Div Verlage

Eine Studie in Smaragdgrün

Eine Studie in Smaragdgrün
Story: Neil Gaiman, Rafael Albuquerque und Rafael Scavone
Zeichnungen: Rafael Albuquerque und Dave Stewart
Übersetzung: Jens R. Nielsen
22,00 €, Hardcover, 19 x 28 cm, 92 Seiten in Farbe
ISBN: 978-3-946952-45-9
Dantes Verlag


Eine übernatürliche Kriminalgeschichte, angesiedelt in der Welt von Sherlock Holmes und Lovecrafts Cthulhu-Mythos, die einen brillanten Detektiv und seinen Begleiter zeigt, wie sie einen grausamen Mord aufzuklären versuchen.

Ihre komplexe Ermittlung führt das Duo aus der Baker Street von den Slums in St. Giles bis in den Palast der Königin. Nichts ist, wie es scheint. Aus einem Mord wird kosmischer Horror.

„Eine Studie in Smaragdrot“ ist der Titel der ersten Sherlock Holmes Geschichte, eine Story von Gaiman, eine Mischung die Funktionieren sollte und dem ist auch, allerdings viel mehr als erwartet. Gaiman versetzt die beiden die es aber doch nicht sind, in eine Alternativwelt, regiert von den "die großen Alten" aus der Feder von H.P. Lovecraft.

Sie wohnen natürlich in der Baker Street, nur wieso zeigt man die 221B nicht?

Das ist nur eine von vielen Fragen, die immer mysteriöser werden, Seite für Seite. Spätestens mit dem Auftauchen der königlichen Queen ist klar, dass in dieser Story, alle Regeln aufgehoben sind.
Es beginnt ein Großes Spiel mit Zitaten, was der Story noch mehr Elan gibt. Gaiman hat alles im Griff: Dramaturgie, das Setting, die Charaktere und viel viel Atmosphäre. Er erschuf eine Hommage die schöner nicht sein könnte für Sherlock Holmes Experten ebenso wie für Neulinge.

Wenn man am Ende meint, das man alles verstanden hat, sollte man nochmal von vorne anfangen, um sie dann ganz anders zu erleben.
Die wunderschönen Bilder von Rafael Albuquerque (Batman, American Vampire) atmen zu jeder Zeit die Viktorianische Epoche. Ein weiteres Highlight ist die Kolorierung von Dave Stewart („Hellboy“, „Black Hammer“) der seinen Namen mehr als gerecht wird.

Neil Gaiman, Rafael Albuquerque und Dave Stewart, ein mehr als geniales Trio, das die Messlatte für den Comic des Jahres deutlich erhöht.

Outlaw Nation 1 - Das Ende

Outlaw Nation 1 - Das Ende
Story: Jamie Delano
Zeichnungen: Goran Sudžuka
Übersetzung: Jens R. Nielsen
17,00 €, Paperback, 16 x 24 cm, 180 Seiten, s/w
ISBN: 978-3-946952-43-5
Empfohlen ab 18 Jahren!
Dantes Verlag


Dies ist Band 1 der dreibändigen Gesamtausgabe von Jamie Delanos und Goran Sudžukas abgefahrenem Road-Movie auf Speed, Outlaw Nation.

Outlaw Nation 2 - Kreuzfeuer

Outlaw Nation 2 – Kreuzfeuer
Story: Jamie Delano
Zeichnungen: Goran Sudžuka
Übersetzung: Jens R. Nielsen
17,00 €, Paperback, 16 x 24 cm, 180 Seiten, s/w
ISBN: 978-3-946952-46-6
Empfohlen ab 18 Jahren!
Dantes Verlag


Dies ist Band 2 der dreibändigen Gesamtausgabe von Jamie Delanos und Goran Sudžukas abgefahrenem Road-Movie auf Speed, Outlaw Nation.

Outlaw Nation ist eine ausgedehnte Familiengeschichte, die sich vor dem Hintergrund der US-amerikanischen underground-Kultur entfaltet – oder zumindest vor ihren Mythen.
Story Johnson, ein hundert Jahre alter, Amnesie geplagter und halbwegs geistesgestörter Groschenheftschreiber, kehrt, nachdem er 25 Jahre in Vietnam verschollen gewesen ist, nach Hause zurück. Eigentlich will er nur die verlorenen Jahre nachholen und ein paar Angehörige der legendären, überlebensgroßen Johnson-Familie wiedersehen.
Aber ziemlich viele seiner „Cousins“ sind inzwischen verschwunden. Und die, die noch leben, geben Story die Schuld daran.


"Outlaw Nation" ist keine leichte Kost, die Serie die bei uns in drei Paperbacks erscheint, ist weit ab vom üblichen Mainstream Amerikanischer Comics. Wer von ersten Heft an sich nichtausgiebig mit dieser Reihe beschäftigt, und die ersten Hefte sind nicht leicht, der hat bei dieser Storyline keine Chance.

Jamie Delanos und Goran Sudžuka die beide schon an "Hellblazer" gearbeitet haben, präsentieren hier eine ganz andere Familiengeschichte. Es werden die außergewöhnlichsten Charaktere eingeführt, die scheinbar nichts gemeinsam haben aber doch mehr als ihnen selber lieb ist zusammenhängen.
Wenn man erst einmal in die Story eingetaucht ist, erwartet einen eine mehr als ungewöhnliche und vor allen geniale Serie die es in sich hat.

Die deutsche Ausgabe ist auf Wusch von Delano und Sudzuka in Schwarzweiß, da sie die alte Kolorierung nicht mochten. Auch die Cover von Glenn Fabrys fehlen, ob diese im dritten Band nachfolgen, oder ob sie aus Rechtlichen Problemen fehlen wird der dritte und Abschluss Band zweigen. Dafür gibt es aber exklusive Cover von Goran Sudzuka

Bitte bitte schnell der dritten und letzten Band dieses außergewöhnlichen Meisterwerks. Wer weiß, vielleicht gibt es ja zu Weihnachten eine Hardcover Gesamtausgabe im Original Format, man darf doch wohlträumen.

Frankensteins Schoß

Frankensteins Schoß
Story: Warren Ellis
Zeichnungen: Marek Oleksicki
Übersetzung: Jens R. Nielsen
9,00 €, Paperback, 16 x 24 cm, 52 Seiten, s/w
ISBN 978-3-946952-33-6
Dantes Verlag



Alchemie, Angst und Tod
Hier entsteht das Zeitalter der Moderne, in verlorenen Augenblicken, in einer Burgruine, an einem Tag ohne Aufzeichnungen.
1816 war das „Jahr ohne Sommer“.
Es ist Juli. Im fahlen Dämmerlicht des vulkanischen Winters beginnt Mary Wollstonecraft Godwin am Schweizer Ufer des Genfer Sees an ihrem Frankenstein zu schreiben. Doch der Genfer See ist nicht der Ort, an dem Frankenstein seinen Ursprung hat.
Ein paar Monate zuvor reisen Mary, ihr zukünftiger Ehemann Percy Shelley und ihre Stiefschwester Claire Clairmont auf ihrem Weg in die Schweiz durch Deutschland. An der Strecke liegt eine unheimliche Burgruine.

Bein „Frankensteins Schoß“ handelt es sich um den letzten Teil der Warren Ellis-Reihe "Apparat".
Es handelt sich hierbei nicht um die bekannte Nacht am Genfer See, sondern vielmehr die Reise hierhin. Waren Ellis mixt hier Historische Tatsachen und Legenden rund m die Entstehung des bekannten Romas. Es geht um eine historisch verbürgte Reise von Mary, ihr zukünftiger Ehemann Percy Shelley und ihre Stiefschwester Claire Clairmont auf ihrem Weg in die Schweiz durch Deutschland. Die Reise führt vorbei an Burg Frankenstein bei Mühltal im Odenwald. Ob die Reisenden die Burg nur von weiten gesehen haben oder hier eine Rast gemacht haben ist nicht bekannt, ein Punkt der den Beginn für Warren Ellis Geschichte Bildet, wobei immer wieder reale Ereignisse und Personen eigezogen werden.

Die Zeichnungen von Marek Oleksicki passen in Schwarzweiß passen perfekt zum Gotik Still der Geschichte.
Eine sehr gelungene etwas andere Geschichte wunderschönumgesetzt, für mich das Highlight der "Apparat“ Reihe.

Captain Swing

Captain Swing und die elektrischen Piraten von Cindery Island
Autor: Warren Ellis
Zeichner: Raulo Cáceres
Übersetzung: Jens R. Nielsen
€ 17; Paperback, 16 x 24 cm, 128 Seiten in Farbe
ISBN 978-3-946952-35-0
Enthält die US-Hefte Captain Swing and the Pirates of Cindery Island # 1-4
Dantes Verlag

Dem funkensprühenden Verstand des verrückten Warren Ellis verdanken wir diese elektrisierende Romanze über ein vereiteltes Piraten-Utopia. Im London des Jahres 1830 sieht ein frisch in Dienst gestellter, junger Bobbie Sachen, die nicht für seine Augen bestimmt sind: einen kriminellen Bow Street Runner mit einem Steinschlossrevolver, Schiffe am Nachthimmel, die eigentlich nicht fliegen sollten, und eine phantastische Gestalt, die vom Volksmund „Spring-Heeled Jack“ genannt wird, „Der Bursche mit der Sprungfeder-Ferse“. Dann greifen Captain Swing und seine elektrischen Piraten ein und schreiben die Geschichte neu! Illuminiert von Raulo Cáceres in einem düsteren Schabkartonstil, liegt hier ein graphischer Kolportageroman vor wie aus der guten, alten Zeit.
Warren Ellis ist der preisgekrönte Schöpfer von Graphik Novels wie Fell, Ministry of Space, Planetary und Transmetropolitan sowie des „Underground-Klassikers“ Crooked Little Vein.
Beim Dantes Verlag liegt von ihm vor: Gravel, Narben, Äthermechanik, Crécy, Frankensteins Schoß und Vier Singles.
Auch „Captain Swing und die elektrischen Piraten von Cindery Island“ ist ein abgeschlossener Einzeltitel, in der uns Warren Ellis in ein alternatives London des Jahres 1830 bringt, ein London das mehr als deutlich von Cyberpunk geprägt ist.
Es geht um Captain Swing ein Pirat der mit seinen Luftschifft über London schwebt, die Gründung der Polizei an der ein gewisser Charlie Gravel beteiligt ist sowie die Anlehnung an Spring Heeled Jack, eine Figur der englischen Folklore.
Die detailliert düsteren Zeichnungen stammen von Raulo Cáceres der mit Ellis auch schon bei "Apparat" und "Gravel" zusammengearbeitet hat.

Narben

Narben
Story: Warren Ellis
Zeichnungen: Jacen Burrows
Übersetzung: Jens R. Nielsen
17,00 € ; Paperback, 16 x 24 cm, 164 Seiten, s/w
ISBN 978-3-946952-34-3
US-Hefte Scars # 1-6.
Dantes VerlagWie viel von einem Monster musst du in dir haben, um ein Monster jagen zu können?
John Cain ist schon so lange bei der Mordkommission, dass ihn nichts mehr erschüttern kann, nicht mal ein herzzerreißender persönlicher Verlust. Doch dann landet ein Fall auf seinem Tisch, der seine Schutzschilde durchschlägt – der Fall eines ermordeten Mädchens, der ihm nahegeht. Zu nahe. Bis jetzt war er ein guter Polizist – einer, der die Regeln befolgt, weil sich so die besten Resultate erzielen lassen. Weil sich so die Straßen der Stadt vom Abschaum säubern lassen. Doch dann macht er den Eltern des Mädchens ein kaltes Versprechen: Er wird dafür sorgen, dass der Täter nicht davonkommt. Nicht dieser Täter. Er wird ihn zur Strecke bringen. Koste es, was es wolle. Auch wenn der Preis vielleicht zu hoch ist.
„Narben“ erinnert of an die ersten beiden Mini Serien von „Gravel“. Diese völlige Aussichtslosigkeit, ja schon düstere Helden, und die hierzu passenden s/W Bilder von Jacen Burrows der mit seinen eingesetzten Graustufen die Farbe mehr als unnötig macht.
Die Identität des Mörders wird bereits nach wenigen Seiten entlarvt, aber hieran geht es nur zweitrangig. Vielmehr geht es um Cain seinen Wandel, nachdem er den Eltern des ermordeten Mädchens versprochen hat den Täter zu finden. Schon bald stellt sich die Frage, ist der Mörder das Monster, oder muss man hier viel mehr hinterfragen.
Ohne Zweifel ein Band, der nachwirkt, auch wenn er zu Ende hin etwas abschwächt, ein absolutes Pflichtprogramm.

Sláine 6 - Der gehörnte Gott

Sláine 6 - Der gehörnte Gott
Story: Pat Mills
Zeichnungen: Simon Bisley
Übersetzung: Jens R. Nielsen
Hardcover, 21 x 28 cm, 216 Seiten in Farbe
ISBN 978-3-946952-26-8
39,00 €
Dantes Verlag
KRIEGSGOTT!
Viel zu lange haben die Menschen in Tír na nÓg unter der Tyrannei der Drunes gelitten. Zeit, dass mal jemand damit aufräumt! Die Drunes haben die Erde vergiftet und die Fomóri ins Land geholt. Die Erdgöttin Danu enthüllt vor Sláine nicht nur ein paar Teile ihres durchaus ansehnlichen Körpers, sondern auch schockierende Tatsachen über den obersten Drune-Lord und über Sláines Zukunft als König der Sessair. Daraufhin macht er sich auf, die Stämme der Erdgöttin zu einen – und die vier magischen Schätze der Göttin zusammenzubringen, die allein einen Sieg über die unbezwingbar scheinenden Gegner der freiheitsliebenden Kelten versprechen.
Die in diesem Band versammelten Sláine-Episoden wurden von Pat Mills geschrieben und von Simon Bisley gezeichnet, gemalt und koloriert. Dies ist Band 6 der chronologisch-werkgetreuen Neuausgabe der Abenteuer des mythischen Keltenkriegers.
Mit Band 6 der chronologisch-werkgetreuen Neuausgabe der Abenteuer des mythischen Keltenkriegers, erscheint jetzt nicht nur der erste Band der Serie in Farbe, sondern auch das Sláine Meisterwerk überhaupt.
Auch noch heute sind es Simon Bisley Bilder, ja Gemälde, die einen in den Bann reißen. Simon Bisley zeichnet nicht, er malt und spielt dabei mit den Farben wie kaum ein anderer. Auch wenn er hier eng an den Fotorealismus herankommt, Weiß er den durch die völlige Verdrehung der Anatomie und Veränderung der Perspektive klar zu machen, dass wir hier in reich der Fantasy sind, in der alles möglich ist. Die Anlehnung an die schottische Mythologie kommt ihn dabei zu Hilfe oder dass er völlig seinen Humor verliert. Die Story von Pat Mills „Der gehörnte Gott“ ist hierbei sehr gut, auch wenn sie hinter den Zeichnungen zurücksteht.
Wem das ganze bekannt vorkommt, die Geschichte erschien schon einmal in der Bastei Comic Edition 1990 in 3 Alben, die aber jetzt in einer neuen Übersetzung vorliegt.
Im Original erscheint Sláine in Großbritannien seit 1983 innerhalb der Comicreihe 2000 AD.

Gravel 7 - Kampf-Magier

Gravel 7 - Kampf-Magier
Story: Mike Wolfer
Zeichnungen: Gabriel Rearte
Übersetzung: Jens R. Nielsen
Paperback, 17 x 24 cm, 124 Seiten in Farbe
ISBN 978-3-946952-37-4
15,95 €
Dantes VerlagAls Magier wird’s einem nie langweilig
Den von Warren Ellis erdachten, hartgesottenen Kampf-Magier William Gravel verschlägt es diesmal nach Japan, wo er einen Jungmagier mit mörderischen Absichten ausschalten soll. Geschrieben wurde dieses Gravel-Abenteuer von Mike Wolfer, der seit „Strange Kiss“ mit Ellis zusammen an der Figur gearbeitet hat. In „Kampf-Magier“ wird Gravel ein letztes Mal zur Aufbietung aller Kräfte gezwungen, weil die Aufdeckung des bisher streng gehüteten Geheimnisses um das Kampf-Magier-Ausbildungs- und Einsatzprogramm der britischen Regierung droht. Dass es dabei nicht ganz unblutig zugeht, sollte diejenigen, die mit Gravels Methoden vertraut sind, eigentlich nicht überraschen …
Dies ist Teil 7 der Saga um William Gravel, Kampf-Magier, aus der Feder von Warren Ellis [u.a. Transmetropolitan, James Bond, Apparat] und Mike Wolfer [u.a. Widow, Lady Death, War Goddess].
Die seit 1999 bei Avatar Press erscheinende Serie, ist eine der längsten des Verlages, aus der Feder von Warren Ellis, gezeichnet von Mike Wolfer. Mit den US-Heften “Gravel: Combat Magician # 0-4” dreht Mike Wolfer den Spieß um und versucht sich als Autor der neuen Mini Serie, Hilfe bekommt er hierbei von Gabriel Rearte der mit seinen einfachen aber versteckt raffinierten Still die Serie bereichert. “Gravel 7 - Kampf-Magier“ erfindet die Serie nicht neu, bringt, aber einen ehrwürdigen Abschied von dieser Serie, die jetzt mit Gesamtausgabe sieben komplett bei uns vorliegt.

Gravel 6 - Der letzte König von England

Gravel 6 - Der letzte König von England
Story: Warren Ellis und Mike Wolfer
Zeichnungen: Mike Wolfer
Übersetzung: Jens R. Nielsen
19,95 €, Paperback, 17 x 24 cm, 176 Seiten in Farbe
ISBN 978-3-946952-29-9
Enthält die US-Hefte Gravel # 15-21
Dantes Verlag



Als Magier wird’s einem nie langweilig
… oder besser: Als letzter Magier-König Britanniens wird’s einem nie langweilig. Denn am Ende des Tages wird Kampf-Magier William Gravel bis in die Grundfesten seines Glaubens an seine Fähigkeiten als Meister des Übersinnlichen erschüttert worden sein.
Nachdem er systematisch alle Mitglieder der Minor Seven und dann der Major Seven aus dem Weg geräumt hat, steht Gravel an der Spitze der Magier Britanniens. Doch der König zu sein, das ist nicht so glamourös, wie es sich vielleicht anhört. Er hat die Minor Seven neu aufgebaut, indem er junge „Detektive des Okkulten“ aus den unteren Schichten der Gesellschaft angeheuert hat, doch deren Kräfte werden, genau wie Gravels Führungsqualitäten, auf eine harte Probe gestellt, als ein durchgeknallter, egomanischer Magier auftaucht, der sich von Gravel übergangen fühlt.
Kompliziert wird die Sache, weil die Regierung Gravel wegen der zunehmenden Zahl von Opfern aus, den Reihen unschuldiger britischer Bürger auf den Fersen ist. Doch geht es Downing Street 10 wirklich nur um das Leben potenzieller Wähler? Oder steckt etwas anderes hinter dem plötzlichen Auftauchen von „Bull“?

Die Geschichte der Minor Seven und der Major Seven ist zu Ende, eigentlich. Denn Gravel braut die Minor Seven neu auf. Leider sind hierbei die beiden ersten Hefte sehr Dialoglästig und ohne dass man weiß wo die Reise hingehen soll. Dann in dem dritten Heft beginnt die Vorstellung der neuen Major Seven, die diesmal sogar sehr weiblich besetzt sind. Alles scheint den richtigen Weg zu gehen, bis sich im fünften Heft „Jack“ sich um eine Stelle in dieser Magier Truppe bewirbt. Doch Gravel gibt Jach eine harte und deutliche Abfuhr, eine Abfuhr wo die Strafe auf den Fuß folgt.
Warren Ellis und Mike Wolfer spinnen ihre Serie um den Kampf-Magier William Gravel gekonnt weiter. Lieder gibt es ein zwei Wiederholungen, und einige Längen, aber im ganze weiß die Serie auch jetzt noch voll zu überzeugen. Einen großen Teil am Erfolg haben die farbenprächtigen Zeichnungen von Mike Wolfer

Äthermechanik - 1907 - London, England

Äthermechanik – 1907 – London, England
Story: Warren Ellis
Zeichnungen: Gianluca Pagliarani
Übersetzung: Jens R. Nielsen
E 9,00 / Paperback, 16 x 24 cm, 48 Seiten, s/w
ISBN 978-3-946952-30-5
Dantes Verlag


Britannien und Ruritania befinden sich im Krieg. Die feindlichen Flugapparate verdunkeln den Himmel über der Stadt und gigantische ruritanische Kriegsmaschinen stehen an den jenseitigen Ufern des Ärmelkanals zum Angriff bereit.
Captain Robert Watcham, Arzt, ist soeben von der Front zurückgekehrt. Umgehend sucht er seinen Freund und Mitbewohner auf, Sax Raker, den größten Amateurdetektiv Londons.
Während sich die Stadt an der Themse auf einen schrecklichen Kampf vorbereitet, macht sich Sax Raker an die Lösung des merkwürdigsten Problems seiner Karriere: den Fall um den Mann, der nicht da war…
Dieser Band bietet: Wissenschaft, Liebe, Geheimnisse … und einen Einblick in die Äthermechanik der Welt
Britannien und Ruritania befinden sich im Krieg, Äthermechanik? Man fragt sich unweigerlich was Warren Ellis geraucht hat. Es ist vielmehr ein Gedankenspiel, wie hätte die Welt ohne Superhelden ausgesehen? Warren Ellis hat 2005 Imprint Apparat aus der Taufe gehobenen, mit den ziel, mini kleine Serien die sich später dann zusammenfügen.
Der Dante Verlag ist dieses Spiel jetzt eingegangen. In kürze folgt „Apparat – Vier Singles“ das bedeutet dann die ersten vier Oneshots, im August „Crécy“ und im Oktober „Frankensteins Schoß“:
Man kann gespannt sein, wie sich das Ganze dann zusammenfügt, und erst dann von vielen Dingen die Bedeutung erkennen lässt.

Gravel 5 - Die Major Seven

Gravel 5 - Die Major Seven
Enthält die US-Hefte Gravel # 8-14
Story: Warren Ellis und Mike Wolfer
Zeichnungen: Mike Wolfer
Übersetzung: Jens R. Nielsen
Paperback, 17 x 24 cm, 176 Seiten in Farbe
ISBN 978-3-946952-24-4
Dantes Verlag
Der Band ist die direkte Fortsetzung des letzten Buches.
Grave soll Mitglied der Minor Seven werden, der Gruppe, die er grade erst vernichtet hat. Hierzu muss er nur eine Aufgabe erfüllen, wer hat Avalon Lake getötet, nur eines ist sicher, der Mörder ist unter den Major Seven.
Sein Erkundigen führen ihn bis in den Persischen Golf und auf eine alte Fregatte, um das Rätsel zu lösen.
Leider ist die Geschichte nicht so spannend wie sie sein sollten, um zu fesseln.
Auch die Zeichnungen wirken stellenweise etwas lustlos.
Hoffentlich fängt sich die Serie wieder und wird nicht zu einer endlosen Storyline.



Teenage Mutant Ninja Turtles / Usagi Yojimbo - Nam

Teenage Mutant Ninja Turtles / Usagi Yojimbo - Namazu
Story und Zeichnungen: Stan Sakai
Farben: Tom Luth
Übersetzung: Jens R. Nielsen
8,95 € / Paperback, 17 x 24 cm, 56 Seiten in Farbe
ISBN 978-3-946952-09-1
Dantes Verlag


Zwanzig Jahre nach ihrem letzten Zusammentreffen reisen die Teenage Mutant Ninja Turtles erneut in die Welt von Usagi Yojimbo. Aber … irgendetwas hat sich verändert. Usagi? Die Turtles? Die Welt?
Aus der Feder von Stan Sakai stammt diese brandneue Geschichte, in der Usagi versucht, Japan vor dem Untergang zu retten … das Auftauchen von Leonardo, Raphael, Donatello und Michelangelo, den vier Recken in Rückenpanzern aus fremder Kultur und ferner Zeit, kommt ihm dabei sehr zupass. Zusammen nehmen sie den Kampf gegen einen alten Bekannten auf: den besessenen Jei, die „Klinge der Götter“.
Den Dantes Verlag gelang im Laufe seiner neuen deutschen schwarzweißen Edition von "Usagi Yojimbo" ein kleiner Clou. Ein Crossover von "Usagi Yojimbo" und den "Teenage Mutant Ninja Turtles". Nachdem das Crossover „Batman/Teenage Mutant Ninja Turtles" bei Panini erschein, wundert es das Dantes Verlag es gelang hierfür die Lizenzen zu bekommen. Natürlich ist dies Crossover wie alle den "Teenage Mutant Ninja Turtles" voll in Farbe. Ihre Geburtsstunde hatten beide Serien 1984, wobei beide Schöpfer Schöpfern Kevin Eastman & Peter Laird und Stan Sakai miteinander bekannt sind, was die Zusammenarbeit an diesen Comic umso leichter gestaltete.-
Die Geschichte die die Künstler zusammen geschaffen haben, verbindet hervorragend den Humor der Turtles mit der Geschichtlichen Genauigkeit von Usagi Yojimbo.
Ein kurzweiliger, aber sehr unterhaltsamer Comic der einfach spaß bringt, und Freude auf mehr macht.

Gravel 4 - Verdammte Lügner

Gravel 4 - Verdammte Lügner
Story: Warren Ellis und Mike Wolfer
Zeichnungen: Mike Wolfer, Raulo Cáceres und Oscar Jimenez
Übersetzung: Jens R. Nielsen
Paperback, 17 x 24 cm, 188 Seiten in Farbe
ISBN 978-3-946952-16-9
Enthält die US-Hefte Gravel # 0-7
Dantes Verlag



Kampf-Magier William Gravel gegen die Minor Seven
Als Magier wird’s einem nie langweilig. Gerade ist Gravel von einem Einsatz in Afghanistan zurückgekehrt. Eigentlich will er nur mal die Füße hochlegen und ein kühles Bier genießen.
Stattdessen findet er heraus, dass ein anderer seinen Platz unter den Minor Seven eingenommen hat, einer mysteriösen Gruppe von „Detektiven des Okkulten“, die in Großbritannien für Ruhe und Ordnung sorgen soll, wann immer der Einsatz von Magie vonnöten ist. Gravel erfährt, dass die Minor Seven während seiner Abwesenheit in den Besitz der legendären SigSand-Handschrift gelangt sind, eines übernatürlichen Werkzeugs, das seinen Besitzer befähigt, Türen in andere Welten zu öffnen und unermessliche Kraftquellen anzuzapfen. Es scheint, als müsse das kühle Bier noch ein wenig warten. Vorher muss Gravel erst noch ein paar Leuten den Arsch aufreißen… und das ist bei ihm
stets wörtlich gemeint.
Der Start der Monatlichen Gravel Serie beginnt logische mit den Heften # 0-7, diesmal zu 100% in Farbe. Und bei Gravel bedeutet dies kräftige, intensive fast schon glänzende Farben. In den ersten drei Heften von Zeichner Raulo Cáceres halten sich die Bleistiftvorgaben genau an die alten Mini Serien, während der Collorist freie Bahn hat.
Ab Heft 4 von Zeichner Oscar Jimenez kommt allerdings die größte und gravierende Änderung der Serie.
Bisher hatte Gravel immer ein kantiges, ja sehr spezielles Gesicht, was aber zu den s/w Bildern passte. In Farbe wirkt dieses Aussehen aber schon mehr wie eine Karikatur, ja ein Fremdkörper unter den Akteuren. Dies muss sich auch Oscar Jimenez gedacht haben und gibt Gravel ein sehr männliches aussehen, verwegen und auch geschunden, so sieht Gravel zwar John Constantin ähnlicher, aber es passt völlig. Eine Änderung der hoffentlich beibehalten wird.
Die Geschichte selber, das aussuchen der Minor Seven und das Suchen der legendären SigSand-Handschrift, kommt zwar so manches al wie einer Nummern Revue daher. Allerdings hat Warren Ellis sich auch hier Gedanken gemacht. Das Schriftstück ist eine magische Sammlung von Thomas Carnacki, ein fiktiver Geheimagent von William Hope der sich den Okkulten verschrieben hatte. Man darf gespannt sein, mit welchen Überraschungen Ellis jetzt hier aufwartet.

Gravel 3 - Der Nekromant

Gravel 3 - Der Nekromant
Story: Warren Ellis
Zeichnungen: Mike Wolfer
Übersetzung: Jens R. Nielsen
€ 15,95 / Paperback / 144 Seiten, s/w
ISBN 978-3-946952-11-4
Dantes Verlag



Kampf-Magier William Gravel besucht die Insel der Toten!
Abkommandiert auf ein tropisch-schwüles Inselparadies irgendwo auf den Philippinen, soll Gravel eine investigative Journalistin aus dem Weg räumen, die gerade dabei ist, über ein mit Wissen der britischen Regierung betriebenes Labor für chemische Kampfstoffe gewisse Details zu veröffentlichen. Aufgrund von politischen Intrigen, Verrat und Doppelspiel sind Gravels SAS-Kumpels hinter ihm her … wegen Mordes. Gravel sitzt in der Falle.
Als wäre das noch nicht genug, tauchen plötzlich Horden von wiederbelebten, gierigen Leichen auf der Insel auf, die alles zerfetzen und jeden zerreißen, der sich ihnen in den Weg stellen will. Gravel muss herausfinden, welches schockierende Geheimnis der Dschungel auf der Insel der Toten birgt. Aber ob seine übersinnlichen Fähigkeiten ausreichen, um vier schwerbewaffneten SAS-Kampfeinheiten, einer Untoten-Armee und einem Verrückten zu trotzen, die alle nur eins wollen: ihn töten?


Im vorliegenden Band befindet sich die letzte Mini Serie „Strange Killings: Nekromant" (Vol. 4).
Es ist auch zugleich die Serie die am wenigsten Fantasy, aber am meisten Horror Einflüsse besitzt, vor allen auf die italienischen Zombie Filme der frühen 80er.
Bereits nach dem ersten kapiteln wird hier klar, dass hier „Woodoo – Die Schreckensinsel der Zombies“ (1979) vom verstorbenen Altmeister Lucio Fulci Pate gestanden hat, incl einer Homage der berühmten Augen Szene) .


Dies soll aber nicht heißen, dass der Band keine Story erzählt. Viel mehr sieht es Warren Ellis bei seiner letzten s/w Mini Serie alles etwas lockerer, und lässt es noch einmal richtig krachen.
Der Band bringt von vorne bis hinten Spaß, eine schöne Frau und jede Menge Zombies, das bedeutet Blut und Sex ohne Ende. Ein wunderschöner Abschluss, bevor es in Band 4 mit der regulären Serie in Farbe anfängt

Gravel 2 - Die Körperplantage

Gravel 2 - Die Körperplantage
Story: Warren Ellis
Zeichnungen: Mike Wolfer
Übersetzung: Jens R. Nielsen
Paperback, 17 x 24 cm, 212 Seiten, s/w
ISBN 978-3-946952-07-7
€ 16,95
Dantes Verlag



Stabsfeldwebel William Gravel vom britischen SAS ist der einzige bekannte Kampf-Magier. Als chronischer Zuverdiener nimmt er immer wieder Jobs an, die ihm ein paar Dollars bar auf die Hand versprechen, von denen seine Vorgesetzten aber nichts wissen dürfen. Er braucht das Geld, um seine geheimen, kostspieligen Bedürfnisse zu befriedigen.
Bevor Gravel zu einem „K“ wurde, einem in mit Großbritannien befreundeten Staaten „inexistente Operationen“ durchführenden Attentäter, hat er SAS-Vierertrupps bei Kampfeinsätzen begleitet, darunter auch die Einheit Alpha One Four. Er hat seine alten Kumpel nicht mehr gesehen, seit er „strafversetzt“ worden ist … umso überraschender fällt die Wiederbegegnung aus: Während Gravel in New York mal wieder auf eigene Rechnung arbeitet, legt Alpha One Four vor seinen Augen den frisch gewählten Bürgermeister um, einen ehemaligen hochrangigen Militär. Die Behörden halten Gravel für den Täter. Hat ihm jemand eine Falle gestellt? Gravel weiß, wo er nach einer Antwort suchen muss: in der Körperplantage …
Dies ist Teil 2 der Saga um William Gravel, Kampf-Magier, aus der Feder von Warren Ellis [u.a. Transmetropolitan, James Bond]. Teil 3 ist in Vorbereitung …

„Die Körperplantage“ ist eine sechs Teilige Mini Serie, in der es um die Ermordung des New Yorker Bürgermeisters durch neue Spezialeinheit SAS-Vierertrupps beginnt. Diese hat ihre Rechnung allerdings ihre Planung ohne William Gravel gemacht. Ein Katz und Maus Spiel durch die Welten beginnt. Das das Finale auch den Absturz eines Flugzeugs ins Pentagon beinhaltet, zeigt deutlich das die Geschichte von 2002–2003
In „Bitte Medizin“ geht es um MUTI Morde, Kindern werden hier alle Gliedmaßen abgehackt um als Medizin zu dienen, wobei die Schreie der Kinder die magische Wirkung erhöhen. Hierbei kommt es zum Konflikten mit englischen Skinheads (keine retuschierten Harken Kreuze) bis hin zum perversen Oberschurken mit Schlips und Kragen. Eine phantastische Kurzgeschichte die ihre Spannung on der ersten bis zu letzten Seite hält

Usagi Yojimbo 1 - Der Ronin

Usagi Yojimbo 1 - Der Ronin
Story und Zeichnungen: Stan Sakai
Übersetzung: Jens R. Nielsen
Paperback, 17 x 24 cm, 140 Seiten, s/w
ISBN 978-3-946952-08-4

Dantes Verlag


Die Saga um Usagi Yojimbo [wörtlich: „Leibwächter Hase“] entfaltet sich in einem teilweise fiktiven Japan am Ende des 16. sowie am Beginn des 17. Jahrhunderts. Die historische Schlacht von Sekigahara, dem Vorbild der Schlacht von Adachigahara, an der Stan Sakais langohriger Krieger, wie wir gleich in der allerersten Usagi-Episode erfahren, teilgenommen hat, wurde am 21. Oktober 1600 geschlagen. Sie beendete die Zeit der Bürgerkriege und etablierte die Shogunatsherrschaft.
Die Samurai bilden im ganzen Land die herrschende Klasse. Sie folgen einem strengen aber ungeschriebenen Kodex an Verhaltensregeln, dem bushido [„Weg des Kriegers“], und müssen in der neuen Ordnung erst noch ihren Platz finden. Es ist eine Zeit unruhiger Geschäftigkeit und politischer Intrigen.
Durch diese Welt wandert ein herrenloser Samurai. Sein Name: Miyamoto Usagi …

Usagi Yojimbo heißt auf Deutsch "Kaninchen Leibwächter"
Dies ist der auch das große Überthema der Kurzgeschichten. Es ist eine §Fabel“, die Spannend aber auch Humorreich das Leben der Samurais wiederspiegelt. Alle Charaktere sind hierbei Tiere, aber mit mehr Charakter, als wie man bei vielen Menschen hat. Eine schöne Veröffentlichung dieser Geschichten, die diesmal nach Carlsen und Schwarzer Turm, endlich Ihre Heimat als Gesamtausgabe bei Dantes Verlag gefunden hat

Kontakt Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren