Elisabeth - Das Musical

Elisabeth - Das Musical

- Die wahre Geschichte der Sissi

 DER WELTERFOLG VON MICHAEL KUNZE UND SYLVESTER LEVAY KEHRT ZURÜCK NACH DEUTSCHLAND- EIN DRAMA ÜBER DIE ANDERE SEITE DER SCHÖNEN KAISERIN.

RICHTER Aber warum, Lucheni? Warum haben sie die Kaiserin Elisabeth ermordet?

LUCHENI Alla malora!

RICHTER Antworten Sie, Luigi Lucheni!

LUCHENI Va a farti fottere!

RICHTER Nennen Sie endlich die Hintergründe!

LUCHENI Die Hintergründe? Ich habe sie ermordet, weil sie es wollte.

RICHTER Reden Sie keinen Unsinn!

LUCHENI Sie wollte es. Dafür gibt es ehrenwerte Zeugen.

RICHTER Was für Zeugen sollen das sein?

LUCHENI Ihre Zeitgenossen, bitte sehr! Kommen alle nicht zur Ruhe... und reden immer noch von... Elisabeth!

 

Mit diesen gesprochenen Worten beginnt das Erste, überhaupt rein

deutsche Musical und macht schon jetzt klar, hier geht es nicht um Romys Sissi , sondern viel mehr um die wahre Lebensgeschichte einer der einzigartigsten Personen der Weltgeschichte.

Elisabeth, geboren 1837 in München und erstochen als österreichische Kaiserin 1898 in Genf. 6 Jahrzehnte Weltgeschichte, wovon allein 5 Jahrzehnte die Bühne füllen.

 Lucheni, Sissis Attentäter (Kurosch Abbasi) führt hierbei durch die nächsten zweieinhalb Stunden des Musicals, welches schon fast wie eine Rockoper klingt.

 Es beginnt mit Sissi als 16-jährige, gespielt von Roberta Valentini, einer Nürnbergerin mit italienischer Herkunft. Das erstaunlichste hierbei ist, dass man ihr die junge, unschuldige Sissi genauso

abnimmt, wie die vom Leben gezeichnete Elisabeth fünf Jahrzehnte später. Auch wenn man erwartet, das Kaiser Franz Joseph (Maximilian Mann) der Mann an ihrer Seite ist, der sie die 5 Jahrzehnte begleitet, ist es vielmehr der Tod, (Mark Seibert) der ihr wahrer Partner ist.

 Roberta Valentini und Mark Seibert sind die eindeutigen Stars des Abends und dass auch mehr als verdient, so ist dann auch "Wenn ich tanzen will", das Duett zwischen Elisabeth und dem Tod das wohl schönste Duett des Abends, gefolgt von Elisabeths Solo. "Ich gehör nur mir" und den Liedern "Die Schatten werden länger" und Wenn ich dein Spiegel wär".

 Doch nicht nur die Hauptakteure tragen das Stück, des Öfteren sind es Szenen mit vielen Akteuren, sei es Elisabeths Besuch in der Irrenanstalt, Kaffeehaustische-und Stühle, welche wie Autoscooter über die Bühne rasen, ihre Mutter Sophie die, mit ihrer Begleitung mit einem umgeschnallten Pferdekorpus galoppiert oder der Aufstand des hungernden Volkes mit klappernden Milchkannen, die schon fast an "Stomp" erinnern.

Fotografen (Labelle Juliane Bischoff, Kosei Takasaki, Johannes Ehn, Kevin Ding)

Es kommt nie Langeweile auf, immer wird die Story und mit ihr auch die Akteure vorangetrieben. Man muss der Intention des Autors Michael Kunze danken, welcher sich aus dem süß und kitschigem Sissi Bild der 50er Jahre befreit hat und eine starke, selbstbewusste Frau präsentiert, welche durch viele Schicksalsschläge schließlich eine selbstzerstörerische Liaison beginnt.

 Der Komponist Sylvester Levay schuf dazu die Musik, die wirklich mitreißt und vom ersten Augenblick an positiv überrascht.

 Michael Kunze ist ein international erfolgreicher Schriftsteller und Dramatiker, Buch- und Fernsehautor, Liedertexter und Librettist. In den letzten Jahren schuf er mit Elisabeth, Tanz der Vampire, Mozart!, Rebecca und Marie Antoinette eine neue europäische Form des populären Musiktheaters, das DramaMusical. Aus seiner Feder stammen auch die deutschen Versionen internationaler Musicalerfolge, wie Evita, Cats, Das Phantom Der Oper, A Chorus Line, Der kleine Horrorladen, Into The Woods, Der Kuss Der Spinnenfrau, Aspects Of Love, Sunset Boulevard, Disney s Der Glöckner Von Notre Dame, Disney s Der König Der Löwen, Mamma Mia!, Elton John s Aida und Wicked.

 Stars wie Peter Maffay, Nana Mouskouri, Udo Jürgens, Peter Alexander und die Münchener Freiheit verdanken ihm ihre größten Hits.

 Am 03. September 1992 feierte Elisabeth seine Welturaufführung bei den Vereinigten Bühnen Wien. Es folgten Premieren in Japan, Ungarn, Schweden, Holland, Italien, Belgien, Finnland, der Schweiz, Korea und in Deutschland. Seither haben fast 10 Millionen Zuschauer das Musical besucht.

 ES war eine großartige Umjubelte Premiere, Tosender Applaus und minutenlange Standing Ovations. Schade das am 27 März dies schon wieder weiterzieht, dies fantastische Musical gehört nach Hamburg, aber nicht für Wochen, sondern für Jahre!

Cast:

Roberta Valentini - Elisabeth

Mátè Kamarás -  Der Tod

Kurosch Abbasi - Luigi Lucheni

Maike Katrin Merkel - Erzherzogin Sophie

Maximilian Mann - Kaiser Franz Joseph

Tickets: http://www.elisabeth-das-musical.com/de/aktuelles/

Kontakt Impressum