Avant-Verlag

Grönland Vertigo

Grönland Vertigo
Text & Zeichnung: Hervé Tanquerelle
Buch: 104 Seiten, vierfarbig , Hardcover
ISBN: 978-3-945034-64-4
PREIS 24,95 €
Avant-Verlag



Als Georges Benoît-Jean, ein Comiczeichner in einer Schaffenskrise, die Einladung erhält an einer Expedition in den Nordosten Grönlands teilzunehmen erhofft er sich neue Inspiration für ein kommendes Buch. Er sagt spontan zu. An Bord des Segelschiffs Aurora trifft er sein Idol, den norwegischen Schriftsteller Jørn Freuchen, der Georges unter seine Obhut nimmt. Aber Freuchen hat ganz eigene Interessen, die er während er Reise verfolgt …
Hauptsponsor der Expedition ist der finnische Maler, Bildhauer und Performance-Künstler Ville Hakkola, ein verschrobener Perfektionist, dessen riesige Installation auf einem Gletscher den Höhepunkt der Reise darstellen soll. Doch Hakkolas zunehmende Angst vor Sabotage wird für die Mitreisenden immer mehr zur Zerreißprobe. Grönland Vertigo ist eine wunderschön gezeichnete (und an den zeitlosen Stil Hergés angelehnte) Reise in den hohen Norden. Eine Reise in welcher der Autor die Erlebnisse seiner eigenen Expedition nach Grönland mit viel Witz und Leichtigkeit verarbeitet.

Nach „Die Diebe von Karthago“ 2015 ist "Grönland Vertigo" das neue Werk von Hervé Tanquerell. Währen der Vorgänger, noch sehr verrückt uns schnell daherkam, atmet des neue Buch voll die Line Clair.
"Grönland Vertigo" ist auf jeder seiner knapp 100 Seiten Herge pur. Titelheld Georges (Tim) ohne Hund, während aber der Schriftsteller Jørn Freuchen etwas an Käptn Haddock erinnert. Sie begeben sich auf eine Expedition nach Grönland die ganz anders wird als erwartet. Eine Expedition Wissenschaftlern und verschiedenen Künstlern, deren Sinn sich erst langsam erschließt.
Herge Panel für Panel, ganz gleich ob der Strich der Line Clair, die Kolorierung oder die Figuren selber. Dafür das "Grönland Vertigo" aber keine Kopie ist, sorgt Hervé Tanquerelle mit seinen eigenen Stil der trotz aller Ähnlichkeit, immer sichtbar ist. Ein Buch das wie im Flug vergeht, und man immer wieder gerne hervorholt

Mac Coy 1

Mac Coy 1
Text & Zeichnung: Antonio Hernández Palacios
Buch: 224 Seiten , vierfarbig , Hardcover
ISBN: 978-3-945034-58-3
39,95 €
avant-verlag



Protagonist dieser Western-Serie ist der furchtlose Offizier der Konföderierten-Armee Alexis Mac Coy. Ausgestattet mit der Physiognomie eines Robert Redford und inspiriert von der realen Person des Südstaaten-Generals „Jeb“ Stuart wurde der Titelheld zum Star eines der großen europäischen Western-Klassiker.

Ab 1970 schuf Antonio Hernández Palacios für das Magazin Trinca den Historiencomic El Cid und die Westernserie Manos Kelly. Ab 1979 zeichnete er dann nach Vorlagen der Skripte von Jean-Pierre Gourmelen die Westernserie Mac Coy für den französischen Verlag Dargaud, die diese Geschichten für das geplante französische „Lucky Luke“-Magazin nehmen wollte. Es entstand mit 16 Alben Palacios größtes Comic Projekt.
Wie schon die beiden ersten Veröffentlichungen, erscheint auch „Mac Coy“ als großformatiges Hardcover Buch. Herausragend verarbeitet, feste Bildung, guten schweres Papier, und ein exzellenter Farbdruck. Die ungewöhnliche Farbgebung ist auch das was Palacios Arbeiten Auszeichnet. Man kann zwar sagen, das der Detailreichtum und die zahlreichen Federschraffuren darunter etwas zurücktreten, aber die kräftigen Farben, grade in den reichhaltigen Actionszenen sind wirklich eindrucksvoll.

Im ersten Band dieser Gesamtausgabe, kommen die AlbenDie Legende von Alexis Mac CoyDer Schatz aus MexikoEine Falle für Mac Coy Der Triumph von Mac Coy Zum Abdruck.

Was gänzlich enttäuscht, ist das sehr magere Bonus Material. Es gibt Keine Biografie und Bibliographie von Palacios, Keine Hinweise zu den Veröffentlichungen der Alben in Original und in Deutschland sowie Keine Coverabbildung, weder vom Original noch von den deutschen Erstveröffentlichungen.

Dies würde man bei einen solchen Verlag nicht erwarten, und trübt ein wenig das ansonsten hervorragende Gesamtbild.
Vielleicht holt man n Band 2 diese Versäumnisse lückenlos nach.

Fräulein Else

Fräulein Else
Text & Zeichnung: Manuele Fior
Buch: 96 Seiten , vierfarbig , Hardcover
ISBN: 978-3-945034-43-9
PREIS 24,95 €
Avant Verlag


Im Stil der Wiener Sezession zeichnet Manuele Fior mit Fräulein Else eine Adaption der gleichnamigen Novelle von Arthur Schnitzler. Um ihren Vater vor dem drohenden Bankrott zu retten, wendet sich die junge Else an den reichen Kunsthändler Dorsday. Dieser willigt ein, ihr ein Darlehen zu gewähren, stellt aber eine Bedingung: Er will Else nackt sehen.
In atemberaubenden, eleganten Bildern schildert Fior die Geschichte des Scheiterns seiner Protagonistin vor den familiären und und gesellschaftlichen Zwängen des angehenden 20. Jahrhunderts.
„Hier ist die Adaption nicht nur kongenial, sondern dem Vorbild überlegen.“
Christoph Haas, Süddeutsche Zeitung
„Ein präzises psychologisches Kammerstück ... ein visuelles Fest für alle Freigeister“
Markus Dewes, Der Tagesspiegel
Übersetzung aus dem Französischen von Maximilian Lenz.
Fräulein Else ist keine Erstveröffentlichung. Die Version von Manuele Fior erschien bereits 2010 bei Avant als Softcover und 2012 bei der Süddeutsche Zeitung in der Blauen Edition.
Jetzt erscheint Fräulein Else als Hardcover in einer edlen Aufmachung und hervorragenden Druck, der seiner Qualität gerecht wird.
Für seine Version hat Manuele Fior die 1924 entstandene Geschichte von Arthur Schnitzler überarbeitet, und um einige längen gekürzt, Straffungen die der Geschichte aber zu gute kommen. Man muss aber schon die Zeichnungen und damit verbundene Ästhetik mögen, die seinen Still ausmachen.

Valentina Underground

Valentina Underground
Text & Zeichnung: Guido Crepax
224 Seiten , s/w, teilweise vierfarbig , Hardcover mit Spotlack
ISBN: 978-3-945034-45-3
PREIS 34,95 €
Avant Verlag
Die Hauptstory umfasst 120 Seiten, und die Geschichten „Die Unterirdischen“ und „Valentina und die Sowjets“. Valentina ist verschwunden, Neutron oder bzw. Philip Rembrandt macht sich auf die Suche nach ihr, und begegnet dabei im Inneren der Erde der Blinden Rittern der Abgründe. Die Ritte bringen ihn in ihre Stadt Komyatan, weil er für sie mehr ist als ein Fremder. Ganz nebenbei erzählt Crepax einen Teil von Rembrandt seiner Familiengeschichte, die für den Fortlauf der Handlung von Bedeutung ist. Nach Valentinas Rettung, will Arno ein Regisseur aus Venedig einen Film über die Erlebnisse drehen, doch die Grotte die man als Drehort gewählt hat, hat ihre Geheimnisse. Sie finden Wohnräume und Utensilien aus Russland zur Zeit der Oktoberrevolution. Noch bevor sie verstehen können was passiert, begegnen sie der geheimnisvollen Annuschka die hier zu Hause zu sein scheint. Diese Storyline ist Fantasy pur, angelegt mit seinen typisch filmischen Seitenlayouts die durch die schnellen Schnitte schon fast einen Videoclip ähneln. ästhetisch und geheimnisvoll. Valentina selber fungiert noch immer als Nebenfigur

„Un poco loco“ setzt Teile der Geschichte vor, und wird immer Skurriler, Unterirdischer der in unsere Welt gekommen ist, Hitler getötet hat und jetzt die Weltherrschaft will. Eine kurz Geschichte von Crepax um verschwundene Mädchen, Faschismus, Nazis und Beat Musik mit völlig aufgelösten Seitenlayouts.

Der Abstieg & Schwerkraft folgen...

Übersetzung aus dem Italienischen von Günter Krenn und Paolo Canepele.

El Cid - Gesamtausgabe

El Cid - Gesamtausgabe
Text & Zeichnung: Antonio Hernández Palacios
Buch: 208 Seiten, vierfarbig, Hardcover
ISBN: 978-3-945034-46-0 In den Warenkorb
PREIS 39,95 €
Avant Verlag

Das legendäre Werk des spanischen Altmeisters der Comic-Kunst komplett in einer Gesamtausgabe!
Vor dem Hintergrund der spanischen Geschichte behandelt die Serie El Cid die jungen Jahre eines kastilischen Ritters aus dem 11. Jahrhundert. Ein opulent gezeichneter, packender Historiencomic um den spanischen Nationalhelden Rodrigo Díaz de Vivar, genannt El Cid, der an der Seite des kastilischen Infanten Sancho II die Rückeroberung Südspaniens von den Mauren vorantrieb.

Neben Manos Kelly schuf Antonio Hernández Palacios in den 70er Jahren El Cid für das Magazin Trinca. Bereits 1973 erschien in Primo 8/1973 bis 14/1973 das erste Album als Fortsetzungsgeschichte. Danach dauerte es bei uns ein wenig, erst 1982 erschien in Carlsen Verlag die Alben 1-3 und dann 1988 bei Splitter (alt) das 4 und abschießende Album.
Nun erscheint die Gesamtausgabe in brillanter Qualität und bibliophiler Ausstattung im avant-verlag.
Ähnlich wie bei Manos Kelly, so hat Antonio Hernández Palacios auch in El Cid, deutliche Spanische Einflüsse in die Geschichte gebracht. Die Farbgebung ist für heutige Verhältnisse ungewohnt kräftig., passt aber hervorragend zu dem Gesamtbild. Wenn man Aufmachung, Umfang, Qualität und Verarbeitung bedenkt, ist dies sicherlich mehr als ein Schnäppchen. Die Story von El Cid wurde anfänglich von Antonio Hernández Palacios auf über 1000 Seiten geplant, leider ist dies nicht geworden, was nun aber vorliegt, ist ein Meilenstein der europäischen Comicgeschichte

Die sechs Reisen des Lone Sloane

Die sechs Reisen des Lone Sloane
Text & Zeichnung: Philippe Druillet
Buch: 80 Seiten , vierfarbig , Überformat 34,5 x 25 cm, Hardcover mit Spotlack
ISBN: 978-3-945034-26-2
PREIS 29,95 €
Avant Verlag

Noch nie zuvor wurde das Hauptwerk des französischen Comicautors Philippe Druillet, eine Ikone der 70er Jahre, in Buchform in Deutschland publiziert. Das großartige barocke Science-Fiction-Spektakel Lone Sloane um den gleichnamigen Weltenwanderer und Raumpiraten veränderte die europäische Comiclandschaft nachhaltig.
Druillets Werk ist ein Trip in erstaunliche Welten und ein wichtiger Einfluss für zahlreiche Filme des Genres. Die opulenten Zeichnungen sind auch heute, 45 Jahre nach ihrem Entstehen, in ihrer Detailfreude überraschend und exzentrisch.

Der 1944 geborene Phillippe Druillet ist ein französischer Comiczeichner, dessen zweites Werk "Die sechs Reisen des Lone Sloane" aus dem Jahr 1970 bis 1972 erst in Pilote und dann in "Metal Hurlant", dessen deutscher Ableger "Schwermetall" das Genre Erwachsen Machte.
Phillippe Druillet Zeichnungen sind unglaublich faszinierend, einfallsreich, Panels existieren nicht mehr, die Jahrzehnte strukturierter Geschichten sind vorbei. Oft ohne Texte, ganzseitige Graphiken, oder Graphiken bei denen man erst einmal nachvollziehen muss in welcher Anordnung sie gemeint sind. Es gibt ein Vorwort von Rene Goscinny (Asterix) von 1972 zum Alben Debüt und ein Schreiben von Herge (Tim und Struppi), sowie eine Galerie mit fünf exklusiven Titelblättern Druillets
Avant veröffentlicht dieses Meisterwerk im opulenten HC-Großformat 25 x 35 cm.
Im Kürze folgt Band 2 "Lone Sloane: Delirius"

Rampokan Bd. 1 JAVA

Rampokan Bd. 1 JAVA
Text & Zeichnung: Peter Dongen
Buch: 72 Seiten , duotone, Softcover
ISBN: 978-3-939080-29-9 In den Warenkorb
PREIS 17,95 €
avant-verlag
Auch wenn dir Line Clair einer der Grundpfeiler der Comic Geschichte ist, wird sie aktuell nur noch wenig Verwendet. Der Niederländer Peter van Dongen geht aber diesen weg und hat so ein zweiteiliges Epos geschaffen, das nicht nur von den Zeichnungen her, eine gewisse Ähnlichkeit zu den frühen Tim – Der pfiffige Reporter Geschichten enthält. Im Krieg gehört Indonesien durch seine Besetzung zu Japan, doch Japans Kapitulation 1945 nutzen die Indonesiern um ihre Unabhängigkeit zu erklären. Doch die Niederländer möchten ihre alte Kolonialverwaltung wieder herstellen. Dieses führte zum indonesischen Unabhängigkeitskrieg, eine Auseinandersetzung zwischen den Niederlanden und der indonesischen Republik, die von 1945 bis 1949 dauerte. In diese politischen und militärischen Missverständnisse hat Peter van Dongen seine Geschichte angesiedelt. Sie ist zwar Fiktion, bedient sich aber der historischen Fakten und bringt so ein fast vergessenes Stück jüngerer Geschichte zurück. Es geht um Johan Knevel der als Kolonialsoldat in seine indonesische Heimat Zurückkehrt. Auf der Suche nach dem verlorenen Paradies seiner Kindheit und geplagt von Schuldgefühlen muss er erkennen, dass die Zeit sich nicht zurückdrehen lässt. Bald findet er sich durch dramatische Umstände zwischen den Fronten wieder...
Peter van Dongen erzählt seine Geschichte ohne Hektik, langweilt aber auch nie, zumal er sich eines Themas angenommen hat, das so noch nie bearbeitet wurde

Rampokan Bd. 2 CELEBES

Rampokan Bd. 2 CELEBES
Text & Zeichnung: Peter Dongen
INDONESIENKOLONIALGESCHICHTEKRIEG
Buch: 88 Seiten zweifarbig , Softcover
ISBN: 978-3-939080-30-5 In den Warenkorb
PREIS 17,95 €
avant-verlag

Johan Knevel gerät immer mehr zwischen die Fronten: Von seinen eigenen Leuten als Mörder gejagt findet er Unterschlupf bei den indonesischen Nationalisten. Diese halten ihn irrtümlich für ihren ermordeten Genossen Verhagen. Dessen Aufgabe sollte es sein die Aufständischen mit Waffenlieferungen zu versorgen. Die Lage spitzt sich zu: Die niederländischen Kolonialtruppen wollen den geheimnisvollen Anführer der Indonesier, den Sanro, verhaften...

Valentina

Valentina
Text & Zeichnung: Guido Crepax
Buch: 216 Seiten, schwarzweiß/vierfarbig, Hardcover mit Spotlack
ISBN: 978-3-945034-17-0
€ 34,95
avant-verlag

In den Swinging Sixties erblickte in Mailand die bekannteste Comic-Heldin Europas das Licht der Welt: Valentina. Ihr Zeichner, der gelernte Architekt Guido Crepax, kreierte mit dieser Figur eine Ikone des europäischen Comic und wurde im Anschluss selbst zum Star der internationalen Szene. Valentina ist eine Heldin, wie es sie zuvor noch nicht gegeben hatte: selbstbewusst und sexy. Im deutschsprachigen Raum erschien Valentina nur sporadisch. Der avant-verlag legt nun mit diesem ersten Sammelband den Grundstein zu einer längst überfälligen Gesamtausgabe in bibliophiler Gestaltung vor.

1965 hatte die Mailänder Fotojournalistin Valentina Rosselli ihren ersten Auftritt im Fantasy-Action-Comic Neutron. Sie konnte sich zwar präsentieren, hatte aber noch nichts von dem was Valentina ausmacht, eine unbedeutende Nebenfigur.
Dies änderte sich mit ihren ersten eigenen Geschichten, die in kürzester Zeit mit Elementen der Pop Art und der Auflösung aller Panel Vorgaben, mehr zu erotischen Erlebnissen gepaart mit Fetischismus und Sadomasochismus kommt. Doch es ist nicht nur dieser Bereich der fasziniert, sondern der fast schon expressionistische Pop Art Stil.

Die letzten beiden Geschichten vereinen dann auch viel von dem was die Serie ausmacht.
Das Buch umfasst die ersten fünf s/w- Abenteuer von Valentina, die zwischen 1965 und 1972 entstanden, zudem mit einen Vorwort von Umberto Eco und eine Biografie von Crepax

Die Diebe von Karthago

Die Diebe von Karthago
Text: Apollo
Zeichnung: Hervé Tanquerelle
Buch: 112 Seiten, vierfarbig
ISBN: 978-3-945034-23-1
Preis 24,95 €
Avant-Verlag

Das Zeitalter des Alpenüberquerers und Feldherren Hannibal ist lange vorbei, der mächtige Stadtstaat Karthago steuert auf seinen Untergang zu. Der Dritte Punische Krieg tobt, die römischen Legionen unter Konsul Scipio stehen seit drei Jahren vor den Stadtmauern Karthagos und hungern die Bevölkerung aus.
In diesen unsicheren Zeiten wird das Land von zwei ruchlosen Halunken noch unsicherer gemacht: Herodamus dem Gallier und Berkan dem Numiden. Den zwei Wegelagerern fällt nach einem Überfall auf eine Karawane aus Utica die bildhübsche und gerissene Tara in die Hände. Sie schlägt ihnen ein gefährliches, aber lukratives Geschäft vor. Während die Stadt Karthago kurz vor dem Fall steht, bersten die Schatzkammern der punischen Tempel immer noch über vor Gold. Tara ist im Auftrag der Diebesgilde auf dem Weg dorthin, um den Schatz der Hohepriester zu rauben. Herodamus und Berkan werden kurzerhand für den Jahrhundertcoup rekrutiert und finden sich plötzlich zwischen allen Fronten wieder.

Die Diebe von Karthargo ist eine Überraschung, Herodamus der Gallier und Berkan der Numide sind zwei ruchlose Strauchdiebe die Wörter wie ehr und Anstand noch nie gehört haben. Nach einem Überfall auf eine Karawane fällt ihnen die schöne aber auch gerissene Tara in ihre Hände. Die erste Überlegung der beiden, vergewaltigen und danach verkaufen. Doch Tara erzählt ihnen von Gold, viel Gold das in Karthargo nur auf sie wartet. Es gibt nur zwei Probleme, das Gold ist bewacht und Karthargo von den Römern belagert. Drei zwielichtige gestalten wie geschaffen für so ein herrliches historisches Antihelden-Abenteuer. Was Autor Apollo der selber aus Tunesien kommt , sowie Zeichner Hervé Tanquerelle (»Professor Bell«) und Koloristin Isabelle Merlet hier geschaffen haben ist eins der unterhaltsamsten Comics seit langen, ein bitterböses schwarzhumoriges Ganovenstück im Historischen Gewand, vor der Kulisse der Zerstörung Karthargos

Kontakt Impressum