Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss

Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss
USA 1978
Darsteller: Meryl Streep, James Woods, Michael Moriarty
Laufzeit: ca. 415 Min. + ca. 10 Min. Epilog
Bildformat: 16x9 anamorph (1,78:1)
Sprache: Deutsch MONO 2.0, Englisch MONO 2.0
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Polyband


Das bahnbrechende TV-Ereignis über das bewegende Schicksal einer jüdischen Familie im Dritten Reich mit OSCAR-Preisträgerin Meryl Streep in einer ihrer ersten großen Rollen. Preisgekrönt mit 8 Emmys und 2 Golden Globes!

Der Vierteiler erzählt von der Verfolgung und Vernichtung der Juden im nationalsozialistischen Deutschland: Die jüdische Arztfamilie Weiss gerät in die Mordmaschinerie des NS-Staates, während der Jurist Dorf dadurch zu Einfluss und Karriere gelangt.

Berlin, 1935: Karl Weiss und Inga Helms feiern ihre Hochzeit. Beide sind deutsche Staatsbürger, aber Karl ist Sohn einer jüdischen Familie. Wenig später werden die Nürnberger Gesetze erlassen, die sogenannte Mischehen als Rassenschande unter Strafe stellen. Dennoch bleibt die Familie Weiss in Deutschland. Noch ist der Schrecken, mit dem die Nazis ihre jüdischen Mitbürger überziehen werden, real nicht vorstellbar. Doch dann beginnt mit der "Kristallnacht" am 9. November 1938 die grausame Verfolgung der Juden...

Über die Inhaltliche und schauspielerische Qualität braucht man wohl bei der mit acht Emmys und zwei Golden Globes ausgezeichneten Serie kein Wort mehr verlieren.

Viel Interessanter ist hier die Qualitätsmäßige Veränderung der Serie
Nach der TV-Erstausstrahlung 1978 kam es 1982 zu einer Wiederholung in der ARD, und danach in der 90er nur noch versteckt bei Tele 5 und einigen dritten Programmen. Erst 2008 gab es dann die erste DVD Veröffentlichung und 2011 eine Neuauflage, die beide der alten schlechten TV-Qualität entsprachen.
Erst Anfang 2019 kamen die ersten Veränderungen, der WDR zeigt erstmal eine HD Version aber in 4:3 und identisch in der alten deutschen TV-Erstausstrahlung.
Die Ankündigung einer Blu-ray, Komplett HD-Remastered - Erstmals in 16:9 war deshalb eine echte Überraschung.

Hallte die alte DVD noch ein deutlich kälteres Bild, so ist dies ähnlich der französischen DVD angepasst worden. Die Bildqualität der Blu-ray ist auch deutlich der WDR Fassung vor zu ziehen, das Bild ist deutlich sauberer und nicht so verrauscht. Die 16:9 Abtastung ist sehr gut gelungen und lässt nicht vermissen.

Die Schnitte, die seit der Erstausstrahlung vorhanden sind, wurden nicht nachträglich wieder integriert, man wollte wohl einen Sprachwechsel vermeiden. Bei 5 Min innerhalb von 2 Stunden wäre dies aber in sinnvollen Rahmen gewesen. Dies erklärt auch, warum der Epilog, der in allen bisherigen Fassungen bei uns immer fehlte, nur in Bonusmaterial zu finden ist, im Original mit deutschen Untertiteln. Man sollte aber von diesem Epilog nicht so viel erwarten. Es geht einzig um
Rudi der Inga trifft und danach wird um Hilfe gebeten wird. Er wird von einem jüdischen Verwalter gebeten 40 Kinder-Waisen nach Palästina schmuggeln.
Was leider auch noch übel aufstößt, ist die Tatsache, dass es kein Wendecover der Blu-ray gibt.

Fazit: die Qualität ist das beste was man von der Mini Serie bisher gesehen hat, und zeigt eine gründliche HD Restaurierung. Der Ton ist klar, deutlich und rauchfrei. Negativ ist anzumerken, dass es sich nach immer um die gekürzte Fassung handelt, und sich von den Fehlenden Szenen nur der Epilog im Bonus Material befindet, sowie das fehlende Wendecover.

In der Gesamtbetrachtung aber das beste was man je von dieser Mini Serie gesehen hat, auch wegen der gründlichen 16:9 Bearbeitung

Kontakt Impressum