Nutten, Koks und frische Erdbeeren

Nutten, Koks und frische Erdbeeren

MARY ROOS & WOLFGANG TREPPER

Die Geschichte des deutschen Schlagers

"Samstagabend, 19 Uhr 30: hier ist Berlin! Unverkennbar Dieter Thomas Heck: So moderierte er die Hitparade des ZDF an, vom 18. Januar 1969 bis Ende 1984 waren es 183 Folgen, die Ihn zum Kult machten.

Ein Abend rund um die Geschichte des deutschen Schlagers, den niemand vergessen wird. Ein Muss für Alle, die den Schlager mögen und Lieder und Geschichten von Mary Roos erwarten! Und ein Muss für alle, die Schlager nicht ausstehen können und die sich freuen, dass Trepper die Lieder nach Strich und Faden zerlegt. Mary Roos und Wolfgang Trepper, das beste K.O.-Duo seit den Klitschkos!

Der Abend beginnt wie erwartet, Trepper, zunächst allein auf der Bühne, fängt an zu schimpfen: Immer wieder macht er das Publikum auf Marys Alter aufmerksam.

Mary Roos, die Helene Fischer der Bronzezeit"

Sie ist so alt, sie hat die Rentennummer 1"

  Mary Roos kannte das Tote Meer, als es noch krank war

Doch dann sieht er hinter den Vorhang, und gibt Entwarnung "Ja die Dame vom roten Kreutz winkt, es kann losgehen"

Begrüßen Sie mit mir eine Frau, die Sie sonst für Eintrittsgeld nur noch bei Körperwelten sehen können: Mary Roos!

Doch auch der Rest der Schlagerbranche kommt nicht gut weg, von Helene Fischer "Was meinen sie, warum Putin sie rausgeschmissen hat? doch sie hat ihre Strafe, Florian Silbereisen", Carmen Nebel die Päpstin der Geschmacklosigkeit und Andrea Berg Beweis dafür, dass der Yeti doch gefunden wurde oder Vicky Leandros mit Theo wir fahr'n nach Lodz . Wer kennt Lodz, in Lodz möchte keiner Tod über den Zaun hängen

Doch auch der Fußball hat bei Trepper Schäden hinterlassen, mit Fußball ist unser Leben . Als das Publikum dann auch noch laut mitsingt, schreit er jäh: Seid ihr bekloppt oder was?!

Trepper erinnert an Mario Barth zu seiner besten Zeit, doch er bringt dabei nicht nur Spaß daher, sondern auch tiefsinniges und nachdenkliches.

Sei es das Thema Homosexualität, das Mary Roos 1980 mit dem Lied Bevor du einen Mann liebst gegen den Willen der Plattenfirma rausbrachte, oder dass wir die drittgrößte Industrienation der Welt sind, aber zahlen den Menschen die, unsere Eltern pflegen, einen Hungerlohn.

Trepper erklärt Singles, dass das nicht nur Suchende bei Tinder sind, sondern auch Schallplatten mit einem Lied darauf "Ja da musste man alleine mit seinem Geld in die Stadt fahren" "und dann die Frage, hat man noch einen Stern für die Single? Das kleben einer Tonbandkassette oder der Spruch von Papa auf jedem dritten Lied auf der Kassette "nimmst du grade auf?" All dies kann man aus Filmen oder Bücher kennen, aber wirklich lachen, kann man nur, wenn man es  wirklichselbst  erlebt hat.

Doch auch Mary hat Anekdoten parat. Bernard Brink hatte so viele Frauen, dass man sie "Tagesabschnittsgefährtin" nannte. Auf einer Hitparade Tour überredete man einen sehr beleibten älteren Fan sich nackt in sein Bett zu legen. In den Moment als Bernard Brink mit seiner neuen " Tagesabschnittsgefährtin " ins Zimmer kam, sprang dieser Fan nackt auf und schrie Du hast mir doch die Ehe versprochen". Bernard Brink war weniger amüsiert als der Rest der Truppe.

Ganz zum Schluss bekommt Trepper sogar ein Küsschen und Mary singt drei Lieder, die ihr besonders am Herzen liegen: Ein Hund, eine Katze und eine Maus , Zu schön um wahr zu sein und Unbemannt . Ein schönes aber auch ergriffenes Finale

Trepper kommt zum Schluss zu der Erkenntnis: Wir leben von Erinnerungen, das macht den Schlager so wertvoll dem braucht man nichts hinzuzufügen

Am Schluss jubeln alle vor Freude  und geben Standing Ovation, sei es die Besucher aus Pinneberg (haben ja sonst auch nichts zu lachen), der viel zu große Sky du Mont der mit seiner jungen Begleitung direkt vor mir Sitzt, oder Marys  Kollegin Carolin Fortenbacher, welche direkt daneben sitzt.

Ach ja: Nutten, Koks und frische Erdbeeren verlangt Heino bei Vertragsabschluss. Ein Scherz der denen, die ihn nicht kennen, schon einmal schockt. Trepper wurde einst Zeuge, als Heino bei einer TV Show sagte "Es sind keine Erdbeeren da" dies zitiert im TV, war für den Sender ein interner Skandal, der vor der Ausstrahlung der Sendung rausgeschnitten wurde.

29.5. 10.6.2018 im Schmidt Theater
Di/Do-Sa 20 Uhr, Mi+So 19 Uhr

Preise:
ab 33,- €
zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket

Mary Roos & Wolfgang Trepper
Foto: Thorsten Jander

Kontakt Impressum