)
mit den Kurzgeschichten: (8) Têtes de champignons, (9) La Conga des bananes, (10) Vaudou pour monsieur le président, (11) La Lagune des Beaux Songes und (12) Fables et grands-pères (dt “Pilsköpfe“, “Tanz um Bananen“,“Voodoo für den Präsidenten“, “Die Lagune der schönen Träume“ und “Fabeln und Großväter“)
Corto Maltese verschlägt es hier gegen 1917 nach Venezuela in die Karibik und nach Peru. Es gibt wieder die schon von Patrizia Zanotti kolorierte Version, oder für Puristen die s/w Version dieses Klassikers. Auch wenn diese Geschichten teilweise schon zwei Mal veröffentlich wurde, jetzt aber 16 Seiten Bonusmaterial und die Chance auf die erste einheitlich Gesamtfassung Inc. Den neuen Albums von Juan Diaz Canales (“Blacksad“) und Zeichnungen von Ruben Pellejero (“Dieter Lumpen“) Titel „Unter der Mitternachtssonne“ der im März erscheinen soll.

Der Marokkanische Frühling - 1. Lockruf Tanger

Der Marokkanische Frühling – 1. Lockruf Tanger
Zeichnung: Fabien Bedouel / Merwan · Szenario: Maurin Defrance / Fabien Nury
€ 24,80 | gebunden | Farbe | 128 Seiten
ISBN: 978-3-943808-88-9
Schreiber & Leser

Calixtus von Prampeand, Offizier aus altem Adel, und Leon Matilo, Kleinganove aus Korsika, schließen im Schützengraben des Ersten Weltkriegs einen Pakt: Sollten sie das Kriegsinferno überleben, werden sie Piraten. Gemeinsam. Tatsächlich klopft Leon drei Jahre später an das Portal von Schloss Prampeand. In der Hinterhand hat er eine Schiffsladung Waffen zum Verschieben…
Der Marokkanische Frühling ist das was man eine klassische Abenteuer Geschichte nennt. Eine Männerfreundschaft geschmiedet in Schützengraben, wo alle Menschen gleich sind, von zwei Menschen aus verschiedenen Welten. Es kommt zu wiedersehen, und damit verbunden, Alkohol, Gaunereien und Frauen. Was macht man dann wenn das Geld knapp wird, man beschafft es sich, denn das kämpfen hat man bereits gelernt.
Das Artwork von Bedouel und Merwan ist Geschmackssache, einigen wird vieles zu grob dargestellt sein, einige werden mit den Gesichtern der Charaktere nicht klar kommen. Der Stil liegt irgendwo zwischen Herge und moderner franko belgischer schule. Wer dies man, der erwartet der erste von zwei Doppelbänden, mit einer echten Männergeschichte

Rachel Rising - 5. Engel der Nacht

Rachel Rising – 5. Engel der Nacht
Zeichnung & Szenario: Terry Moore
€ 14,95 | broschiert | S/W | 128 Seiten
OT: Rachel Rising – Night Cometh, Rachel Rising US # 25 -30
ISBN: 978-3-943808-84-1
Schreiber und Leser

Fast nichts in Manson ist so, wie es aussieht. Kleine Mädchen, kleine Hunde, liebende Ehegatten… wer ist Opfer, wer Täter und wer einfach ein tödliches Missverständnis?
Rachel will ihren Mörder identifizieren. Doch ihre stärkste Verbündete ist eine der gefährlichsten Figuren in diesem Drama: ein Mädchen, das insgeheim erbittert gegen seine Bestimmung ankämpft. Der Engel der Nacht geht um, und Rachel muss sich ihren schlimmsten Ängsten stellen.

Wenn man Band 5 liest, fällt erst auf, wir raffinert Terry Moore im letzten Band, so etwas wie einen Zyklus abgeschlossen hat. Doch nicht etwas um sich von Figuren zu verabschieden, sondern frisch an diese mit viel blutigem schwarzem Humor heran zu gehen und weiter zu vertiefen. Die Entwicklung von Rachel und Zoe liegt ihn hierbei sehr stark am Herzen. Es gibt zu Zeit ähnliche Serien, die durchaus großen Erfolg haben, aber Terry Moore gibt seinen Charakteren Charme und eine Leichtigkeit, die vielen anderen fehlt. Moore verarbeitet hier seine Erfahrung aus STRANGERS IN PARADISE die hier zum riesen Pluspunkt wird. RACHEL RISING gruselt, macht aber dabei verdammt viel Spaß

Serpieri Collection - Druuna 3

Serpieri Collection – Druuna 3
Zeichnung & Szenario: Serpieri
112 Seiten | gebunden | Farbe | € 24,95
ISBN: 978-3-943808-92-6
Schreiber und Leser

Bei Mandragora (1995) und Aphrodisia (1997) war Serpieri nicht ganz so gründlich wie in der ersten Alben. Die Geschichte ist mehr eine Pseudo-Story in der jede Menge Sci-Fi-Elemente durcheinander gewürfelt werden. Was aber so bleibt wie bisher, ist Druuna selber. Monster, Mutanten, schleimige Wesen und jede Menge Widerlinge, und alle wollen sie nur eins, die fast ständig nachte Druuna zu missbrauchen, was sie nicht immer stört. Für eine Frauenrechtlerin nicht zu empfehlen, für Druuna Fans absolute Pflicht. Loben muss man Serpieri für das wunderschöne Cover der dritten Gesamtausgabe, natürlich ungekürzt und unzensiert.

Rork - Gesamtausgabe 2

Rork – Gesamtausgabe 2
Zeichnung & Szenario: Andreas
€ 39,80 | gebunden | S/W und Farbe | 240 Seiten
ISBN: 978-3-943808-82-7
Schreiber & Leser

Auf seiner Reise durch fantastische Universen begegnet Rork alten Bekannten, darunter seiner großen Liebe Delia - die allerdings um viele Jahrzehnte gealtert ist. Außerdem tritt hier zum ersten Mal ein Mann auf, von dem die Comic-Welt noch viel hören wird: ein Astrologe aus New York namens Capricorn.
Bilder wie von M.C. Escher und rauschhafte Visionen erzeugen die typische „Andreas-Atmosphäre“. Zweiter und letzter Band der opulent ausgestatteten Gesamtausgabe.Comiczeichner Andreas Martens wurde 1951 in Halle an der Saale geboren, nach Aushilfstätigkeiten bei Eddy Paape (Luc Orient) startete er 1978 mit der Serie "Rork" als selbstständiger Comiczeichner.
Nach "Cromwell Stone" erscheint jetzt "Rork" als zweibändige Gesamtausgabe. Nach band 0-3 in Band 1, erscheinen jetzt Band 4-7 im zweiten Buch, wobei die Bücher 5-7 deutsche Erstausgaben sind. Sind die ersten Alben noch sehr von den Geschichten eines Bernie Wrightson inspiriert, so sind die späteren viel eigenständiger und sehr expressionistisch. Man muss allerdings sagen, dass bei den Kolorierungen viel von seiner Kunst verloren geht, wenn man sich einmal Band 0 aus dem Jahr 2014 ansieht.
Somit liegt jetzt auch "Rork" als wunderschöne im Überformat geruckte Gesamtausgabe vor

Unter dem Hakenkreuz 7 - Einer muss es tun

Unter dem Hakenkreuz 7 – Einer muss es tun
Zeichnung: Jean-Michel Beuriot · Szenario: Philippe Richelle
56 Seiten | gebunden | Farbe | € 18,80
ISBN: 978-3-943808-74-2
Schreiber und Leser

Anfang 1944. Nach seinem „Heimatschuss“ in der Ukraine ist Martin Mahner Adjutant von Oberst Voigt in Berlin. Die Wochenenden verbringt er auf dem Landgut der Familie seines Freundes Fredi, einer Insel der Ruhe, während die Städte in Schutt und Asche sinken. Hier draußen wie im militärischen Umfeld trifft Martin immer öfter auf Menschen, die den Wahnsinn der Regierung nicht mehr mittragen wollen - aber auch auf fanatische Hitlergläubige, die dem Führer bis zum bitteren Ende folgen.
Wer bei dem Titel „Unter dem Hakenkreuz“ typische Landser Romantik erwartet, ist hier falsch. Der Comic von Jean-Michel Beuriot und Philippe Richelle ist klassische Franko Belgische Kunst für erwachsene. Die auf 10 Bände angelegt Serie erzählt auch nicht von den großen schlachten, sondern es geht um die Geschichten in Hintergrund von wichtigen Ereignissen des Krieges. Auch wird her nicht das Bild des bösen Herrenmenschen gezeichnet, sondern um den Alltag in Deutschland, Kollaboration und Widerstand sowie die ewig unverbesserlichen. Das Ganze funktioniert wie ein guter Triller der mit verschachtelten Dialogen und realen Bildern der Line Clair aufwartet.
Eine herausragende Serie die deutlich macht, wie weitläufig das Genre ausgelegt ist. Eine hervorragende Serie, die im Anschluss eine Veröffentlichung in drei Gesamtausgaben wert wäre, es wäre schön.

Corto Maltese - 2. Im Zeichen des Steinbocks

Corto Maltese – 2. Im Zeichen des Steinbocks
Zeichnung & Szenario: Hugo Pratt
168 Seiten | gebunden | Farbe | € 29,80
ISBN: 978-3-943808-75-9
Schreiber & Leser

Corto Maltese ist in der Karibik unterwegs, wie immer auf den Spuren schöner Frauen, verborgener Schätze und beunruhigender Geheimnisse. Hier trifft er die junge Transatlantik-Unternehmerin Morgana und die Voodoo-Magierin Golden Rosemouth, den Helden wider Willen Hit Ace und einmal mehr den infamen Rasputin.
Und nach all den Abenteuern an paradiesischen Orten ist der Gringo Corto wieder um eine Erkenntnis reicher: „Es müsste schön sein, gewissen Frauen in die Arme zu sinken, ohne ihnen in die Hände zu fallen.“
Enthält die Geschichten: Das Geheimnis des Tristan Bantam | Begegnung in Bahia | Samba mit Hit Ace | Reichsadler im Dschungel | Die Spur des Totenkopfs | Was nur die Möwen wissen…
Jeder Band wurde neu aus dem Italienischen übersetzt und enthält ausführliche Vorworte mit zahlreichen Illustrationen.
Neben der regulären Farbausgabe gibt es für die Puristen unter den Fans die „Klassik-Edition” mit den ursprünglichen Schwarz-Weiß-Zeichnungen.

Im Zeichen des Steinbocks (1916/17)
Nach der Südsee geht es jetzt nach Holländisch-Guyana (Suriname), Brasilien und in die Karibik.
War die SÜDSEEBALLADE noch ein epischer Comic Roman, so kommen diesmal viele kürzere Geschichten
• Das Geheimnis des Tristan Bantam
• Begegnung in Bahia
• Samba mit Hit Ace
• Reichsadler im Dschungel
• Die Spur des Totenkopfs
• Was nur die Möwen wissen…

Doch auch wenn dies kürzere Geschichten sind, sind dies voll und ganz Corto-Maltese-Geschichten, ruhig, bedacht aber immer mit Stil, wobei es Hugo Pratt versteht seinen helden in dramatischen Situationen die nötige Dynamik zu geben, in dem er seine Lebensweisheiten darlegen kann.
Auch wenn Hugo Pratt Zeichnungen mitweilen fast skizzenhaft wirken, haben sie immer ihren besonderen Reiz
Auch wenn einige die ursprünglichen Schwarz-Weiß-Zeichnungen bevorzugen, wirkt Corto-Maltese grade durch die schönen Pastelltöne erst richtig und gibt einen das Gefühl von Weite.

Nach Paris - Teil 1 von 2

Nach Paris – Teil 1 von 2
Zeichnung: François Schuiten · Szenario: Benoît Peeters
64 Seiten | gebunden | S/W und Farbe | € 22,80
ISBN: 978-3-943808-76-6
Schreiber & Leser

Das bequeme Leben in der Raumkolonie schmeckt Karinh nicht mehr. Sie soll endlich ihre zwei Normkinder bekommen, sagt die Behörde, die Bevölkerung muss stabil bleiben.
Karinh träumt von Terra und einer märchenhaften Stadt namens Paris. Alle verfügbaren Informationen über den Ort hat sie gesammelt, sogar in Form dieser antiken „Bücher“. Da wird eines Tages eine Expedition zur Erde gestartet, und Karinh ist eine der Auserwählten, die mit an Bord darf.
Endlich ein brandneues Abenteuer des Duos Schuiten-Peeters.

Das Duo Schuiten-Peeters legt mit „Nach Paris“ eine Zukunft Version vor, die in ähnlicher Form schon öfter in Filmen und Büchern behandelt wurde. Karinh ist mit einer Expedition unterwegs zur Erde
, sie möchte die alte Erde sehen, nach der Stadt ihrer Träume Paris. Auf der langen Reise fängt sie an Drogen zu nehmen und stellt sich ihre Ankunft in Paris vor das sie nur aus alten Bücher kennt. Doch die Drogen fängt sie aber an ihre Aufsichtsposition auf dem Schiff zu vernachlässigen, während die anderen Reisenden im Kälteschlaf sind.
Schuiten-Peeters bleiben ihren Stil treu, wunderschöne große Bilder in Pastelltönen, hochwertig gedruckt auf matten Papier. Die Geschichte selber erzählen sie wie in einen Traum, kein Action oder Hektik, dafür ausgearbeitete Charaktere und eine Story die sich Zeit lässt ohne langweilig zu sein.
Hoffentlich lässt „Nach Paris 2“ nicht zu lange auf sich warten.

Black Dahlia - Die Schwarze Dahlie

Black Dahlia – Die Schwarze Dahlie
Zeichnung: Miles Hyman · Szenario: Matz / David Fincher
€ 24,80 | gebunden | Farbe | 168 Seiten
ISBN: 978-3-943808-86-5
Schreiber & Leser

Einst umjubelte Siege als „Mr. Ice“ im Ring, dann glanzlose Jahre als Cop beim LAPD, nun endlich der Karrieresprung zur Zivilfahndung: für Bucky Bleichert, den „Kraut“ mit dem verrückten Nazi-Vater, brechen bessere Zeiten an. Zudem wird sein neuer Partner der smarte, blonde Lee Blanchard, einst Buckys ehrenvoller Boxgegner „Mr. Fire“. Und dann ist da noch Lees Freundin Kay…
Da geschieht in Hollywood der bestialische Mord an Elizabeth Short, der „Black Dahlia“. Die Ermittlungen werden für Lee und Bucky zur Obsession.
James Ellroys Roman über die Ermittlungen des LAPD im Fall „Black Dahlia“ liefert ein Sittenbild der 1940er-Jahre in den USA und zählt zu den großen Genre-Werken des 20. Jahrhunderts
Kultregisseur David Fincher ist unter die Comic Autoren gegangen, ein Einfluss den man merkt, zumal viel von seinen Film Zodiac hier eingeflossen ist.

Diese Version von Black Dahlia – Die Schwarze Dahlie, wirkt wie eine Mischung aus James Ellroys Roman und Finchers Zodiac. Wer beides mag ist hier goldrichtig. Das Buch setzt in verschiedenen Zeitebenen gleich auf die Beziehung der beiden Cops Lee und Bucky, Matz und Fincher verfolgen ihren Werdegang, den Aufstieg bis hin zu Obsession des Brutalen Mordes und geben gleichzeitig ein Sittenbild der 40er und 50er Jahre in Hollywood ab. Die Zeichnungen von Miles Hyman sind grade im Panorama sehr gelungen, nur die Gesichter der Akteure sind Geschmackssache

Corto Maltese 1 - Südseeballade

Corto Maltese 1 – Südseeballade
Zeichnung & Szenario: Hugo Pratt
200 Seiten | gebunden | Farbe | € 32,80
ISBN: 978-3-943808-72-8
Schreiber und Leser

An ein hölzernes Andreaskreuz gefesselt, im Pazifik treibend, hat einer der berühmtesten Abenteuerhelden der grafischen Literatur seinen ersten Auftritt: Corto Maltese.

Es ist Ende 1913. In der Südsee belauern sich die Großmächte, der Erste Weltkrieg bahnt sich an. Zwischen den Fronten betreiben der unberechenbare Rasputin und Corto Maltese, der Kapitän ohne Schiff, zwielichtige Geschäfte im Auftrag eines mysteriösen „Mönchs“. Im Grunde sind sie Piraten, aber mit unterschiedlicher Moral. Denn während Rasputin nicht davor zurückschreckt, ganze Besatzungen den Haien vorzuwerfen und die junge Admiralstochter Pandora Groovesnore als Geisel zu nehmen, handelt Corto nach dem Motto: Leben und leben lassen.

Nach Carlsen und Kult Editionen beginnt jetzt Schreiber und Leser mit einer Gesamtausgabe von Corto Maltese. Für den Rezensenten ist es fast schon peinlich, dass dies der erste Kontakt mir Corto Maltese und der Südseeballade ist.
Die Südseeballade gilt als der erste Comic Roman (heute Graphic Novell) des italienischen Autors und Zeichners Hugo Pratt (1927–1995). Seit 1967 bereist der Kaptein ohne Schiff die ganze Welt, in Realistischen und surrealistische auf dem ganzen Globus. Abenteuer-Kost vom Feinsten, angesiedelt kurz vor dem ersten Weltkrieg muss sich im Auftrag des Mönchs als Pirat bestätigen. Aber er ist nicht wie Raputin auf dessen schiff er sich befindet, und der nur ein Art von Gegnern gibt, nämlich tote. Maltese hingegen versucht mit Verstand seine Probleme zu lösen, und nicht mit Gewalt.
Doch auch für Erotik ist mit der die junge Admiralstochter Pandora Groovesnore als Geisel gegeben, wobei nie deutlich ist, wo die Reise hingeht.

Die Neuausgabe ist ein edles Hardcover mit einen Vorwort von Umberto Eco und vielen Hintergrund Infos zurzeit und den Bewohnern der Südsee. Neben der von Patrizia Zanotti kolorierten Farb-Ausgabe gibt es auch für die Puristen eine auf 300 Exemplare limitierte „Klassik-Ausgabe“ in s/w die die volle Ästhetik von Hugo Pratt Zeichenkunst widergibt. In kürze folgt mit „Im Zeichen des Steinbocks“ der zweite Band, den ich sehnsüchtig erwarte

Serpieri Collection - Druuna 2

Serpieri Collection – Druuna 2
Zeichnung & Szenario: Serpieri
128 Seiten | gebunden | Farbe | € 24,95
ISBN: 978-3-943808-71-1
Schreiber und Leser

„Sie balancierte mit schwingenden Hüften auf ihren hohen Absätzen an mir vorbei, sich ihrer Schönheit bewusst, und sie ließ mir als Erinnerung nur ihren erregenden, würzigen Duft. Eilig ging ich ins Atelier zurück und griff nach meinem Skizzenbuch, um dieses bestürzende, flüchtige Bild festzuhalten.“ – Paolo Serpieri

Bis auf Manara gab es in den letzten 20 Jahren keinen anderen Zeichner der so von Zensur Maßnahmen gepeinigt war wie Serpieri. Bis zu Collection waren einige Bände nur zensiert erhältlich, ein Manko das die Serpieri Collection jetzt wegmacht. Band zwei umfasst die Alben Creatura & Carnivora

Druuna lebt in einer schrecklichen Welt voller Leid und Schmerz, Gewalt Exzesse und Vergewaltigungen gehören zu Tagesordnung, ein postapokalyptische Endzeit die sich keiner wünscht, surrealistisch, skurril und völlig verdreht. Und in all den Druuna, lange Haare, sinnlich und recht üppig bestreitet sie diese Welt nackt oder nur mit einem String-Tanga bekleidet, eine Männerfantasie, die aber keiner so zugibt. Doch die Story ist nicht wie man vermuten sollte Gerüst um dies alles zu tragen, sondern vielmehr, ein durchdachte und intelligente Endzeitstory

Lange hat es gedauert, und viele hatten es schon aufgegeben. Fast drei Jahre dauerte der Rechtsstreit um die Serpieri Collection. Dafür geht es jetzt umso zügiger weiter.
Band 3 wird dann die Alben Mandragora (1995) und Aphrodisia (1997), Band 4 Druuna und der vergessene Planet (La planète oubliée, 2000) und Klon (Clone, 2003).
Dass jetzt alles im Lot ist hat der Verlag bewiesen, als es um das Cover der Collection ging. Das Cover für den zweiten Band war so fürchterlich, das es im Internet Forum einen Aufschrei gab. Philipp Schreiber hat daraufhin mit Serpieri gesprochen, der ein neu gezeichnetes Cover Vorgelegt hat das jetzt Band 2 schmückt.

Rachel Rising - 4. Wintersterben

Rachel Rising – 4. Wintersterben
Zeichnung & Szenario: Terry Moore
128 Seiten | broschiert | S/W | € 14,95
ISBN: 978-3-943808-73-5
Schreiber & Leser

Der halbwüchsige James lebte im 17. Jahrhundert in Manson. Jetzt wird er wiedergeboren – peinlicherweise in Jets Körper. Natürlich begreift er erst einmal gar nichts… Zeitübergreifend verfolgt Lilith, die Mutter aller Hexen, inmitten ungeheurer Schneestürme die Einwohner der Kleinstadt in New England mit ihrem unstillbaren Rachedurst.
Terry Moores preisgekrönte neue Serie ist ein kunstvolles Gewebe aus Menschheitslegenden und heutigem Lebensgefühl.

Anstatt die Geschichte voran zu treiben, konzentriert sich "Rachel Rising" auf die Vergangenheit im 17 Jahrhundert. Es geht um das Farmers Mädchen Bryan, die in Armenisch Verhältnissen aufwächst, und ihre heimliche Liebe zu James. Don eine Miliz die durch das Land zieht sucht hexen. Da kommt es passen das Bryan Kontakt zu Lilith hat, die als Ober Hexe gejagt wird. Gejagt und erschossen für 4 Kronen.
Gegenwart, während sich Bryan Seele in Rachel manifestiert, findet sich James auf einmal in Jets Körper wieder. Und das finale Gemetzel macht neugierig auf den nächsten Band

Milan K. - 1. Das nackte Überleben

Milan K. – 1. Das nackte Überleben
Zeichnung: Corentin · Szenario: Sam Timel
€ 14,95 | gebunden | Farbe | 56 Seiten
ISBN: 978-3-943808-78-0
Schreiber und Leser

Mikhail, Sohn des russischen Oligarchen Andrej Khodorov, wird jäh aus seinem sorglosen Alltag als Schüler in einem Eliteinternat am Genfersee gerissen. Innerhalb von 24 Stunden kommt seine gesamte Familie unter mysteriösen Umständen ums Leben. Plötzlich ist er Vollwaise und Erbe eines Milliardenimperiums. Aber er ist dem Kreml auch ein Dorn im Auge, denn der Name Khodorov steht für einen der schärfsten Kritiker der politischen Elite Russlands...

Mikhail als Sohn des russischen Oligarchen Andrej Khodorov (ein Wirtschaftsmagnat) ist auf der Flucht, gejagt von Killern die er nicht kennt, aus Gründen die er nicht weiß. Das ganz wirkt wie eine Mischung aus Jason Bourne und Largo Winch. Vor allen letzterer war auch graphisch die Vorlage, ohne jedoch das Original zu erreichen. Man hat ein wenig das Gefühl hier bei einer guten B-Version zu sein. Milan K. ist keine Serie die irgendwann zu den Klassikern zählt, aber gute Unterhaltung

Rachel Rising - 3. Grabgesänge

Rachel Rising – 3. Grabgesänge
Zeichnung & Szenario: Terry Moore
€ 14,95 | broschiert | S/W | 128 Seiten
ISBN: 978-3-943808-64-3
Schreiber und Leser

Es schneit unablässig in Manson, und Ratten kriechen aus Wasserhähnen und Toilettenschüsseln. Es ist das Werk von Lilith, sie übt Rache an der Stadt, in der man sie vor 300 Jahren auf den Scheiterhaufen brachte. Nur Rachel und Jet können der alterslosen Hexe Einhalt gebieten. Aber Rachel hat Mühe, ihre Kräfte zu mobilisieren, und Jet liegt tiefgefroren in der Leichenhalle.

"Ihr holt euch noch den Tod, Mädels."
"Haben wir schon!"
Selten war Terry Moore so ironisch. Doch ist sind nicht nur solche Dialog die Rachel Rising so einmalig machen. Seine größten Momente hat Rachel Rising immer dann wenn Terry Moore nur die Bilder sprechen lässt und meistens damit eine unheimliche Atmosphäre schafft, die einfach Gänsehaut-Feeling pur ist. Seinen bisherigen Hit “Strangers in Paradise“ hat er längst selbst überrundet. Was überrascht ist wie höchst attraktiv und zuweilen sexy die Frauen wirken, obwohl sie schon tot sind, und auch bei drastischer Gewaltdarstellungen der Humor nicht zu kurz kommt. Terry Moore ist ein Hit gelungen, den ich ihn so gar nicht zugetraut hatte, und der umso positiver überrascht.

Perico

Perico
Zeichnung: Philippe Berthet · Szenario: Régis Hautière
€ 24,80 | gebunden | Farbe | 128 Seiten
ISBN: 978-3-943808-68-1
Schreiber & Leser

Der ehemalige Dienstbote Joaquin und die Nachtclub-Sängerin Livia sind mit dem dicken Geldkoffer eines Mafiabosses aus Havanna geflüchtet – Richtung Miami. Leider nimmt der Eigentümer des Geldes, der obendrein noch Livias Liebhaber war, dieselbe Route…
Der turbulente Thriller einer Hetzjagd durch die USA spielt vor dem politischen Hintergrund der 1950er-Jahre. Berthet und Hautière sparen nicht mit schönen Frauen und aufregenden Autos und liefern ein fulminantes Ende.

Die Story von Régis Hautière ist keine reiner Krimi Noir, sondern viel mehr die Vermittlung eines Lebensgefühls, Freiheit, Autos, die Musik und natürlich die Liebe. Die Geschichte eines jungen Kubaners auf der Suche nach Liebe und Freiheit. Doch Elena (bzw. Livia) lernt jemand anders kennen, der mit ihnen zusammen dann auf der Flucht ist. Es ist eine düstere Geschichte in der Wendezeit eines Jahrhunderts, kurz vor Castros Machtergreifung. Die schönen Pastellfarbenen Zeichnungen von Philippe Berthet passen perfekt hierzu, wunderschon und passend anzusehen, einfach perfekt. Ein wunderschönes Buch dass eine wahre Freude ist.

Fatale

Fatale
Zeichnung: Max Cabanes
Szenario: Jean-Patrick Manchette
€ 24,80 | gebunden | Farbe | 136 Seiten
ISBN: 978-3-943808-55-1
Schreiber & Leser

Leichtfüßig tänzelt diese Femme fatale durch die Welt, mal ist sie blond, mal braun, mal heißt sie Aimée, mal anders. Klug und gezielt setzt sie ihre Talente ein. In dem Hafenstädtchen Bléville mischt sie die Society auf, bis alles im Blut schwimmt.
Nach Blutprinzessin ist dies die zweite Umsetzung eines Manchette-Krimis von Doug Headline und Max Cabanes.
Bei Fatale Handelt es sich um eine weite Comic Adaption von einem Roman des französischen Schriftsteller Patrick Manchette. Der Zeichner Tardi hat hier schon solche Klassiker wie Der Schnüffler, Killer stellen sich nicht vor und Zum Abschuss gezeichnet, allerdings in seinen doch sehr eigenen Stil. Fatale ist umgesetzt von Max Cabanes, der auch schon den Manchette Roman Blutprinzessin gezeichnet hat (auch bei Schreiber & Leser). Und das Ergebnis kann sich sehen lassen, Fatale ist ein gelungen Krimi-Noir-Thriller in bester franko-belgischer Erzähl- und Zeichen-Tradition. Realistische Zeichnungen und Aimée, hübsch und verführerisch dargestellt, die auch vor allen auch in ihrer Mimik gelungen ist. Teilweise wirkt die Kolorierung etwas düster, was aber zum Gesamt Paket passt, Sonnenschein hat ein einen Noir Krimi nicht verloren. Gut 130 Seiten Spannung vom Feinsten, nur ein paar Background Seiten wären schön gewesen

Rachel Rising 2 - Das Böse in dir

Rachel Rising 2 – Das Böse in dirZeichnung: Terry Moore Szenario: Terry Moore € 14,95 | broschiert | S/W | 128 Seiten Schreiber & LeserIn der brandneuen Serie von Terry Moore, die in den USA einschlug wie eine Bombe, geht es um den „alltäglichen Horror“ und natürlich um Frauen von unterschiedlicher Couleur: Da ist die handfeste Wissenschaftlerin Tante Johnny, das dämonische Kind Zoe, die recht normale Rachel Beck – abgesehen davon, dass sie tot ist – mit ihrer Freundin Jet, die wieder auferstandene gute Hexe aus Neuengland - und auch die absolut böse Lilith alias Malus… .

Ziemlich schnell nach den ersten Band erscheint nun der zweite um Rachel und Co, der nun ein wenig Licht ins dunkel der Untoten bringt, und so nicht alles auflöst sondern spannender macht. Vor allen das Geheimnis um Lilith wird ein wenig gelüftet. Eine grausame Hexenjagt, die ein wenig an die Salen Geschichten erinnert wird’s hier in den Focus gerückt und die damit verbundene Rache an einer ganzen amerikanischen Kleinstadt. Terry Moore beweise dass er der Meister solche S/W Comics ist und schon wir bei Strangers in Paradise süchtig macht. Wer schleichenden subtilen Horror mag wird Rachel Rising lieben

Rachel Rising 1 - Tochter des Todes

Rachel Rising 1 – Tochter des Todes
Zeichnung & Szenario: Terry Moore
€ 14,95 | broschiert | S/W | 128 Seiten
ISBN: 978-3-943808-35-3
Schreiber & Leser

Bei Morgengrauen erwacht Rachel im Wald. Mühsam schleppt sie sich nach Haus. Erst allmählich merkt sie an den Reaktionen ihrer Umwelt, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Sie ist tot.
Terry Moore erzählt vom wahren Horror: der täglichen Realität in unseren Kleinstädten.
Rachel Rising bekam 2012 den Harvey Award als beste neue Serie

Nach Strangers in Paradise war es in Deutschland ruhig um Terry Moore, seine Serie Echos ist bis heute nicht bei uns erschienen. Das ändert sich jetzt mit Rachel Rising auf großartige Art und Weise.
Währen die Konkurrenz Zombies und Untote zu Massen auf die Menschen los lässt, ist es bei Rachel Rising nur Rachel selber. Sie wacht auf im Wald und schleppt sich nach Hause. Sechs düstere Seiten ohne Dialog die einen ahnen lassen was kommt, Rachel ist Tot. Zusammen mit ihrer Freundin versucht sie nun heraus zu finden was mit ihr geschehen ist. Kein Hirnloser Zombie sondert eine junge Frau auf der Suche nach der Wahrheit. Und wie bei seinem Erstlingswerk sind es auch hier faszinierende Frauentypen, die einfach jede auf ihre Art und Weise ihrem Mann stehen. Die s/w Zeichnungen sind noch Detailfreudiger geworden, was gut zu der düsteren Grundstimmung passt. Man kann gespannt sein wie die Geschichte weitergeht. In den USA ist grade Heft #23 erschienen.