Menschen am Sonntag

Menschen am Sonntag - Limitiertes Mediabook. Restaurierte Fassung
Deutschland 1930
Darsteller: Erwin Splettstößer, Brigitte Borchert, Wolfgang von Waltershausen, Christl Ehlers, Annie Schreyer
Regisseure: Curt Siodmak, Edgar G. Ulmer, Fred Zinnemann, Robert Siodmak
Drehbuch Billy Wilder
s/w Stummfilm
Sprachen: Instrumental DD 2.0 (Mono), Instrumental DTS-HD MA 2.0 (Mono)
Untertitel: Französisch
Disc Kapazität: BD-50 GB
Bildformat: 1920x1080p (1.19:1)
Anzahl Disks: 2
Spieldauer: 74 Minuten
Atlas Film


Nicht erst seit dem Erfolg von Babylon Berlin sind die 20er Jahre, und vor allem Berlin wieder in. Diese Zeit zwischen dem ersten und zweiten Weltkrieg, ist eine Zeit der Gegensätze, von völlig Armut und Hunger, zu den ausschweifenden Leben und der Revue Veranstaltungen in der Großstatt.
Vor allem Berlin wird immer wieder genannt, wenn es um, den Tanz auf den Vulkan geht.
Doch was fasziniert noch mehr als ein Fotobuch über diese Zeit, echte Lebendige Bilder.
Menschen am Sonntag wurde im Sommer 1929 von einer Gruppe junger Film-Enthusiasten auf den Straßen Berlins gedreht, mit einem Drehbuche das Billy Wilder Improvisierte, was oft erst am Set entstand.

Es ist eine halbdokumentarische Collage aus Spielszenen und Sozialreportage, beginnend am Bahnhof Zoo treffen sich die ersten Darsteller, Laien, die oft erst vor Ort angajertn wurden. Es gibt Szenen von Schiffen auf der Spree, echte Arbeitet die nach Hause gehen, die Überlegung sich den neuesten Garbo-Film im Kino anzusehen, Annie die den Sonntag lieber im Bett verbringt und für die anderen am Sonntag der Ausflug an den Wannensee.
„Menschen am Sonntag“ erzählt keine Geschichte, er Zeit lebender echter Menschen, das wohl realistischste Bild der 20er Jahre was über die knapp 100 Jahre erhalten ist.

Billy Wilder wurde schließlich zu einen der größten Regisseure des 20 Jahrhunderte, aber auch wenn man sich die Namen derer die hier Regie führten und mit dem Medium spielten, kommt man aus dem Stauen nicht mehr heraus. Namen wie Curt Siodmak (Ich folgte einem Zombie), Fred Zimmemann (Zwölf Uhr mittags), Robert Siodmak (Die Wendeltreppe) sind heute für jeden Filmliebhaber ein Begriff.
Vor 20 Jahren hätte man auf einen solchen s/w Stummfilm noch nicht einmal auf VHS erwartet, heute bekommt er ein Blu-ray Media Book spendiert
2014 wurde der Film von der Deutsche Kinemathek in Zusammenarbeit mit EYE Filminstitut der Niederlande restauriert, bereits 2011 wurde der Film in den USA von Criterion auf Blu-ray veröffentlicht.
Jetzt wird dieses Stück deutscher Zeit und Filmgeschichte auch endlich bei uns veröffentlicht.

Ein Film perfekt für einen kalten Sonntagnachmittag, anmachen die Gedanken schweifen lassen, und von dieser alten Zeit träumen

Kontakt Impressum